Frage zum Nebenerwerb (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

FastFret

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2014
BeitrÀge
63
Bewertungen
12
Hallo liebe Community,

und zwar habe ich jetzt genau vor einem Jahr ein Gewerbe angemeldet, da ich mir im Nebenerwerb was dazu verdienen wollte (Grafik-Bereich). Dieses wird aber jetzt wieder abgemeldet, weil sich der aufwand einfach nicht lohnt.
Ich wusste vorher schon, dass da nicht viel bei rum kommt also handelt es sich nicht um große Zahlen. Alles noch im Freibetrag.

Das JB hatte mich zu Beginn in ein Seminar gepackt, was ich dankend annahm.
Naja jetzt ist ein Jahr rum und meine alte SB hatte noch gesagt, dass ich nach einem Jahr auch beim Finanzamt meine EinkĂŒnfte usw berichten muss.
Wie genau mache ich das denn? Und stimmt das ĂŒberhaupt bei einem so kleinen Gewerbe? Welches Formular nehm ich da?
Ich wĂŒrde auch gern mit meiner jetzigen SB darĂŒber reden, aber mit der ist leider nicht gut Kirschen essen. Ihr kennt das sicherlich.

MfG,
FastFret
 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
BeitrÀge
1.190
Bewertungen
209
Das hört sich nach Einnahme-/Überschußrechnung an.
Alle Kosten auflisten und aufaddieren, alle Einnahmen auflisten und aufaddieren., jeweils mit Datum, Betrag, kurzem Buchungstext. Die Differenz ist entweder Gewinn oder Verlust.
Pssst: mag sein, dass das Finanzamt es etwas detaillierter haben will. Das sagen die dir dann.
 
E

ExitUser

Gast
Du musst eine SteuererklĂ€rung machen und zwar eine EinkommenssteuererklĂ€rung und eine UmsatzsteuererklĂ€rung. Wenn ich mich nicht irre gibt es in der EinkommenssteuererklĂ€rung auch einen Teil wo man zusammengefasst Einnahmen des Gewerbebetriebs machen kann. Gerade bei wenig Umsatz ist also eine EÜR nicht zwingend notwendig.
Ich habe sie trotzdem immer gemacht.
 
Oben Unten