Frage zu Mieterhöhung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hungerlohn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hi,
ich hab mal ne Frage zu Mieterhöhungen.
Beispiel, jemand wohnt in einer Wohnung die derzeit ca. 200 € kalt monatlich kostet und in eine andre umzieht die ,sagen wir mal, 230 € kostet, ohne Sponsoring vom Amt, also eigenwillig .
Die 30 € Mehrkosten muss dann der Mieter selber tragen, soviel ist klar, nur was passiert wenn die Miete erhöht wird, sagen wir mal um 10 €.
Übernimmt dann das Jobcenter die 10 € oder steigt der Eigenanteil dann auf 40 €?
 

Hanngen50

Elo-User*in
Mitglied seit
8 April 2009
Beiträge
83
Bewertungen
6
Hi,
ich hab mal ne Frage zu Mieterhöhungen.
Beispiel, jemand wohnt in einer Wohnung die derzeit ca. 200 € kalt monatlich kostet und in eine andre umzieht die ,sagen wir mal, 230 € kostet, ohne Sponsoring vom Amt, also eigenwillig .
Die 30 € Mehrkosten muss dann der Mieter selber tragen, soviel ist klar, nur was passiert wenn die Miete erhöht wird, sagen wir mal um 10 €.
Übernimmt dann das Jobcenter die 10 € oder steigt der Eigenanteil dann auf 40 €?

Welche Gründe sprechen dagegen, das Amt mit einzubeziehen? Eigenwillig Umziehen bringt wohl möglich nur ärger ein...
 
G

gast_

Gast
Übernimmt dann das Jobcenter die 10 € oder steigt der Eigenanteil dann auf 40 €?
Gute Frage.

Ich würde, falls das Amt ablehnt, den Mieter meiner alten Wohnung interviewen,ob er schon ne Mieterhöhung erhalten hat - und dementsprechend gegenüber dem JC argumentieren.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Übernimmt dann das Jobcenter die 10 € oder steigt der Eigenanteil dann auf 40 €?

Ich denke nein, weil man ohne Zustimmung umgezogen ist und bekannt war das die Miete
um 30€ höher liegt und man in voller Kenntnis gehandelt hat, also auch die Mehrkosten
zu tragen.

Anders sieht es aus wenn ein gewichtiger Grund vorlag, das muß man im Einzelfall sehen.

:icon_pause:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten