Frage zur Eingliederungsvereinbarung bzgl Maßnahme

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wurstzerstörer

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2013
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo Allerseits,

ich stecke derzeit in einer modularen Maßnahme, mit der ich in Kürze fertig bin.

Jetzt habe ich mit einem Kollegen/Mitschüler, der 1 Monate nach mir anfing eine Diskussion.

Es geht um folgendes.

Er steckt derzeit in einem Praktikum das am Ende von der Modularen Qualifizierung des Bildungsträger stattfindet. Hier hat man im Vorfeld vom Bildungsträger einen Praktikumsvertrag bekommen,mit dem man dann zu einem Betrieb nach Wahl gehen soll.

Soweit so gut. Der Kollege möchte dieses Praktikum allerdings nicht fortsetzen und erwägt es, dieses abzubrechen.

Ich bin der Meinung, wenn er das macht, wird es wahrscheinlich sanktioniert.

Er ist allerdings der Meinung, dass das Amt mit dem Praktikum nichts zu tun hat, sondern vom Bildungsträger kommt. Zudem sei ein Praktikum nicht in der Eingliederungsvereinbarung festgehalten, sondern nur die modularische Qualifizierung.

Zahlt das Amt also quasi nur für die modularische Unterrichtung und nicht mehr für das Praktikum? Im Grunde nach Überlegung, denke ich mir auch, dass man doch nicht 4 Wochen an den Träger zahlt, für keine erbrachte Leistung, da man ja im Praktikum ist.

Vielleicht weiss einer ja Bescheid.

Grüße und schönes We allen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.610
Bewertungen
22.928
Bissel schwierig, wenn man nicht weiss, was Ihr da an EGV und an Verträgen beim MT unterschrieben habt
und um was es sich genau handelt ... :icon_kinn:

Das gibt nur ne Diskussion "ins Blaue".
 

HimbeerTony

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
885
Bewertungen
454
Hi !

Müsste im Maßnahmenvertrag stehen, falls einer unterschrieben wurde (hoffentlich nicht !)

Meistens sind diese ominösen "Praktika" Bestandteil der Maßnahme.
Wenn er ohne wichtigen Grund abbricht, drohen Sanktionen, eventuell sogar Schadenersatz! (je nachdem, was im Vertrag steht)
Das JC wird aber in jedem Fall informiert !

Vielleicht kann er sich ja bei einem anderen Unternehmen das Praktikum fortsetzten, wo es ihm besser gefällt! Das wird meistens tolleriert.

Von vorneherein hätte ich geraten, solche Maßnahmenverträge nicht zu unterschreiben, da kommt man nämlich nie wieder raus, ohne Probleme !

Grüße !
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten