Frage zu Verurteilung von Anwalts und Gerichtskosten im ALG 2 Bezug (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

lutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
79
Bewertungen
5
Hallo,

ich habe kürzlich einen Prozess verloren wegen Filesharing.

Nun wurde ich verurteilt einem Anwalt ca. 1700€ (incl. Gerichtskosten) sofort zu überweisen.
Dies ist mit H4 leider nicht möglich.

Nun meine Frage, kann der Anwalt mir einen Teil vom H4 pfänden oder auch alles?
Ein Pfändungskonto habe ich noch nicht und weis auch nicht ob es extra Gebühren kostet.

Bin sehr dankbar für jeden Tipp.


Gruß
Lutt
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.558
Bewertungen
3.368
AW: Prozess verloren wegen Filesharing

Guten Morgen,

Nun meine Frage, kann der Anwalt mir einen Teil vom H4 pfänden oder auch alles?
NEIN !!

Ein Pfändungskonto habe ich noch nicht und weis auch nicht ob es extra Gebühren kostet.
Keine extra Gebühren.

Für ein P-Konto dürfen Banken und Sparkassen keine höheren Gebühren verlangen als für ein normales Girokonto.
(Bundesgerichtshof AZ: XI ZR 145/12 und XI ZR 500/1 vom 14.11.2012)
 

lutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
79
Bewertungen
5
Noch ein paar Fragen,

ich war eben bei der Bank (Sparkasse) und habe ein P-Konto einrichten lassen.

Die sagten mir dass sie es der Schufa mitteilen müssen und das es 6,10€ mtl. kostet.

Dann ist es jetzt nur noch ein Guthabenkonto und der Dispo(300€) ist rausgeflogen.

Ist dass normal?

Habe auch nur noch ca. 20€ auf dem Konto aber es werden diesen Monat noch ca. 45€ für Internet und Tel. fällig.
Gehen da bei so geringen Überziehungen die Daueraufträge noch durch?


Gruß
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.558
Bewertungen
3.368
ich war eben bei der Bank (Sparkasse) und habe ein P-Konto einrichten lassen.
Warum hast Du das denn jetzt so vorschnell gemacht, das wäre auch noch ausreichend gewesen, wenn Du das Konto innerhalb von 4 Wochen nach Eintreffen eines Pfändungs- und Überweisungsbeschluss bei der Bank, umgewandelt hättest.

Mal ein paar Infos für dich,

P-Konto-Info

Die sagten mir dass sie es der Schufa mitteilen müssen und das es 6,10€ mtl. kostet.
Das ist korrekt, das eine Meldung an die Schufa erfolgt, da man ja auch nur ein P-Konto besitzen darf und dies ja auch irgendwie nachvollziehbar sein muss.
Mit den 6,10€ mtl. bist Du gut bedient, denn ich zahle für mein normales Konto bei der Spasskasse bald 7 € mntl.

Dann ist es jetzt nur noch ein Guthabenkonto und der Dispo(300€) ist rausgeflogen.
Ein P-Konto kann nur auf Guthabenbasis geführt werden, also korrekt.

Habe auch nur noch ca. 20€ auf dem Konto aber es werden diesen Monat noch ca. 45€ für Internet und Tel. fällig.
Gehen da bei so geringen Überziehungen die Daueraufträge noch durch?
Ich denke nein, da wirst Du dir leider jetzt irgendetwas einfallen lassen müssen.
 

lutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
79
Bewertungen
5
Danke, für die Antworten!

Ich wusste leiden nicht dass man sich da noch Zeit lassen kann.
 
Oben Unten