• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Frage zu VV Arbeitsvermittlung,Vermittlungsgutschein

Kongo Otto

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
511
Bewertungen
13
Hallo,
Ich hätte da mal ein kleines Anliegen bzgl.Arbeitsvermittlung.
Ich mußte mich vor etwa einem halben Jahr bei einem Arbeitsvermittler bewerben,was ich auch tat,vorausgegangen war ein Vermittlungsvorschlag des Jobcenters.

Nun hat sich am Freitag die Arbeitsvermittlung bei mir gemeldet,und fragte,ob ich noch arbeit suche,was ich auch bejahrte.

Der Arbeitsvermittler sagte mir auch,das der Vermittlungsgutschein nicht mehr gültig sei,und er deswegen einen neuen bräuchte.

Daraufhin fragte ich ihn,ob es überhaupt einen sinn macht,da sich noch nie ein potenzieller Arbeitgeber bei mir gemeldet hat,und ich an Zeitarbeitsfirmen nicht interessiert sei,und das Arbeitsvermittler nur an Zeitarbeitsfirmen vermitteln.

Kann ich die zusammenarbeit mit Arbeitsvermittlern ohne Angaben von Gründen,und ohne das ich vom Jobcenter eine sanktion erhalte beenden ?

Der Arbeitsvermittler sagte mir auch,wenn ich kein Interesse mehr habe,sollte ich ihn das sagen,er würde dann meine Bewerbungsunterlagen vernichten.
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
3.254
Bewertungen
3.222
Vom Hören und Sagen kann ich dir sagen, dass eine Verweigerung mit PAVs zusammen zu arbeiten keine Konsequenzen hat. Es sei denn es kommt § 21 SGB III bzgl. der PAV ins Spiel, aber das ist eine andere Geschichte ...
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.743
Bewertungen
787
Bei Privaten Arbeitsvermittlern bewerbe ich mich, wie auch bei Zeitarbeitsfirmen, immer nur konkret auf die eine Stelle für die ich einen VV bekomme (per Referenznummer im Betreff).
So kann ich folgenlos andere Stellen, mit denen der auf mich zukommt, ablehnen, wenn z.B. der Lohn unter 4,- die Stunde ist.

Fragte mich einer am Telefon, ob ich immernoch einen Job suche, habe ich folgenlos mal ja und mal nein gesagt, je nachdem, wie gut ich die Privatvermittler fand.
Da die aber sowieso nur meine Daten aufgrund einer Bewerbung auf eine ganz bestimmte Stelle haben, kann man auch ja sagen und eine Stelle dann später ablehnen. (soweit ich weiß)

Heute jedoch bekommen solche Firmen gar keine Telefonnummer von mir. ;)
 

Kongo Otto

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
511
Bewertungen
13
Wenn ich das richtig verstehe,kann ich,obwohl es ein Vermittlungsvorschlag des Jobcenter war,ich mich beworben habe,die Zusammenarbeit beenden,ohne
das mir sanktionen drohen ?

Kann ich von den PAVs einen Nachweis verlangen,ob die meine Bewerbungsunterlagen auch wirklich bei potenziellen Firmen vorgelegt haben ?

Woher soll ich denn genau wissen,ob die mich auch wirklich an Firmen vermitteln ?

Ich frage mich immer wieder, warum die Allgemeinheit auch noch für diese privaten Arbeitsvermittler (PAV) zusätzlich blechen muss, wenn doch schon die Sachbearbeiter für die Vermittlung in Arbeit bezahlt werden? Das Vermitteln an Sklavenhändler unter der Androhung der Leistungsunterschlagung nach §§ 31 i.V.m. 31b SGB II ist ja Erfahrungsgemäß für den gemeinen SB kein Problem!!
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.743
Bewertungen
787
Wenn ich das richtig verstehe,kann ich,obwohl es ein Vermittlungsvorschlag des Jobcenter war,ich mich beworben habe,die Zusammenarbeit beenden,ohne
das mir sanktionen drohen ?
Eine Garantie gibt dir niemand. Bei mir war es sanktionslos.
Du kannst etwas sicherer sein, wenn du nach der Stelle, weswegen der Vermittlungsvorschlag war fagst.
Frage, ob die immernoch frei ist und ob sie dich vorgeschlagen haben.
Wenn die Stelle mittlerweile besetzt ist. sehe ich keinen Sanktionsgrund.
naturlich kannst du dann immernoch widerrechtlich sanktioniert werden und musst dann dein Recht einklagen.
 
Oben Unten