Frage zum Widerspruch

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sanetta

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 März 2007
Beiträge
39
Bewertungen
0
Habe am 11. Dezember beim Jobcenter persönlich Widerspruch eingereicht und mir Kopie abstempeln lassen. Innerhalb eines Monats muß nach meines Wissens Behörde Schreiben schicken, das Widerspruch eingegangen ist. Habe bis heute nix vom Jobcenter zecks Widerspruch gehört, welche Schritte oder Maßnahmen muß ich jetzt einleiten.

Danke für Eure Hilfe.
 

sanetta

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 März 2007
Beiträge
39
Bewertungen
0
Ich habe immer von der Widerspruchsstelle Schreiben innerhalb eines Monats nach Abgabe bzw. Einsenden eines Widerspruches mit folgendem Wortlaut erhalten:

Betreff: Widerspruchsverfahren

Sehr geehrte ............,

Ihr Widerspruch ist am .......... eingegangen, Er wird unter dem oben genannten Zeichen geführt.

Ich werde mich bemühen, ihn so schnell wie möglich zu bearbeiten. Dies kann jedoch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Bitte sehen Sie deshalb möglichst von Rückfragen ab.

Mit freundlichen ......
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Könnte mir denken, dass die Eingangsbestätigung entbehrlich ist, wenn Du den Widerspruch persönlich abgegeben hast und das auch quittiert bekommen hast!
Wäre zumindest logisch, was allerdings nicht viel heissen will!
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Sehe ich auch so, das können die sich eigentlich schenken, sie sollen dann nur ihren Bescheid dazu schicken
 
E

ExitUser

Gast
Habe am 11. Dezember beim Jobcenter persönlich Widerspruch eingereicht und mir Kopie abstempeln lassen. Innerhalb eines Monats muß nach meines Wissens Behörde Schreiben schicken, das Widerspruch eingegangen ist. Habe bis heute nix vom Jobcenter zecks Widerspruch gehört, welche Schritte oder Maßnahmen muß ich jetzt einleiten.

Danke für Eure Hilfe.

Hallo

Darf man wissen um was es ging dabei?

Die Arge hat 3 Monate Zeit im Regelfall um sowas zu bearbeiten. Tja und wir nur einen Monat Widerspruchsfrist. Noch so eine Sauerrei. Aber ist nunmal so.

Das Schreiben der Arge ist nur ein Akt der Verzweifelung. Nicht drauf achten.

Nach 3 Monaten Untätigkeitsklage beim Sozialgericht einreichen wenn die bis dahin keinen Widerspruchsbescheid erstellt und dir geschickt haben.

Sollte ein Widerspruchsbescheid vorher im Briefkasten liegen. Dann klagen vor dem Sozialgericht.

Viel Glück
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten