Frage zur abschließenden EKS (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Conny001

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2012
Beiträge
89
Bewertungen
9
Ich habe mal eine Frage, wie Ihr die abschließende EKS abgibt.

Ich fülle sie aus, lege sämtliche Belegkopien anbei und meine Kontoauszüge. Macht Ihr das auch oder muss ich eigentlich gar nicht so viel abgeben? Bisher wurde immer alles anstandslos akzeptiert.
 
E

ExitUser

Gast
Da scheint es in den Jobcentern keine festen Regeln zu geben.

Einige geben weder Belegkopien noch Kontoauszüge ab und kommen damit durch.

Ich lege immer die Belegkopien der Ausgaben bei und lasse die Kontoauszüge weg. Bisher kam da nur ein mal eine Nachfrage.

Belege für Einnahmen habe ich noch nie eingereicht, ohne Protest.
Namen von Geschäftspartnern kannst du verweigern.

Kontoauszüge (auch Kopien) würde ich nie aus der Hand geben.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

früher war ich auch etwas übereifrig mit dem Abgeben von Dokumenten. Heutzutage gebe ich nur das ab, was direkt gefordert wird und was auch legitim ist.

Außerdem sollte man die Regel befolgen, immer alles zum letztmöglichen Zeitpunkt abzugeben.

Persönlich handhabe ich es so, dass ich mich mehrmals schriftlich an die Mitwirkungspflicht erinnern lasse, erst dann bekommen sie irgendwelche Nachweise.
Als erstes bekommen sie dann die AEKS, nach mehreren Erinnerungen bekommen sie die Nachweise für meine Ausgaben. Meistens sind dann 3-4 Monate nach Ende des betreffenden Bewilligungszeitraums vergangen.
Ich habe es lieber, wenn das JobCenter seinem Geld hinterherrennen muss, als dass ich das tun muss.
Kontoauszüge wurden noch nie angefordert.
 

Conny001

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2012
Beiträge
89
Bewertungen
9
Ich lasse mich nicht gern anmahnen. Da ich alles eigentlich immer gut abschätze, ist immer alles bisher gut gegangen, bis auf letztens wo ein SB vom Angestelltenteam gar nicht zuständig war und bei mir als Selbständig alles von 6 Monaten in 1 Monat zu packen, anstatt umgekehrt. :icon_kotz:
 

Conny001

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2012
Beiträge
89
Bewertungen
9
Deine Files kann ich leider nicht lesen, da kommt immer Fehler!
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Ich konnte die Datei lesen, anklicken , wird gedownloaded und als pdf lesbar.
Entweder etwas verhindert den download - Virenschutz , Firewall etc oder du hast kein Reader für pdf .
Also prüfen ob Datei auf PC gelandet ist und so ursache finden und Fehler beheben.
Gruß
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
514
Ich benutze OpenOffice zur Erstellung von PDF-Dateien und schicke diese auch hundertfach als Rechnung an Kunden raus... Kamen noch nie Beschwerden, dass jemand etwas nicht öffnen konnte.

Als Reader für PDF-Dateien verwende ich den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe.
 
Oben Unten