• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Frage zum aufstockenden ALG2

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ragnaroek

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Okt 2006
Beiträge
289
Gefällt mir
0
#1
Hallo allerseits...

Habe mal wieder eine Frage...habe zwar gedacht dass ich mir neuem Job endlich Ruhe und ein "geregeltes" Leben habe...aber ich glaube das war naiv...

Also:

Hab ja schon in vergangenen Beiträgen geschrieben das ich einen festen Job habe, bei dem ich 1200.- Brutto + Einstiegsgeld von 172,50 bekomme. Damit kmem ich ganz gut über die runden. NUR...jetzt geht es der Firma nicht mehr so dolle und mein Chef hat die Arbeitszeit verkürzt und einen Zusatz in den Vertrag gemacht: Die neue Arbeitszeit beträgt nun min 3 Tage (24 Stunden) die Woche bzw. min 700 Euro brutto. Im Bedarfsfall kann es auch mal mehr sein, je nach Auftragslage. Bei 700 EUro Brutto würde ich knapp 598 Euro rausbekommen.

Wie sieht das jetzt mit dem aufstockenden ALG2 aus? Ich denke mal das bekomme ich bis zum letzten Regelsatz aufgestockt oder? (637 Euro waren das). Das Problem ist nur dass ich nicht genau weiß ob ich darunter liegen werde, weil ich ja nie genau weiß was ich verdiene. Wenn ich 2 Tage mehr im monat arbeite könnte ich schon drüber liegen.

Auf der anderen Seite gäbe es auch Probs beim Einstiegsgeld. Denn das würde ich - nach dem Vertrag - auch auf 3 Tage umgerechnet bekommen.

Auf eine Feste Zahlung von 700 Euro Brutto will sich mein Chef nicht einlassen, da er Angst hat dadurch die Förderung zu verlieren. Nur ich müsste dann jeden Monat für 2 ARGEN (einmal Kreis und einmal Stadt) Bescheide einrichen wo steht wieviel ich verdient habe. Und dass das dann wieder Stress bringt wissen wir ja gut genug.

Ok, wenn ich glück habe habe ich ab nächste Woche noch einen Nebenjob für einen Tag, da würde ich dann auf jedenfall drüber liegen...aber wenn nicht weiß ich nicht genau was ich machen soll...

was denkt ihr?

besten dank

Ragna
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.719
Gefällt mir
6.559
#2
Vertreagsänderung

Wie jetzt, Dein Chef hat einen Zusatz in den Vertrag gemacht? Seit wann kan man Verträge nachträglich verändern? Hast Du dem zugestimmt? Oder ging das per Änderungskündigung?

Bist Du noch in der Probezeit?

Und wieso mußt Du Dich mit zwei ARGEN abgeben?

Eventuell solltest Du mal über Wohngeld statt aufstocken nachdenken.
 

Ragnaroek

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Okt 2006
Beiträge
289
Gefällt mir
0
#3
also:

natürllich wurde das im beiderseitogen Einverständnis gemacht...nur hätte ich das nicht gemacht hätte er mir kündigen müssen. Ich sehe ja selber dass es in der Firma nicht so dolle läuft.

Ja, ich bin auch noch in der Probezeit, das heisst, er hätte mich eh rauswerfen können.

2 ARGEN deswegen, weil das Einstiegsgeld vom Kreis gezahlt wird, aber die Leistungen selber von der ARGE in meiner Stadt...

Wohngeld ist ja auch schwierig wenn ich nicht genau weiß was ich am Monatsende verdiene...das kann sich halt immer ändern...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten