Frage zum ärztlichen gutachten/sperre (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

cool max

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
22
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe ein problem. ich arbeite seit mitte Februar bei einer Firma auf Teilzeit. Leider werden dort alle in der firma (ich auch) von der chefin derart fertig gemacht. eine kollegin war auch schon länger krank wegen burnout und auch so ist die firma über die landesgrenzen hinaus bekannt wegen der schlimmen arbeitsumstände.

ich war diese woche beim arzt und habe ihm alles erzählt und fiel auch direkt in eine art "schockzustand" und weinte nur noch da mich alles so fertig macht. das aber schon länger! sie verlangt sogar zu arbeiten wenn ich krank bin! der arzt hat mich jetzt erstmal 2 wochen krank geschrieben und er meinte auch er würde mir ein dokument schreiben das ich keine sperre bekomme.

nun habe ich aber gelesen das auch diese "dokumente" nicht einfach so akzeptiert werden sondern man es beweisen muss mit untersuchen, zeugen etc. stimmt das so?

und dann habe ich noch gelesen das es eine KOMPLETTE sperre ALG 2 nicht gibt?! sondern nur 30% weniger, stimmt das? denn ALG 1 steht mir sowieso nicht zu da ich noch keine 12 Monate am stück dort arbeite. also das würde ja bedeuten das man dann die 30% weniger bekommt, aber dafür man die krankenversicherung nicht zahlen muss?!

Ich wüde wirklich so gerne kündigen aber ich kann es nicht, denn wie soll man denn die krankenkasse etc zahlen??? und dann 3 monate! das kann doch kein mensch. Und so auf die schnelle finder ich leider nichts.:icon_sad:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
und dann habe ich noch gelesen das es eine KOMPLETTE sperre ALG 2 nicht gibt?! sondern nur 30% weniger, stimmt das?
Du bist unter25? Dann würden die zu 100% sperren, aber wenn Du Lebensmittelgutscheine beantragst wärst Du krankenversichert. Es kann aber gut sein, dass die das Schreiben des Arztes auch akzeptieren. Vielleicht sagt noch jemand was dazu.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.832
Bewertungen
1.241
Versuche es mal ein wenig zu Plaudern.

Für mich stellt sich hier die erste Frage, bist du Aufstocker oder ist das was zu da machts ein 400€ Job?

Als Aufstocker ist das JC ALGI für dich zuständig und die Aufstockung wird hier nur über das JC ALGII gezahlt,
als 400€ Jober nur das JC für ALGII.

Du bist jetzt schon über ein halbes Jahr da, damit hast du einen Festvertrag wenn du Aufstocker bist, Kündigungsfrist!

Du schreibst dein Arzt kann dich vor einer Sanktion schützen, das glaube ich nicht. Er sollte dich weiter Krankschreiben und dir ein Atest schreiben oder dich im fachärztlicher Behandlung überweisen.

----------- Als Aufstocker

Das solltest du ca. 6 Wochen so machen, dann bitte zur Rehaabteilung des Arbeitsamtes gehen und ein A- Reha Antrag stellen. Hier schon mal Schlau machen SGB IX lesen.

----------- Als 400€ Jober

Hier ca. nach 6 Wochen zum SB gehen und A-Reha Antrag stellen und Amtsarzt Besuch verlangen, der Entscheidet.

Hier wird der SB feststellen, das du vielleicht nicht in der Lage bist diesen Beruf bzw. diese Firma auszuhalten. Dieser wird wenn du schon lange genug gearbeitest hast deine Rentenkasse informieren. Sollte es nicht so sein wird dieser ein anderen Kostenträger finden müssen. Das ist aber hier sehr Sekundär zu behandeln, findest du aber im SGB IX.

Wichtiger ist hier das du zum Amtsarzt kommst, der dann Entscheiden wird das du da nicht mehr hin mußt, Krankheitsbedingt.

Die andere Schiene ist das wenn du über ein Zahltat deines Lohnes kommst solltest es zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfall kommen, hier hoffe ich das du nicht nach Leistung etc. bezahlt wirdst. Dann bitte gleich zum JC.
Sollte hier auch nicht korekt gezahl werden auch zum JC.

---------

Wichtig ist das du eine AU hast.

mehr dann.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Für mich stellt sich hier die erste Frage, bist du Aufstocker oder ist das was zu da machts ein 400€ Job?
Auch mit einem 400€ Job ist man Aufstocker. Zu unterscheiden wäre wohl eher, Arbeit in einem Minijob oder Sozialversicherungspflichtigen Job.
Als Aufstocker ist das JC ALGI für dich zuständig und die Aufstockung wird hier nur über das JC ALGII gezahlt,
als 400€ Jober nur das JC für ALGII.
Das Arbeitsamts ist nur zuständig, wenn Du Anspruch auf ALG1 hast. Das kann also gut sein, dass man noch keinen Anspruch auf ALG1 erworben hat. Dann ist auch bei einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit das Jobcenter(ALGII) zuständig.
Andersrum kann man bei einem Minijob noch Anspruch auf ALG1 haben, da man früher mal die Ansprüche erworben hat.
 

cool max

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
22
Bewertungen
0
ahh super danke jetzt weiß ich schon etwas mehr bescheid. also sieht es eher schlecht aus nur mit dem dokument vom arzt.:icon_kinn: ich finde es ja auch richtig das es nicht "so einfach" geht aber in meinem fall ist das eher hinderlich...denn über die wintermonate würde ich durch pension und s-bahn jeden monat HUNDERTE von € schulden machen obwohl ich ARBEITE. weil das kann doch irgendwo nicht sein...und das alles zusammen hat mir jetzt gesagt das ich dort weg will/muss, alleine schon wegen den kosten über die wintermonate.

ach ja ich bekomme ca. 1000 Netto ausgezahlt also bin ich weder aufstocker noch 400€ jobber.

mhh...also wäre die einfachste weise denke ich mal wenn der arzt einfach weiter krank schreibt. oder ich suche einfach mal das offene wort mit der chefin?! (auch wenn man sonst nicht mit ihr reden kann)
 
G

gast_

Gast
also sieht es eher schlecht aus nur mit dem dokument vom arzt
Wieso? Wenn dein Arzt dir bestätigt daß du aus gesundheitlichen Gründen kündigen solltest, hat SB das zu akzeptieren!

Telefoniere gerade und habe meinen Satz vorgelesen.
Mein Gesprächspartner sagt: Haben sie bei mir ja auch nicht gemacht...
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.832
Bewertungen
1.241
@Kiwi, ja aber nur soweit das der SB dann cool max zum Amtsarzt schicken muß, der dann Entscheidet(schon aus den Gründen der Schweigepflichtentbindung, die nur gegenüber der bearbeiteten Stelle/Amsarzt erteilt werden sollte. Hier ruhen jetzt alle Aktivitäten bis Amtsarzt entschieden hat.

@gelibeh. danke für deine genaue Darstellung wer da zuständig ist.

Hier wäre noch zu sagen das die A-Reha Abteilung immer mit im JC der ALGI mit sitzt oder Extern, hier werden auch die Entscheidungen der Reha Beruflich getroffen. Eine Autonomie der A-Reha Abteilung zu JC ALGII gibt es nicht. Entscheident ist hier das der Oberaufseher dieser Truppe A-Reha immer im früheren AA sitzt oder Extern. Über die Anweisungen der A-Reha Abteilung steht nur der Amtsarzt, Gesundheitsverwaltung und die Zuständigkeit des Kostenträgers.

@ cool max, bitte weiter AU. Dann mal sehen wie sich der Arbeitgeber verhält, schätze mal das sich das nicht Lohnt da hin und her zu pendeln, Nervlich scheid der Job auch noch zu sein.
1. Hier jetzt Aufpassen wie der Arbeitgeber sich verhält und wie er Zahlt.
2. In Absehbarer Zeit mal in die A-Reha Abteilung gehen.

Wenn dein jetziger Arzt mein das ist was dauerhaftest, was du hast, Überweisung Facharzt und Atest.
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
Ich würde gern hierzu etwas vorschlagen:

ich arbeite seit mitte Februar bei einer Firma auf Teilzeit.
...
denn ALG 1 steht mir sowieso nicht zu da ich noch keine 12 Monate am stück dort arbeite.
Das bedeutet, du hast bist zum Alg1-Anspruch nur noch rund drei Monate, sogar etwas weniger, wenn du noch Urlaubsanspruch hast.

Alg1 wäre dann 63 % vom Netto, mit Kind 68 %.
Aufstocken mit Alg2 bleibt möglich.

Meinst du, du kannst solange noch durchhalten?
Eventuell mit AU-Unterstützung durch deinen Arzt?

KG-Bezug zählt bei der Berechnung der zeitlichen Alg1-Anwartschaft mit.
Und die andere Voraussetzung, mindestens 5 Monate mit sv-pflichtigem Lohn, hast du schon erfüllt.
 

cool max

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
22
Bewertungen
0
also wie gesagt, dort nochmal arbeiten kann ich nicht mehr. denn wenn ich da auftauche macht die mich dermaßen rund obwohl ich "nur" krank war das mir bestimmt gleich schwarz vor augen wird. und dann auch noch wegen dem finanziellen!

also ob ich nun ALG 1 bekommen würde oder nicht wäre mir egal, hauptsache ich bekomme keine sperre! das ist ja das worum es mir geht. wenn es jetzt heißen würde nur 30% weniger für 3 monate dann hätte ich auch gesagt das bekomme ich irgenwie hin aber dafür bin ich dann weg von der stelle!....

@gizmo: das ist ja auch wieder so eine sache...wenn die mich erst zum amtsarzt schicken dann verzögert sich das alles ja wieder über monate....und dann ist es im "prinzip" auch so als ob man eine sperre hat

was ist denn eine A-Reha abteilung?

aber trotzdem schonmal vielen vielen dank für eure hilfe:icon_daumen::icon_daumen:
 
G

gast_

Gast
@Kiwi, ja aber nur soweit das der SB dann cool max zum Amtsarzt schicken muß,

Muß?

Muß er nicht...die könnten ne Einladung schicken

bei meinem Mann hat auch das Schreiben vom Arzt und meine Stelliungnahme gereicht, es wurde nach Aktenlage entschieden und es gab keine Sperre!

@ cool max, bitte weiter AU.

Hier stimme ich zu - solange, bis es wieder wirklich gut geht.
Selbst wen der HA nicht meint, daß es was Dauerhaftes ist... ein Gespräch mit einem Psychiater kann sicher nicht schaden...wenn man denn einen Termin bekommt.
 
G

gast_

Gast
also ob ich nun ALG 1 bekommen würde oder nicht wäre mir egal, hauptsache ich bekomme keine sperre!

wie ich lese hast du ja noch gar keinen Anspruch

- also kanns auch keine Sperre geben,
max.30 % Sanktion beim ALG II wenns deine erste Sanktion ist.


das ist ja das worum es mir geht. wenn es jetzt heißen würde nur 30% weniger für 3 monate dann hätte ich auch gesagt das bekomme ich irgenwie hin aber dafür bin ich dann weg von der stelle!....

Egal sollte dir das nicht sein. Denn so ein Arbeitsangebot kann dir ja jederzeit wieder vorgelegt werden. Sollte man dich trotz ärztlichem Attest sanktionieren wollen, dann laß nimm es nicht hin - wehr dich!
Ich würde mich erst mal weiter AU schreiben lassen, so kannst du dich erst einmal etwas erholen und dann den SB stellen.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

ziehe doch eine AU weiter durch...dein Arzt soll doch an einen Psychiater überweisen, der wiederum an einen Psychotherapeuten..

und so lange bist du krank...du bekommst Krankengeld von der KK, wenn denen nichts böses einfällt, dann bekommst du längere Zeit dein KG...
und dann hast du die Zeit, dich zu erholen.

ich verstehe dich, ehrlich gesagt, gar nicht, wer krank ist, ist krank und bekommt Krankengeld ..dafür hast du doch Beiträge eingezahlt..nutz das doch erst einmal aus...
und dann mach den nächsten Schritt..aber erst dann, wenn es dir besser geht..
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.832
Bewertungen
1.241
Hallo erstmal,

"was ist denn eine A-Reha abteilung?"

Die A-Reha Abteilung ist das Organ was bei körperlichen Leiden jeglicher Art zuständig ist wenn man seinen Beruf teilweise oder ganz nicht mehr Ausüben kann, das zählt auch vorübergehend bist zur Genesung. Hier kann man seinen Beruflichen Werdegang verändern mit Weitebildung, Umschulung etc.

Berufliche Rehabilitation - www.arbeitsagentur.de

Ich hoffe die Erklärung reicht.

@Kiwi, schon klar wenn Arm ab geht es auch ohne Atest:icon_kinn:

Auf jeden Fall weiter AU, dann mal sehen ob man den Job nicht los werden kann und schon mal im SGBIX schnuppern. Kann nur vom Vorteil sein.
 
Oben Unten