• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Frage zur EGV.

Gamesbond91

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Okt 2013
Beiträge
27
Gefällt mir
1
#1
Zu mir:

Ich bin Hartz 4 Empfänger, 23 Jahre alt und ziehe ab den 1.9.2014 offiziell in meine erste eigene Wohnung, das Jobcenter hat dem zugestimmt, mein Hartz 4 wird erst in 1 bis 2 Wochen ausgezahlt und der Bescheid müsste auch in kürze kommen.

Ich verlasse somit die BG meiner Eltern und habe nun eine eigene BG.

Nun zu meinem Hauptproblem:

Ich habe eine EGV (Eingliederungsvereinbarung) erhalten mit Zuweisung in eine AGH inklusive 8-10 Bewerbungsbemühungen monatlich.
Auf der EGV steht jedoch noch meine alte Adresse sowie BG Nummer drauf.
Geschrieben wurde die EGV am 28.8.2014, diese ist 6 Monate gültig, die Maßnahme geht vom 1.09.2014 bis zum 31.11.2014.

Ist die EGV denn überhaupt noch gültig ab dem 1.9.2014?
Weil ich ja ab diesem Datum in meiner Wohnung wohne (an einer neuen Adresse) und ne andere BG Nummer habe.

Bei den Härtefallregelungen U25, gibts da bestimmte Sanktionsregelungen?, also solche wie bei den Ü25?

Also ich hab Zeit bis zum 5. September, die EGV zu unterschreiben und weiß nun nicht ob diese EGV nun eigentlich aufgrund meines Umzuges ungültig ist.

Danke im voraus!


MfG
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.170
Gefällt mir
3.419
#2
Also ich hab Zeit bis zum 5. September, die EGV zu unterschreiben und weiß nun nicht ob diese EGV nun eigentlich aufgrund meines Umzuges ungültig ist.
Wo liegt eigentlich das Problem? Eine nicht unterschriebene EGV ist nur ein Blatt Papier, für eine nicht - Unterschrift kann keine Sanktion erfolgen, egal U oder Ü 25.
 

with attitude

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2014
Beiträge
1.703
Gefällt mir
2.882
#3
Hallo,

Ich habe eine EGV (Eingliederungsvereinbarung) erhalten mit Zuweisung in eine AGH inklusive 8-10 Bewerbungsbemühungen monatlich.


stell die Zuweisung mal anonymisiert rein...


Bei den Härtefallregelungen U25, gibts da bestimmte Sanktionsregelungen?, also solche wie bei den Ü25?
Ja...



hier EVA abwarten.. EV nicht unterschreiben... wichtig ist hier die Zuweisung erstmal...
 

Gamesbond91

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Okt 2013
Beiträge
27
Gefällt mir
1
#4
Danke für die Antworten,

PDF war leider zu groß, deshalb habe ich jede Seite einzeln hochgeladen.

Zu den Bewerbungen:

Soviel wie ich weiß, sollen die Bewerbungen auf jeden individuell abgestimmt sein, das ist bei mir sicherlich nicht der Fall.

Sonstiges:

Anfangs musste ich immer nur 4 Bewerbungen schreiben, seitdem ich bei dieser Vermittlerin bin, muss ich immer 8 schreiben.
Sie ist übrigens zu mir rotzfrech, ich habe das nur noch nicht gemeldet, langsam bereue ich das, es nicht getan zu haben.
Meine Vermittlerin hat gegen einiges verstoßen bezüglich ihres Verhaltens gegenüber mir: Ansprache mit Vornamen, Anm.... , Vogel zeigen, nachdem ich nach was gefragt habe und jedes mal das große Maul.
Meine erste Ausbildung als Fachlagerist musste ich abbrechen aufgrund von gesundheitlichen Problemen, Ärtzliche Bescheinigung ist vorhanden.
Ich habe deshalb noch keinen Beruf erlernt und keinen FS und keinen PKW.

Bei jedem Termin, den ich bei der habe, koche ich vor Wut :icon_motz:


Was soll ich als nächstes tun?

Danke im voraus!

MfG
 

Gamesbond91

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Okt 2013
Beiträge
27
Gefällt mir
1
#5
Danke für die Antworten,

PDF war leider zu groß, deshalb habe ich jede Seite einzeln hochgeladen.

Zu den Bewerbungen:

Soviel wie ich weiß, sollen die Bewerbungen auf jeden individuell abgestimmt sein, das ist bei mir sicherlich nicht der Fall.

Sonstiges:

Anfangs musste ich immer nur 4 Bewerbungen schreiben, seitdem ich bei dieser Vermittlerin bin, muss ich immer 8 schreiben.
Sie ist übrigens zu mir rotzfrech, ich habe das nur noch nicht gemeldet, langsam bereue ich das, es nicht getan zu haben.
Meine Vermittlerin hat gegen einiges verstoßen bezüglich ihres Verhaltens gegenüber mir: Ansprache mit Vornamen, Anm.... , Vogel zeigen, nachdem ich nach was gefragt habe und jedes mal das große Maul.
Meine erste Ausbildung als Fachlagerist musste ich abbrechen aufgrund von gesundheitlichen Problemen, Ärtzliche Bescheinigung ist vorhanden.
Ich habe deshalb noch keinen Beruf erlernt und keinen FS und keinen PKW.

Bei jedem Termin, den ich bei der habe, koche ich vor Wut :icon_motz:


Was soll ich als nächstes tun?

Danke im voraus!

MfG
Hier nochmal die EGV
 

Anhänge

with attitude

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2014
Beiträge
1.703
Gefällt mir
2.882
#6
wo ist die Zuweisung?
hast du bei der Maßnahme irgendwelche Verträge unterschrieben?
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
564
Gefällt mir
286
#7
Anfangs musste ich immer nur 4 Bewerbungen schreiben, seitdem ich bei dieser Vermittlerin bin, muss ich immer 8 schreiben.
Sie ist übrigens zu mir rotzfrech, ich habe das nur noch nicht gemeldet, langsam bereue ich das, es nicht getan zu haben.
Meine Vermittlerin hat gegen einiges verstoßen bezüglich ihres Verhaltens gegenüber mir: Ansprache mit Vornamen, Anm.... , Vogel zeigen, nachdem ich nach was gefragt habe und jedes mal das große Maul.

[...]

Bei jedem Termin, den ich bei der habe, koche ich vor Wut :icon_motz:

Was soll ich als nächstes tun?
Nimm beim nächsten Termin am besten einen Beistand mit.
Das führt oft dazu, dass die Gespräche etwas sachlicher ablaufen.
Zudem hast Du einen Zeugen dafür, wenn sich Deine Vermittlerin weiter daneben benimmt.
 

Gamesbond91

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Okt 2013
Beiträge
27
Gefällt mir
1
#10
Und willst du die 3 Monate AGH machen?
Ja ich muss ja, sonst gibts 100% Sanktion, zudem sind 150 €uro pro Monat ein nettes Sümmchen zusätzlich zum Hartz 4.


Wie soll ich denn nun vorgehen, meiner Meinung nach ist die EGV total falsch, alte Adresse, alte BG Nummer obwohl ich umgezogen bin, diese soll ja ein halbes Jahr gültig sein.

Und wie der User with attitude schon sagte, haut das mit der Rechtsfolgebelehrung auch nicht hin wegen den Härtefall.
Wenn ich jetzt unterschreiben würde, wäre ich ein halbes Jahr einer sehr harten Sanktionsregelung ausgesetzt und die 8 bis 10 Bewerbungen monatlich sind total übertrieben, von wo soll ich denn die ganzen Firmen hernehmen?
 

Yukonia

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
755
Gefällt mir
592
#11
Hallo Gamesbond9,

also es gäbe die Möglichkeit, dass du bei deinem nächsten Termin deine Fragen an den SB richtest. Das mit deiner Adresse und BG-Nummer lässt sich bestimmt ganz schnell ändern. Du kannst auch die Sache mit den vielen Bewerbungen ansprechen, bevor du die EGV unterschreibst und so versuchen eine Änderung in deinem Sinne herauszuholen. Bitte beachte auch den Rat wegen des Beistandes.

Es gibt auch die Möglichkeit, die EGV nicht zu unterschreiben. Das darf nicht sanktioniert werden! Du wirst dann einen Verwaltungsakt bekommen, der erst mal auch ohne deine Unterschrift gültig ist. Zu dieser Vorgehensweise wird hier im Forum meistens geraten.

Gegen diesen Verwaltungsakt kannst du aber Widerspruch einlegen.
Gleichzeitig mit dem Widerspruch kannst du beim Sozialgericht einen Antrag auf aufschiebende Wirkung des Widerspruchs stellen. Bei Widerspruch und Antrag kann dir hier im Forum geholfen werden.
 

Gamesbond91

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Okt 2013
Beiträge
27
Gefällt mir
1
#12
Hallo Gamesbond9,

also es gäbe die Möglichkeit, dass du bei deinem nächsten Termin deine Fragen an den SB richtest. Das mit deiner Adresse und BG-Nummer lässt sich bestimmt ganz schnell ändern. Du kannst auch die Sache mit den vielen Bewerbungen ansprechen, bevor du die EGV unterschreibst und so versuchen eine Änderung in deinem Sinne herauszuholen. Bitte beachte auch den Rat wegen des Beistandes.

Es gibt auch die Möglichkeit, die EGV nicht zu unterschreiben. Das darf nicht sanktioniert werden! Du wirst dann einen Verwaltungsakt bekommen, der erst mal auch ohne deine Unterschrift gültig ist.

Gegen diesen Verwaltungsakt kannst du aber Widerspruch einlegen.
Gleichzeitig mit dem Widerspruch kannst du beim Sozialgericht einen Antrag auf aufschiebende Wirkung des Widerspruchs stellen. Bei Widerspruch und Antrag kann dir hier im Forum geholfen werden.
Ich bin seit ca 11 Monaten bei der, seit dem ich bei der bin, muss ich immer 8 Bewerbungen schreiben, ich hatte meine SB schon drauf angesprochen, sie antwortete aber ganz frech mit ´´Nein``, beim letzten Termin wurde mir gedroht mit 30 Bewerbungen monatlich, hat sie natürlich nicht gemacht.

Wie ist das mit dem 1 Euro Job, eine Zuweisung hab ich bekommen und in der EGV steht es auch drin, muss ich den unbedingt antreten oder lieber nicht, weil die EGV damit amsonsten automatisch gültig wird?

Ich hab gehört, ich kann einen Anwalt einschalten gegen die EGV(Verwaltungsakt), muss da aber vorher vom Amtsgericht eine Bescheinigung holen, damit der Anwalt bezahlbar bleibt, stimmt das?
 

Yukonia

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
755
Gefällt mir
592
#13
Ich bin seit ca 11 Monaten bei der, seit dem ich bei der bin, muss ich immer 8 Bewerbungen schreiben, ich hatte meine SB schon drauf angesprochen, sie antwortete aber ganz frech mit ´´Nein``, beim letzten Termin wurde mir gedroht mit 30 Bewerbungen monatlich, hat sie natürlich nicht gemacht.
Was für ein Monster. Aber selbst dagegen könnte man mit einem Widerspruch vorgehen. Das mit den 8 Bewerbungen ist so eine Sache. Je nachdem wie deine Bedingungen an deinem Wohnort sind können das viel oder wenig sein. Das müsste man genauer betrachten.

Wie ist das mit dem 1 Euro Job, eine Zuweisung hab ich bekommen und in der EGV steht es auch drin, muss ich den unbedingt antreten oder lieber nicht, weil die EGV damit amsonsten automatisch gültig wird?
Ich habe dich so verstanden, dass du den 1 EURO Job gerne machen würdest wegen des Zuverdienstes. Die Zuweisung ist m.M.n. unabhängig von der EGV. Vielleicht können andere hier noch mal einhaken? Gültig wird die EGV mit deiner Unterschrift oder eben dann als Verwaltungsakt.

Ich hab jetzt nicht deine Termin im Kopf. Aber ich denke du kannst den Job annehmen und danach die Sache mit der EGV klären (Unterschrift oder VA).

Edit:
Anders verhält es sich, wenn du den Job nicht machen möchtest. Wenn du ihn dann antrittst und danach den Verwaltungsakt in diesem Punkt angreifen möchtest, wirds schwer zu begründen, warum du gegen den Job vorgehen willst. Das heißt dann konkludentes Handeln, das heißt du erklärst dich "stillschweigend" mit dem Job einverstanden.

Ich hab gehört, ich kann einen Anwalt einschalten gegen die EGV(Verwaltungsakt), muss da aber vorher vom Amtsgericht eine Bescheinigung holen, damit der Anwalt bezahlbar bleibt, stimmt das?
Ja, das stimmt. Du holst dir einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht (kostet glaube ich 15 EUR) und kannst damit einen Anwalt beauftragen, in deiner Sache tätig zu sein.

Das Verfahren vor dem Sozialgericht ist für dich kostenlos. Das heißt, du kannst deinen Widerspruch, den Antrag auf aufschiebende Wirkung und die Klage gegen den Widerspruchsbescheid auch ohne Anwalt machen. Es gibt hier im Forum genügend Beispiele, wo das der Fall ist. Auch ich habe schon alleine geklagt. Aber natürlich kannst du auch einen Anwalt einschalten, wenn du dir da nicht sicher bist, das allein mit Hilfe des Forums durchziehen zu können.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#14
Ich habe dich so verstanden, dass du den 1 EURO Job gerne machen würdest wegen des Zuverdienstes. Die Zuweisung ist m.M.n. unabhängig von der EGV. Vielleicht können andere hier noch mal einhaken? Gültig wird die EGV mit deiner Unterschrift oder eben dann als Verwaltungsakt.
Besser Du beginnst einen Minijob.
Da hast Du das gleiche Geld, aber weniger Stress.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Gefällt mir
209
#15
hm eine EGV mit Auflagen aber ohne Zusagen von Erstattungen für Bewerbungen und Fahrten zu Vorstellungsgesprächen... sag bloß Du willst alles selbst zahlen?

Wenn Du Auflagen für 8-10 BW im Monat bekommst dann müssen die Kosten auch erstattet werden und dass muss in der EGV geregelt sein
 

Gamesbond91

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Okt 2013
Beiträge
27
Gefällt mir
1
#16
hm eine EGV mit Auflagen aber ohne Zusagen von Erstattungen für Bewerbungen und Fahrten zu Vorstellungsgesprächen... sag bloß Du willst alles selbst zahlen?

Wenn Du Auflagen für 8-10 BW im Monat bekommst dann müssen die Kosten auch erstattet werden und dass muss in der EGV geregelt sein
3 Euro pro Bewerbung und maximal 260 Euro Pro Jahr.
 

Yukonia

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
755
Gefällt mir
592
#17
3 Euro pro Bewerbung und maximal 260 Euro Pro Jahr.
Ja genau, so stehts in der EGV.
Aber bedenke bitte, dass der Betrag runtergerechnet auf den Monat maximal 7 schriftliche Bewerbungen zulässt. Der Rest sollte per Email oder übers Internet erfolgen. Wobei hier eigentlich auch Kosten anfallen :-( (PC-Abnutzung, Strom, Flat-Rate, Nachweis-Druck etc.)
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Gefällt mir
209
#18
3 Euro pro Bewerbung und maximal 260 Euro Pro Jahr.
sorry hatte ich übersehen aber 8 BW x 3 € =24€ im Monat x12=288,00€ im Jahr .

Dir wurde jedoch max. 260€ p.A. zugesprochen - da müsstest Du ja 28€ selbst zahlen also wenn Du eine Auflage mit 8-10 BW bekommst dann muss die maxim. Summe auch die Kosten abdecken.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.621
Gefällt mir
8.740
#19
Wegen der Extra-Zuweisung musst du morgen bei der AGH antanzen. Da sollst du dann auch noch Unterlagen unterschreiben.
Wenn du da arbeiten willst, nimmst du da trotzdem die Unterlagen erstmal mit, um sie zu prüfen. Du arbeitest da mit. Die Unterlagen kannste ja hier einstellen und wir können dir sagen was du unterschreiben kannst und was umgeändert werden muss.
Wenn du da nicht arbeiten willst, den Träger sagen das du die Unterlagen nicht unterschreibst, aber gerne ohne Unterschriften arbeitest. Normalerweise geht das nicht und du bist raus. Dann lässt du dir was schriftliches geben das du dort nicht teilnehmen kannst und meldest dich bei deinem SB, das der Träger dich nicht braucht.

Dran denken das du gegen die Zuweisung Widerspruch einlegen musst, solltest du nicht teilnehmen wollen.
 
Oben Unten