Frage zu Leistungsbezug ALG II (Spezifikation des Titels zu kompliziert)

Leser in diesem Thema...

Gießkanne

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2013
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo,

ich erläutere (hoffentlich kurz) meine Situation:

- am 30.04.13 Antrag auf ALG II gestellt, um den Schwangerenmehrbedarf zu erhalten

- Schwangerenmehrbedarf wurde von April 2013 bis September 2013 (also Bewilligungszeitraum von 6 Monaten) genehmigt, allerdings bekam ich bis dato noch nie ALG II, da ich bis zum 09.07.13 noch Studentin war

- am 09.07.13 Studium beendet

- mein Partner, welcher mit mir in der BG lebt, hat am 14.08.13 sein Studium ebenfalls beendet

- Uns wurde gesagt, wir sollten dann einen Weiterbewilligungsantrag für die Zeit ab Oktober 2013 stellen

- Am 21.8.13 (also noch der Zeitraum des "alten" Bewilligungsabschnittes bis Ende September) lagen uns alle Unterlagen der Universität vor, sodass wir "beweisen" konnten, dass wir keine Studenten mehr sind und damit leistungsberechtigt.

- Am 21.08.13 Abgabe des Weiterbewilligungsantrages inkl. aller Unterlagen im persönlichen Gespräch.

- Heute kam der Bescheid, dass uns ab 01.09.13 ALG II zusteht (überwiesen wurde noch nichts!)

Nun zu meinen konkreten Fragen, wo ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann:

1.) Hätten wir für den Bewilligungszeitraum von April bis September eine Veränderungsmitteilung machen müssen, obwohl wir jegliche relevanten Veränderungen im WBA angegeben haben?

2.) Warum wird uns ALG II ab 01.09.13 gewährt? Den WBA haben wir im August noch eingereicht!

3.) Sind wir nicht eigentlich bereits ab dem Datum unseres Studienendes (ich am 09.07.13 und mein Partner am 14.08.13) leistungsberechtigt? Denn seit diesen Daten liegen alle Voraussetzungen zur Leistungsberechtigung vor. Sollte dann nicht ab da das ALG II nachgezahlt werden?


Vielen Dank für die Antwort!
 
S

silka

Gast
- Uns wurde gesagt, wir sollten dann einen Weiterbewilligungsantrag für die Zeit ab Oktober 2013 stellen
Diese *Ansage* war nicht richtig.Sie ist aber jetzt auch nicht mehr relevant.
- Am 21.08.13 Abgabe des Weiterbewilligungsantrages inkl. aller Unterlagen im persönlichen Gespräch.
Abgabetermin ist auch nicht relevant. Es geht um den Leistungsanspruch ab X, mindestens dann ab August.
§ 37 SGB II
Im Antrag oder im Anschreiben dazu muß doch sicher vermerkt sein, AB WANN Leistungen beantragt werden. Oder für einen SB findbar...
Meine Antworten:
zu1)---nein.
zu2)---weil der Bescheid falsch ist.
zu3)---ja, gut erkannt.
Was nun zu tun ist? Mein Rat:
Schriftlich nachweisbar Widerspruch gegen den Bescheid vom xx einlegen. Auf den Leistungsanspruch ab 9.7. bzw. 14.8. hinweisen.
Gleichzeitig persönlich beim JC die fälligen Leistungen einfordern, zur sofortigen Barauszahlung verlangen. Nach § 43 SGB I.
Jeweils bei Schulterzucken oder Abwehren den nächsten Vorgesetzten verlangen. Also, Vermittler---Leistungs-SB---Teamleiter---Geschäftsführer.
Jedesmal höflich, aber bestimmt den Gang zum Sozialgericht in Ausscht stellen zwecks Eilrechtsschutz.
Du solltest noch bis morgen warten, ob das Geld dann auf dem Konto ist. Die Post ist schneller als die Geldwanderung.-:icon_smile:
Eure Leistungen sind fällig (auf jeden Fall ab 1.9.). Es fehlen also per heute mind. 2 Monatsleistungen.
Meiner Meinung nach auch für dich ab evtl. 9.7. und für deinen Mann def. ab 14.8.
Wann die letzten Unterlagen von der Uni vorlagen, ist nicht relevant.
Am 21.8. ging daraus doch hervor, ab wann ihr nicht mehr den Studenten-Status habt.
Für dich sehe ich evtl. nur eine bleibende *Anspruchslücke* vom 9.7.-31.7. (Eventuell!)
 
Oben Unten