Frage zu Umzugsgenehmigung, KdU in Salzgitter

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Timema

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2010
Beiträge
44
Bewertungen
0
Hallo,

nachdem meine Betriebskostenübernahme zuerst wegen des ungenehmigten Umzugs abgelehnt worden war, habe ich nun meinen Anspruch mit Hilfe eines Anwaltes durchgesetzt.
Kurz danach erhielt ich die Mitteilung, dass die Kosten aber nur für ein halbes Jahr übernommen werden, da meine Unterkunftskosten zu hoch seien. Das ist doch gleichbedeutend mit einer Umzugsaufforderung, oder nicht?

Ich habe daraufhin mit der Leistungsabteilung gesprochen, dass ich kein Problem damit habe umzuziehen. Ich würde dann aber gern gleich von hier weg ziehen, da ich in einer strukturschwachen Region ohne jegliche berufliche Perspektive wohne.
Daraufhin erhielt ich die Auskunft, dass ein Umzug zur Verringerung meiner Wohnkosten nur innerhalb dieser Region genehmigt werden würde. Es gebe zwar einen vernünftigen Grund umzuziehen, aber keinen, die Region zu verlassen. :icon_neutral:
Ist das so richtig? Was hat das für Konsequenzen für mich, wenn ich dann doch den Landkreis verlasse?


Nun ist im Moment im Gespräch, dass ich eine 6monatige Ausbildung machen soll. Ich würde dann natürlich gern in die Nähe des Ausbildungsortes (ca. 70km von mir entfernt) ziehen wollen, zumal ich mir dort generell bessere berufliche Chancen ausmale. Wäre die Ausbildung ein ausreichender Umzugsgrund?
Mein Arbeitsvermittler ist nicht der Meinung.

Die Ausbildung wäre in Braunschweig. Nun habe ich festgestellt, dass es sehr schwer wird, in Braunschweig eine Wohnung zu finden und möchte deshalb auf Salzgitter ausweichen. Das wäre nur 20km von Braunschweig entfernt. Ich habe deshalb bei der Arge Salzgitter nachgefragt, was eine Wohnung in Salzgitter (Einpersonenhaushalt) kosten darf. Die Antwort war für mich kaum nachvollziehbar. Die Dame am Telefon stammelte etwas von Energiepass und das könne sie mir so nicht beantworten.
Kann mir bitte jemand sagen, wie teuer eine Wohnung für eine Person in Salzgitter sein darf?

Vielen Dank schonmal!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.141
Bewertungen
18.316
Kann mir bitte jemand sagen, wie teuer eine Wohnung für eine Person in Salzgitter sein darf?

Schau mal hier rein:

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Kurz danach erhielt ich die Mitteilung, dass die Kosten aber nur für ein halbes Jahr übernommen werden, da meine Unterkunftskosten zu hoch seien. Das ist doch gleichbedeutend mit einer Umzugsaufforderung, oder nicht?

Ja du hast eine Kostensenkungsaufforderung bekommen.

Jetzt mußt du darauf achten falls du in dem 1/2 Jahr keine Wohnung findest
deine Wohnungssuche schriftlich als Nachweis festzuhalten, weil dann die Miete
weiterhin vom JC gezahlt werden muß!

Lies bitte auch hier mal nach:

https://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/87090-abwehr-kostensenkungsaufforderungen.html

https://www.elo-forum.org/alg-ii/103288-gegenwehr-kostensenkungsaufforderung.html

Wäre die Ausbildung ein ausreichender Umzugsgrund?

Bei 6 Monaten, eher nein!

Frage wie alt bist du U bzw. Ü 25?

:icon_pause:
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
Es gebe zwar einen vernünftigen Grund umzuziehen, aber keinen, die Region zu verlassen. :icon_neutral:
Ist das so richtig? Was hat das für Konsequenzen für mich, wenn ich dann doch den Landkreis verlasse?
-Keine.

Die Ausbildung wäre in Braunschweig. Nun habe ich festgestellt, dass es sehr schwer wird, in Braunschweig eine Wohnung zu finden und möchte deshalb auf Salzgitter ausweichen. Das wäre nur 20km von Braunschweig entfernt. Ich habe deshalb bei der Arge Salzgitter nachgefragt, was eine Wohnung in Salzgitter (Einpersonenhaushalt) kosten darf. Die Antwort war für mich kaum nachvollziehbar. Die Dame am Telefon stammelte etwas von Energiepass und das könne sie mir so nicht beantworten.
Kann mir bitte jemand sagen, wie teuer eine Wohnung für eine Person in Salzgitter sein darf?
https://www.harald-thome.de/media/files/richtlinien/KdU-Braunschweig---15.08.2011.pdf

angemessene
Unterkunftskosten nach § 12
Abs. 1 WoGG, Stufe 4
(Grundmiete und kalte
Betriebskosten)
1 Personenhaushalt 1 Zimmer 50 358,00 €

-Wenn das gerichtlich angeordnet ist dann fehlt der 10-prozentige Sicherheitsaufschlag.Korrekt wäre =358 +10% = 393 € Bruttokaltmiete

https://www.harald-thome.de/media/files/richtlinien/KdU-Salzgitter---04.2007.pdf

1Person 50,00 qm 228,00 Nettokaltmiete
Diese Richtlinie ist von 2007 und spottet jeder Beschreibung.
-Ich kann mir kaum vorstellen das Du in Salzgitter für 228 € Nettokalt eine Wohung findest.Die Richtlinie ist asozial.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Daraufhin erhielt ich die Auskunft, dass ein Umzug zur Verringerung meiner Wohnkosten nur innerhalb dieser Region genehmigt werden würde. Es gebe zwar einen vernünftigen Grund umzuziehen, aber keinen, die Region zu verlassen.
Und das hast Du schriftlich?
 

Timema

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2010
Beiträge
44
Bewertungen
0
Vielen Dank für Eure Antworten, die Infos und die hilfreichen Links.

@Seepferdchen
Ich bin über 25.

@Kikaka
228,-€ Kaltmiete ist wirklich ein Witz. Es ist ohnehin schon schwer, eine kleine Wohnung zu finden, zu der Miete nahezu unmöglich.
Dann werde ich wohl wieder mal ohne Genehmigung umziehen müssen, auch wenn ich dann wieder Schwierigkeiten mit den Nebenkostenabrechnungen bekomme.
Ich möchte diese Ausbildung unbedingt machen, weil da eine Übernahme nach erfolgreiche Abschluss garantiert ist. Und ich kann nicht jeden Tag 4 bis 5 Stunden fahren.
Außerdem muss ich ja ohnehin umziehen.
Ich habe mich schon in der gesamten Umgebung von Braunschweig umgesehen. In Hildesheim ist die zulässige Höhe ebenfalls viel zu gering. Und in Braunschweig selbst gibt es, wie gesagt, kaum freie kleine Wohnungen. Es ist zum verrückt werden.

@gelibeh
Schriftlich habe ich es nicht. Ich werde es natürlich nochmal versuchen. Das war die Aussage der für mich zuständigen Mitarbeiterin in der Leistungsabteilung.
 
S

silka

Gast
@Timema
wenn das mit der 6-monatigen Ausbildung wahr wird, ist dein Umzug sicher erforderlich auch aus der Sicht des JC.
Ob dann für 6 Monate allerdings die Notwendigkeit einer Wohnung auch als erforderlich angesehen wird, weiß man nicht. Könnte man aber jetzt schon bezweifeln.
Für 6 Monate Ausbildung darf man auch mal in ein WG-Zimmer ziehen oder in ein Wohnheim.
So wird das JC argumentieren.
Sowas gibts dann sicher auch im angemessenen Rahmen---und die nötigen Umzugskosten dorthin werden bezahlt.

Was dann nach der Ausbildung ist---steht in den Sternen.

Das mit den besseren Chancen ist kein Argument.
Ein Übernahmevertrag vom Ausbildungsbetrieb wäre was. Oder ein konkreter Arbeitsvertrag.

@gelibeh hat recht: alles muß man schriftlich haben, sonst hat mans nur falsch verstanden.
Aber wer bildet 6 Monate aus?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
@gelibeh
Schriftlich habe ich es nicht. Ich werde es natürlich nochmal versuchen. Das war die Aussage der für mich zuständigen Mitarbeiterin in der Leistungsabteilung.
War mit fast klar. Denn dafür gibt es keine Rechtsgrundlage. Du kannst auch nach München ziehen. Denen geht das natürlich um die Umzugskosten, die sie zahlen müssen, wenn sie Dich zur Kostensenkung der Miete auffordern.
 

Timema

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2010
Beiträge
44
Bewertungen
0
@Timema
wenn das mit der 6-monatigen Ausbildung wahr wird, ist dein Umzug sicher erforderlich auch aus der Sicht des JC.
Ob dann für 6 Monate allerdings die Notwendigkeit einer Wohnung auch als erforderlich angesehen wird, weiß man nicht. Könnte man aber jetzt schon bezweifeln.
Für 6 Monate Ausbildung darf man auch mal in ein WG-Zimmer ziehen oder in ein Wohnheim.
So wird das JC argumentieren.
...
Aber wer bildet 6 Monate aus?

Genauso ist es auch. Das Jobcenter sagt mit nun, dass ich mir ja ein Zimmer nehmen könne. Den Umzug wegen der 6monatigen Ausbildung bekomme ich nicht genehmigt.

Der TÜV bildet 6 Monate aus.


Es ist sogar so, dass ich die Ausbildung gefährde, wenn ich auf eigene Kosten umziehe. Der Arbeitsvermittler sagt, dass das neue zuständige Jobcenter nicht zustimmen muss und ich die Ausbildung voraussichtlich dann vergessen kann.

Fakt ist, dass ich nicht täglich 4 bis 5 Stunden Fahrzeit auf mich nehmen kann. Das ist ja auch vollkommen schwachsinnig. Ich ziehe vor Ort um, und dann fahre ich täglich 4 bis 5 Stunden? Wo liegt da der Sinn? Es wäre ja auch zu schön gewesen...:icon_neutral:
Ich werde wohl nun auf eigene Faust umziehen, denn ich muss raus aus diesem Nest. Hier gibt es gar nichts, keine Zukunft!
 

Timema

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2010
Beiträge
44
Bewertungen
0
War mit fast klar. Denn dafür gibt es keine Rechtsgrundlage. Du kannst auch nach München ziehen. Denen geht das natürlich um die Umzugskosten, die sie zahlen müssen, wenn sie Dich zur Kostensenkung der Miete auffordern.

Ich werde es auf jeden Fall beantragen. Aber leider ist es so, dass die Wohnungen, die den HartzIV-Richtlinien entsprechen, unzumutbar sind. Ich habe sie mir angesehen. Verdreckte Buden mit Schimmel in allen Ecken. Es mag auch andere geben, aber mir bleibt nicht mehr genug Zeit, sie zu finden. Ich muss innerhalb von 2 Monaten umziehen. Also werde ich eine Wohnung beziehen, für die ich keine Zustimmung vom Amt bekomme und somit ohnehin auf meinen Kosten sitzen bleiben, auch wenn ich noch keine Ahnung habe, wie ich das bezahlen soll.
Ich hab das alles so satt!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten