Frage zur befristeten Erwerbsminderungsrente

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
431
Bewertungen
17
Hallo,
ich hätte mal eine Frage wie ist das nochmal die Erwerbsminderungsrente ist ja befristet. Kann es auch passieren das die unbefristet erteilt wird? Also nach der wievielten Verlängerung passiert das?
 
G

Gast1

Gast
hansimpech, in meinem Buch über die Erwerbsminderungsrente (vom Fachhochschulverlag) steht, dass nach einer dreimalig bewilligten Rente auf Zeit, also nach 9 Jahren, die Rente auf Dauer gewährt wird.
 

Tica

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Oktober 2013
Beiträge
209
Bewertungen
144
Möglich ich alles. Die Meisten bekommen anfangs befristet.

Ich habe erst bei der 5. Bewilligung unbefristet bekommen.
1. Bewilligung 1/2002 und die unbefristete ab 11/2008.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rübennase

Gast
Ich kenne mehrere Leute die von Anfang an eine unbefristete EM Rente kriegen. Ab Erstantrag. Sowas gibt es also durchaus. Einer war erst Mitte 30.
 
E

ExitUser

Gast
Bei der DRV ist alles möglich, Rente sofort unbefristet, Rente ohne vorherige Reha...

Weil aber jeder Fall ein Einzelfall ist und somit eine Einzelfallentscheidung kann man die Vorgehensweise wie die DRV entscheidet absolut nicht (auch nur ansatzweise) voraussehen.

Nach einer (ununterbrochenen!) Befristung von 9 Jahren muss in eine unbefristete umgewandelt werden (so denn weiterbewilligt wird...!) was nicht heist das auch nach zB. 4 oder 6 Jahren (ohne Unterbrechung!) befristet beim Verlängerungsantrag entschieden wird ab nun unbefristet ohne die 9 Jahre abzuwarten.



liesa
 
Zuletzt bearbeitet:

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
431
Bewertungen
17
erstmal danke für eure antworten. also ich bekam jetzt 2 mal eine befristete seit 2013 oder 2014 ich weiss es gar nicht mehr so genau. und nun habe ich verlängerungsantrag gestellt, mal sehen was passiert.
aber noch eine andere frage, wie lange dauert es eigentlich bis über den antrag entschieden wird?
also wann bekommt man bescheid.

ich dachte ja bei der 3. verlängerung wäre es unbefristet.
 
G

Gast1

Gast
ich dachte ja bei der 3. verlängerung wäre es unbefristet.

Ich zitiere den § 102 Abs. 2 SGB VI:

(2) Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und große Witwenrenten oder große Witwerrenten wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit werden auf Zeit geleistet. Die Befristung erfolgt für längstens drei Jahre nach Rentenbeginn. Sie kann verlängert werden; dabei verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn. Verlängerungen erfolgen für längstens drei Jahre nach dem Ablauf der vorherigen Frist. Renten, auf die ein Anspruch unabhängig von der jeweiligen Arbeitsmarktlage besteht, werden unbefristet geleistet, wenn unwahrscheinlich ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit behoben werden kann; hiervon ist nach einer Gesamtdauer der Befristung von neun Jahren auszugehen. Wird unmittelbar im Anschluss an eine auf Zeit geleistete Rente diese Rente unbefristet geleistet, verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn.

=> Die EM-Rente kann also auch mehr als 3 Mal nacheinander befristet gewährt werden, aber nach 9 Jahren der Befristung wird die befristete Rente (in der Regel) in eine unbefristete Rente umgewandelt.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.519
Bewertungen
3.120
An die Forumsrunde,

bitte nicht zu vergessen, dass einem schon mal in Erwartung der
unbefristeten Erwerbsminderung eine Arbeitsmarktrente einen Strich
durch die Rechnung machen kann. Dann ist alles im Eimer und die
Dauerhaftigkeit ist adé.
 
E

ExitUser

Gast
wie lange dauert es eigentlich bis über den antrag entschieden wird?
also wann bekommt man bescheid.

Auch darüber kann man keine pauschalen Aussagen treffen. Wenn die Anfrage bei deinem behandelnden Arzt aussagekräftig ist (Befundbericht) und deshalb kein zusätzlicher Gutachter eingeschaltet wird dann kann es durchaus schnell gehen bis die Entscheidung da ist.

Bei mir dauerte es voriges Jahr knapp 4 Wochen bei der letzten Verlängerung ich hatte nach 3 Wochen mal freundlich bei der DRV angefragt weil ich zappelig wurde da war der Bescheid dann nach 2 Tagen da.


liesa
 

Matricaria

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Oktober 2013
Beiträge
114
Bewertungen
211
Hey, ich sehe auch immer wieder wie verschieden die Erfahrungen sind bezüglich Rentenanträge und deren Dauer.
Bei mir war z.b das ganze Prozedere so: 2008 Antrag auf EMR, es kam die Ablehnung. 2010 erneut Antrag gestellt , Gutachtertermin 2011 und 6 Wochen später kam der Bewilligungsbescheid ab 2008 rückwirkend aber nur 6 Monate nach vorne. Es war nicht nur aufgrund der Gesundheit sondern auch aufgrund der Arbeitsmarktlage, sprich Arbeitsmarktrente. Sofort Filgeantrag gestellt, ca. 3 Wochen später Bewilligung für 1 Jahr. 2012 dann Folgeantrag, nach 6 Wochen Bewilligung für 2 Jahre. Und dann 2014 kam nach meinem Antrag plötzlich nach ca. 6 Wochen eine Bewilligung für die unbefristete Rente, man war ich erleichtert. Also weg vom Jobecenter, da ich von dort ja noch aufstockend Geld bekam weil die Rente zu gering ist und gewechselt zum Sozialamt, von dem ich seitdem zur Rente Leistungen beziehe. Nun werde ich diesen Monat 35 und die Bilanz ist nicht dolle, aber ich komme damit klar.
Alles Gute.
 

Matricaria

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Oktober 2013
Beiträge
114
Bewertungen
211
Erklärung der DRV:
Wenn Sie zwischen drei und sechs Stunden täglich erwerbstätig sein könnten, aber arbeitslos sind, weil ein entsprechender Teilzeitarbeitsplatz nicht vorhanden ist, können Sie Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderung haben. Sie können dann wegen des verschlossenen Arbeitsmarktes eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bekommen, obwohl Sie aus medizinischer Sicht nur teilweise erwerbsgemindert sind.


Da steht dann im Rentenbescheid, meist auf Seite 2, dass die volle Erwerbsminderung nicht ausschließlich auf dem Gesundheitszustand, sondern auch auf den Verhältnissen des Arbeitsmarktes beruht. Somit bleibt man dann trotz der vollen Rente beim jobcenter. Für viele ärgerlich, da sie dann trotz Rente weiter von dort gegängelt werden. Bei mir hat das jobcenter keine Probleme gemacht, hat es aber sowieso nie in all den Jahren (Glück gehabt).
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
431
Bewertungen
17
Erklärung der DRV:
Wenn Sie zwischen drei und sechs Stunden täglich erwerbstätig sein könnten, aber arbeitslos sind, weil ein entsprechender Teilzeitarbeitsplatz nicht vorhanden ist, können Sie Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderung haben. Sie können dann wegen des verschlossenen Arbeitsmarktes eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bekommen, obwohl Sie aus medizinischer Sicht nur teilweise erwerbsgemindert sind.


Da steht dann im Rentenbescheid, meist auf Seite 2, dass die volle Erwerbsminderung nicht ausschließlich auf dem Gesundheitszustand, sondern auch auf den Verhältnissen des Arbeitsmarktes beruht. Somit bleibt man dann trotz der vollen Rente beim jobcenter. Für viele ärgerlich, da sie dann trotz Rente weiter von dort gegängelt werden. Bei mir hat das jobcenter keine Probleme gemacht, hat es aber sowieso nie in all den Jahren (Glück gehabt).

nur bei mir war es so das ich bisher glaube ich nur unter 3 stunden arbeiten konnte, wenn ich das noch richtig weiss. aber was jetzt meine psychiaterin und mein hausarzt ausfüllen weiss ich auch nicht.
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
431
Bewertungen
17
und das andere ist halt noch, wenn ich das richtig verstehe müsste man da nicht vor 1961 geboren sein?

was würde das überhaupt bedeuten? man bekommt rente und muss trotzdem zum jc? und was machen die dann mit einem bzw. muss man dann arbeiten? als was? und vorallem wenn man aus gesundheitlichen gründen gar nicht arbeiten kann? was soll das?

und wie gesagt so wie ich es noch weiss war es bei mir bisher so das ich nicht mehr als 3 stunden arbeiten konnte, wie es jetzt aussieht weiss ich aber nicht.
 

Matricaria

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Oktober 2013
Beiträge
114
Bewertungen
211
Hey HansimPech,
Was ich nicht so ganz verstehe: Du hast hier selbst geschrieben
also ich bekam jetzt 2 mal eine befristete seit 2013 oder 2014 ich weiss es gar nicht mehr so genau. und nun habe ich verlängerungsantrag gestellt, mal sehen was passiert.
aber noch eine andere frage, wie lange dauert es eigentlich bis über den antrag entschieden wird?
also wann bekommt man bescheid.
Du erhälst also seit Jahren Rente und weisst rein gar nichts darüber? Weisst noch nicht mal seit wann genau? Dann fragst du wie lange es dauert bis ein Bescheid kommt, dabei hast du es doch schon zwei mal selbst erlebt und hast somit Erfahrung.
Vielleicht solltest du deinen Rentenbescheid mal ganz genau Wort für Wort durchlesen. Was steht genau darin, wieviel Stunden sollst du arbeiten können und und und. Und reicht deine Rente zum leben oder erhälst du noch Leistung von einem Amt dazu? Und du weisst nicht was deine Ärzte über dich schreiben? Also sorry, da fällt mir nichts mehr zu ein.
Informiere dich ein wenig über die ganze Materie die dich betrifft z.b hier
Deutsche Rentenversicherung - Rente - Erwerbsminderungsrente: Das Netz für alle Fälle
und auf x anderen Seiten im Netz.

Und niemand sagt, dass man man immer für 3 Jahre bekommt, die Befristung ist immer ganz unterschiedlich, kann rückwirkend sein und nur kurz in die Zukunft, es kann ein Jahr sein, zwei oder drei.

Und wenn du beim Jobcenter bleibst, weil eben festgetsellt wurdr, dass du 3-6 Stunden arbeiten kannst, dann kann man dich theoretisch in einen geeigneten Job vermitteln wollen, dich einladen usw. .
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
431
Bewertungen
17
Hey HansimPech,
Was ich nicht so ganz verstehe: Du hast hier selbst geschrieben
................................................. .

geeigneten job? toll! was soll das sein. erstens habe ich in meinem erlernten beruf nie gearbeitet, auch ist meine ausbildung schon 10 jahre her. krankheitsbedingt kann ich auch weder diesen noch sonst einen beruf eigentlich ausüben und vorallem wüsste ich auch gar nicht als was und in meinem alter und wie es beruflich bei mir lief, glaube ich kaum das ich nochmal arbeit finden werde.

also ging es dann nur um schikane, irgendwelche maßnahmen machen die sinnlos sind um aus der statistik raus zu kommen und sonst um nix, auch toll wenn es so kommen würde.
 
E

ExitUser

Gast
aha. aber wer sagt denn das man immer 3 jahre rente bekommt? meine letzte rente war nur 1,5 jahre.

Es hat keiner gesagt das man immer 3 Jahre (das ist der maximale Bewilligungszeitraum einer befristeten EM-Rente) bekommt! Das kann die DRV machen wie sie will und bei dir wie du schreibst waren es ja nur anderthalb Jahre. Manche bekommen auch nur mal 12 oder 8 Monate bewilligt dann müssen sie gleich wieder einen Verlängerungsantrag stellen.


liesa
 

Matricaria

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Oktober 2013
Beiträge
114
Bewertungen
211
@ Hans
also, das ist natürlich bei jedem anders in wieweit er sich an vergangene Dinge erinnert, aber ich weiss z.b. noch ganz genau wann was war, wie lange es jeweils dauerte. Ich kann dir genau sagen in welchen Jahren, in welchen Monaten ich in Kliniken war, zu welchem Zeitpunkten ich in Urlauben war, wann ich eine Maßnahme vom Amt gemacht habe undnundund. Aber wie gesagt, das ist bei jedem anders und nicht schlimm.
Wie du selbst meinst, bist du nicht so ordentlich, kenne ich von mir sehr gut, aber sowas wie Rentenbescheide bewahre ich dann doch auf, zwar nicht so wie man sollte in einem Ordner, aber immerhin in einer Kiste auf der groß „Wichtig“ steht ;-). Braucht man ja auch immer mal z.b. für Weiterbewilligung beim Sozialamt oder Vorlage bei einer anderen Stelle. Und der Rentenbescheid kommen ja auch immer im Sommer, weil da die Erhöhung zu. 1.7 stattfindet und ich dies dem Amt mitteilen muss, damit die die Leistung wieder anpassen.

Du hast gehört oder gelesen, dass es 9 Jahre sind, ist aber eben nicht so. Bei mir zum Biespiel: 2011 die Rente rückwirkend ab 2008, aber nur 6 Monate nach vorne, also Folgenantrag, Bewilligung für 1 Jahr. Folgeantragt Bewilligung für 2 Jahre und beim letzten Folgeantrag 2014 Bewilligung der unbefristeten Rente. Also hatte ich insgesamt 6 Jahre die befristete Rente.

Normalerweise spricht man mit seinen Ärzten über die Befunde und was sie in die Berichte schreiben. Du musst ja wissen wie er dein Krankheitsbild sieht, was er empfehlen wird usw. . Ich z.b. war auch dabei als die Berichte ausgefüllt wurden, so konnte man gemeinsam genau besprechen was dort drin stehen soll. Ich habe den Bericht auch selbst an die DRV geschickt und nicht mein Arzt.

Ich nehme mich hier nun mal raus und überlasse das Feld jemand mit mehr Ahnung. Bin kein Spezi auf dem Gebiet und gebe immer nur weiter was ich so erlebt habe, was ich von anderen weiss, was ich hier im Forum lernte. Hatte hier vor Jahren schon einen Account und ohne dieses Forum hätte ich das mit der Rente damals kaum alles hinbekommen. Es gab viele wichtige Tipps, manches wussten die Leute hier besser als die bei den Ämtern. Mir wären einmal sogar über 900 Euro durch die Lappen gegangen ohne Tipps von hier. Les also gut was man dir hier so rät und dann wird das schon.

Alles Gute, ich drücke dir die Daumen, dass alles gut läuft mit diesem Folgeantrag. Ciao.
 
E

ExitUser

Gast
Vielleicht solltest du deinen Rentenbescheid mal ganz genau Wort für Wort durchlesen. Was steht genau darin, wieviel Stunden sollst du arbeiten können

Das steht nicht im Bescheid! Da muss er schon das Gutachten des Gutachters von welchem er im Auftrag der DRV begutachtet wurde oder die sozialmedizinische Stellungnahme vom Sozialmedizinischen Dienst der DRV anfordern wo drin steht was er in welchem Zeitraum für Tätigkeiten ausüben könnte.


liesa
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten