• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Frage zu Jobangebot

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#1
Habe gestern ein Angebot des Jobcenters bekommen.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle:icon_klatsch:
Diese ist zwar befristet aber immerhin...
Meine Frage: auf dem Angebot ist eine Lohn/Gehalt Angabe,kann mir jemand sagen ob diese Angabe Brutto oder Netto ist?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß
Berliner49
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#3
Habe gestern ein Angebot des Jobcenters bekommen.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle
wie ist die stelle befristet, ein halbes oder ein jahr?

ich vermute mal es könnte sich um eine ABM ersetzende stelle handeln.
wenn nicht dann hast du echtes glück, denn die ARGE hat eigentlich genau noch null stellen zu vergeben auf dem ersten AM ;)

gruß physicus
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#4
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

Ich habe mich jetzt mal hier ein wenig belesen und mir den Brief vom Jobcenter nochmal angeschaut.
Da steht:ich freue mich Ihnen folgende Arbeitsgelegenheit vorschlagen zu können.

Also nichts mit Job und befristet ist es bis 12.01.2010

Ich lebe in einer Bedarfsgemeinschaft mit gemeinsamen Kind und meine Partnerin ist vollzeitbeschäftigt.
Unser monatl. Zuschuß beträgt ca.400 euro und der "Lohn" der auf dem Anschreiben steht beträgt 900 euro bei 38,5 Std.
Wären netto ca. 719 euro.
Würde ich dieses Geld monatl. bekommen oder wird davon unser Hartz 4 abgezogen?
Möchte mich im Vorraus entschuldigen falls diese Fragen schon Xmal gestellt wurden, bin absoluter Neuling auf diesem Gebiet.


Gruß Berliner 49
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#5
ja wie ich vermutet habe handelt es sich hier um den nachfolger von den ABM. das ist halt eine AGH die dich nicht von der ARGE wegbringen wird, weil sie von der ARGE kommt.
du wirst nach der zeit auch wieder in hartzIV sein so wie jetzt, es wird sich nichts ändern mit dem job.
du hast so lange wie du in dieser AGH bist etwas mehr geld zu verfügung das ist richtig.
wieviel das genau ist kann ich dir nicht sagen, da muss sich mal einer mit beschäftigen der den quark rechnen kann.
ich habe keinen plan wie die das berechnen, sorry.

gruß physicus

ps. es steht dir dort auch urlaub zu den du NICHT, wie sonst immer, bei der ARGE anmelden must.
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Gefällt mir
227
#6
Würde ich dieses Geld monatl. bekommen oder wird davon unser Hartz 4 abgezogen?
Das Geld wirds du schon überwiesen bekommen, aber(!), euer bisheriger Zuschuß wird vom Jobcenter neu berechnet werden müssen. Da ihr bisher "nur" 400 € bekommen habt, vermute ich sehr stark, daß ihr dann NICHTS mehr bekommt...
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#7
Das heißt das ist bei 900 eur brutto(bei meiner Steurklasse 719 euro netto ) nicht die komplette Summe bekommen würde?
Also gibt es davon nochmal Abzüge seitens der ARGE???
Bin momentan ein bisschen verwirrt..

Gruß Berliner49
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#8
Das heißt das ist bei 900 eur brutto(bei meiner Steurklasse 719 euro netto ) nicht die komplette Summe bekommen würde?
Also gibt es davon nochmal Abzüge seitens der ARGE???
Bin momentan ein bisschen verwirrt..

Gruß Berliner49
Sorry zu spät dellir´s Beitrag gelesen..:icon_smile:
Wenn ich die 719 euro netto bekomme und für die Zeit nichts mehr vom Jobcenter, wäre mir das erstmal recht.
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#9
Du wärst für die Zeit vom JobCenter weg, vielleicht könnt Ihr dann Wohngeld beantragen.

Jedoch: Kein Sozialtickett mehr, keine GEZ-Befreiung, also finanziell würde wohl nicht viel bei rumkommen.......aber Du könntest Dich eine Zeitlang von der JC-Betreuung erholen :icon_smile:
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#10
Du wärst für die Zeit vom JobCenter weg, vielleicht könnt Ihr dann Wohngeld beantragen.

Jedoch: Kein Sozialtickett mehr, keine GEZ-Befreiung, also finanziell würde wohl nicht viel bei rumkommen.......aber Du könntest Dich eine Zeitlang von der JC-Betreuung erholen :icon_smile:
Was alleine ja schon wert ist den Job anzunehmen:icon_party:

Gruß und Danke
Berliner49
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#11
Konkret heißt dieses arbeitsmarktpolitische Instrument "Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante"

Mario Nette
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#12
Und schaue dir die Arbeitsgelegenheit, wenn immer möglich, vorher mal gründlich an - häufig ist es nämlich gar nicht viel angenehmer als die Betreuung durch das Jobcenter, je nachdem wer da wat anbietet, wenn man da für 6 Monate als "Hartzler" ankommt...

Magst du uns - gern auch per PN - die Firma sagen, wo du hinsollst und was da an Tätigkeit im Angebot steht?
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#13
Sollte ja kein Geheimnis sein

Die Firmal heißt : Lowtec und es geht um Friedhofsarbeiten, also immer schön an der frischen Luft.


Gruß Berliner49
 

Kalkulator

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
1.110
Gefällt mir
105
#14
Bei 900 Euro ergibt sich ein Freibetrag von 250 Euro.

Dein ALG2 beträgt 400 + 250 = 650 Bedarf, dein Netto mit über 700 Euro übersteigt den Bedarf, für die Zeit der Arbeitsgelegenheit bist du also ein freier Mensch, Wohngeld beantragen.
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#15
Bei 900 Euro ergibt sich ein Freibetrag von 250 Euro.

Dein ALG2 beträgt 400 + 250 = 650 Bedarf, dein Netto mit über 700 Euro übersteigt den Bedarf, für die Zeit der Arbeitsgelegenheit bist du also ein freier Mensch, Wohngeld beantragen.
Laut einer Wohngeltabelle würde uns gar kein Wohngeld zustehen.
3 Personen Gesammteinkommen bis 1450 euro.
Da liegen wir mit dem Gehalt meiner Partnerin drüber.

Gruß Berliner49
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#16
Wie bereits erwähnt bin ich ja hier neu und lese mich Stück für Stück hier durch.

Habe jetzt gelesen das eine Arbeitsgelegenheit nur bis 30 Std. wöchentlich rechtens ist?

Betrifft das auch meinen Fall und mache ich mich damit irgendwie strafbar weil ich ja 38,5 Std arbeiten soll?
Muß/soll ich das beim morgigen Vorstellungstermin zur Sprache bringen?

Danke

Gruß Berliner49
 

Kalkulator

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
1.110
Gefällt mir
105
#17
Arbeitsgelegenheiten mit Entgelt können in Vollzeit (40 Stundenwoche) durchgeführt werden.
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Gefällt mir
227
#18
Betrifft das auch meinen Fall und mache ich mich damit irgendwie strafbar weil ich ja 38,5 Std arbeiten soll?
Strafbar machst du dich mit 38,5 Std für 719 € Netto im Monat erst mal gar nicht, im Gegenteil. Jobcenter kann Vollzeit vermelden und du bist weg von der Statistik vor der Wahl. Im juristischen Sinne machst du nur das, was dein Jobcenter von dir verlangt (Sichwort: fördern und fordern). Somit ist die Sache für dich belanglos.
 
Mitglied seit
12 Jul 2009
Beiträge
214
Gefällt mir
0
#19
Genau. Du bist nicht mehr arbeitslos und bekommst kein ALG I bzw. II mehr. Es sei denn, du stockst auf.
Du machst brav die Arbeit, die dir das Jobcenter als Stellenanzeige gegeben hast und du kannst danach deinen Feierabend genießen, wie du ihn noch nie genossen hast.
 

Kalkulator

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
1.110
Gefällt mir
105
#20
Argekritiker, bei diesem Nettoeinkommen kann nichts aufgestockt werden, da kein Bedarf mehr besteht.
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#21
Mein Eindruck vom heutigen Vorstellungsgespräch

Ich hatte ja heute das Vorstellungsgespräch und muß sagen das ich positiv überrascht war.
Sehr freundliche nette Leute die einem den Eindruck vermitteln gebraucht zu werden.
Arbeitskleidung wird komplett gestellt(neu) und ich kann am Freitag anfangen.
Arbeitszeiten sind von 6.30 Uhr bis 15 Uhr,Freitags bis 13 Uhr.

Ich freue mich mal eine Weile von diesen nervigen SB weg zu kommen.

Gruß
Berliner49
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#22
Ich hatte ja heute das Vorstellungsgespräch und muß sagen das ich positiv überrascht war.
Sehr freundliche nette Leute die einem den Eindruck vermitteln gebraucht zu werden.
Arbeitskleidung wird komplett gestellt(neu) und ich kann am Freitag anfangen.
Arbeitszeiten sind von 6.30 Uhr bis 15 Uhr,Freitags bis 13 Uhr.

Ich freue mich mal eine Weile von diesen nervigen SB weg zu kommen.
gratulation, aber pass genau auf was im AV unter arbeitsort und arbeitsaufgabe steht ;)
nicht das man dich irgend wo hin schickt, wo du fahrgeldmäßig übel drauf zahlen must.
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#23
Also ich steige bei mir vor der Haustür in den Bus und nach 20 min bin ich an meiner Arbeitsstelle. Ich muß nicht einmal umsteigen.
Der Arbeitsplatz ist sogar in meinem Bezirk.
In dem Anscheiben des Jobcenter war nur die Anschrift der Firma genannt.
Es handelt sich um die angegebene Tätigkeit als Friedhofsgärtner/ pfleger

Gruß Berliner49
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#24
ist das eine AGH oder ein 1 euro job?

von der verbindung her natürlich genial...
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#26
Konkret heißt dieses arbeitsmarktpolitische Instrument "Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante"
ach habs eben nachgelesen...

ja das kannst du ja gerne machen, ist aber auch nur begrenzt die stelle.
aber ihr seid dann wohl vom amt weg wenn ich das richtig gelesen habe?
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#27
Ja sind wir und die Dame sagte auch das es eine Chance auf Verlängerung gibt.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#28
Ja sind wir und die Dame sagte auch das es eine Chance auf Verlängerung gibt.
also schon aus dem grunde würde ich das machen, nichts wie weg von den ARGE-deppen, was die verlängerung angeht, das habe ich schon so oft gehört das ich das erst glauben würde wenn es soweit ist ;)

aber dennoch glückwunsch und alles gute für euch
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#29
Hi Berliner49, schön für dich, dass das erstmal ganz gut ausschaut bei Lowtech.

Wenn ich mich nicht täusche, stammt Lowtech auch aus der alten alternativen Berliner Szene der einst selbstverwalteten linken Betriebe (noch von vor dem Mauerfall). Von denen haben sich viele im Laufe der Zeit dem "lukrativen" Feld des sogenannten gemeinnützigen Sektors für Erwerbslose zugewandt. Zuerst mit noch recht normalen ABM-Stellen, dann immer weiter nach unten mit den Entlohnungen - halt je nachdem was die Fördermittel jeweils noch hergaben und hergeben und wie gut man sich als Management selbst dabei noch mit Stellen auf dem 1. Arbeitsmarkt entlohnen wollte...

Letztes Jahr habe ich zufällig im JC Tempelhof-Schöneberg gesehen, bei einer kleinen Ausstellung zu Fördermaßnahmen in der Kantine dort, dass Lowtech so "nützliches" halt macht in Maßnahmen, wie z.B. dass ehemalige Metallarbeiter dann kleine Metallskulpturen basteln dürfen... sah nicht schlecht aus, ist aber halt Beschäftigung um der Beschäftigung willen.

Bei dir käme es jetzt auch noch drauf an, aus welchem Beruf heraus du nun Friedhofshilfsgärtner spielen wirst und wie alt du bist.

Denn das traurige für dich ist m.E.: wirklich weg von solchen Hilfstätigkeiten - ich nehme stark an du wirst nur als Friedhofshilfsgärtner einen Vertrag bekommen?!! - wirst du hinterher kaum je wieder in deinem Leben...
Und je weiter weg von deiner ursprünglichen Qualifiaktion das ist, desto nachhaltiger kommst du davon nie mehr weg.

Und für die Allgemeinehit ist das Traurige bei diesen Behelfststellen auf dem zweiten Arbeitsmarkt: wieder fällt 1 Stelle auf dem normalen ersten Arbeitsmarkt weg, indem du oder jemand anders halt diese Behelfststelle akeptiert.

Und damit schaufeln wir uns dann alle gemeinsam das Jobgrab -> Fahrt aller Entlohnungen und Arbeitnehmerrechte nach unten im Sauseschritt!

Ich mache das keinem einzelnem zum Vorwurf, der eine solche Stelle akzeptiert. Aber wissen sollten wir alle das schon.

Und auch einander mitteilen, wenn wir hier Rat geben.
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#30
Also ich bin ungelernt und ein ganzes Stück über 30 Jahre alt/jung

Ich bin in erster Linie glücklich endlich wieder raus zu kommen und mein eigenes Geld zu verdienen.
Lowtec macht Metallarbeiten und schult auch Personen in Bewerbungsfragen und anderen Bereichen.
Da Betriebsklima ist sehr angenehm und die Angestellten sehr freundlich...zumindest ist das mein erster Eindruck.
Ich bin wie gesagt glücklich wieder arbeiten gehen zu können.

Gruß Berliner49
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#31
Dann wünsche auch ich dir Alles Gute mit dem Job bei Lowtech - und berichte uns hier bitte ab und zu, ob alles so läuft, wie du hoffst. :)
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#33
Heute war mein erster Tag...

die Kollegen sind alle sehr nett und die Dame von Lowtec die diese Maßnahme leitet ist es ebenfalls.
Es wird sich um alle Belange gekümmert.
Bauwagen,Toiletten,Kaffemaschine,sogar Kekse waren da.
Material ist alles vorhanden und neu,sollte etwas fehlen wird es umgehend besorgt.
Arbeitsbekleidung wird komplett also :Schuhe,Hose,Regenjacke gestellt.
1x monatl. wird es ein Gruppengespräch geben inkl. Frühstück..von Lowtec gesponsort.
Ich bin sehr zufrieden und denke das es ein gutes Zusammenarbeiten wird.

Gruß Berliner49
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#34
Na denn: Frohes Schaffen erstmal.

Naja, vermutlich hast Du mit Lowtech in der Tat noch einer der besseren Berliner Maßnahmeträger erwischt.

Aber richtig irgenwohin zu was Brauchbarem qualifiziert wirst du da ja wohl nun auch nicht mehr als Ungelernter?

Was mich ja noch interessieren würde - vielleicht kannst du das mal dort erfragen und uns hier dann mal gelegentlich noch beantworten:

Warum macht jetzt Lowtech auch in Friedhofsgärtnerei?
Meines Wissens waren die immer auf Recycling-Projekte spezialisiert.

Und auf welchem Friedhof werdet ihr eingesetzt?

***
Hier mal noch ein link, wo man ein wenig sehen kann, wie Lowtech sich entwickelt hat im Laufe der Jahre.
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#35
Die Friedhofsmaßnahme macht Lowtec zum erstenmal..Grund sie wollen sich erweitern.
Es ist der Heidefriedhof in Mariendorf.
Wärend der Maßnahme wird jeder Teilnehmer noch an einem 5 wöchigen Praktikum teilnehmen, welches er sich aussuchen kann.
Man erhofft sich daraus die Möglichkeit einen Arbeitsplatz zu bekommen.
Es wurden auch Firmen genannt...große Firmen bei denen von einem Praktikum abgeraten wird da diese Firmen nur von Praktikanten leben und niemals einen festen Job vergeben.

Gruß Berliner 49
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#36
Aja, danke dir für die Antworten.

Offenbar werdet ihr wie richtige Gärtner oder Hilfsgrärtner bei einer privaten Friedhofsgärnterei eingesetzt[FONT=arial,helvetica,verdana,sans-serif] ?[/FONT]

Wie ist eigentlich die genaue Bezeichnung für deine Tätigkeit in deinem Vertrag - : "Friedhofsgärnter "? oder einfach nur "Hilfstätigkeiten?"
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#37
So die erste Woche ist rum und ich bin mit den Kolegen und dem Arbeitsklima sehr zufrieden.
Meinen Arbeitsvertrag habe ich auch bekommen und mir stehen aufs Jahr gesehen 30 Urlaubstage zu ( bei meinem halben Jahr also erstmal 15 Tage.)
Was mich nervt ist die ARGE die mir eine neue EGV mit monatlich 5 Bewerbungen vorgelegt hat.
Tolle Sache bei 38,5 Std die Woche.:icon_kotz:
Ihr Argument war das ich mich auch am Wochenende bewerben kann/muß.
Naja da ich wohl erstmal durch meine Mehreinnahmen einen Aufhebungsbescheid bekommen werde können die mir dann mal im Mondschein begegnen

Gruß Berliner49:icon_smile:
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#38
Schön, dass es erstmal gut läuft und nur noch das JC nervt... hm, ob die überhaupt Bewerbungen verlangen dürfen bei Vollzeit? Vielleicht weiss das hier ja jemand anderer aber noch genau.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#39
Ihr Argument war das ich mich auch am Wochenende bewerben kann/muß.
was natürlich ausgemachter blödsinn ist, das wochenede steht dir zur erholung zu, da mache ich mit sicherheit nicht eine bewerbung!
ich muss mich ja deshalb auch nicht abmelden wenn ich über das we wegfahren will...
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#40
Was mich nervt ist die ARGE die mir eine neue EGV mit monatlich 5 Bewerbungen vorgelegt hat.
ich hoffe mal du hast den müll nicht unterschrieben?
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#41
leider doch:icon_neutral:
Aber egal ich mach erstmal nichts und Leistungen die ich nicht erhalte können sie nicht sperren:icon_party:
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#42
So ich bin jetzt in meiner 3. Woche und soweit immer noch zufrieden.

Das einzige Problem was ich habe sind 1-2 "Kolegen" die mir tierisch auf den Nerv gehen.
Beispeil ein Herr mittleren Alters der regelmäßig stark angetrunken(gestern sogar komplett voll) zur Arbeit erscheint und Ansichten hat die mir persönlich wahnsinnig gegen den Strich gehen.
Er hat genug Geld für Alkohol,Zigaretten,neue Digitalcamera aber hat sich von der Armenküche eine Karte für Lebensmittel ausstellen lassen.
Sorry aber da hört es echt auf für mich.:icon_evil:

Ok ich habe bis dato noch immer keine Arbeitsbekleidung und muß meine Privatsachen tragen...Begründung ist das der Vertreter für diese Bekleidung Urlaub hat.
Ebenso sollen wir alle zum Arzt gehen und uns gegen Zecken impfen lassen weil auf dem Friedhof viele Bäume und Sträucher sind.
Naja ich werde das ablehen weil weder eine Gefahr von FSME in Berlin besteht und ich keine Lust auf Nebenwirkungen der Impfung habe.

Es ist zwar nicht alles Gold was glänzt jedoch kann man es aushalten.

Gruß und bis bald
Berliner49
 
E

ExitUser

Gast
#43
So ich bin jetzt in meiner 3. Woche und soweit immer noch zufrieden...

Es ist zwar nicht alles Gold was glänzt jedoch kann man es aushalten.

Gruß und bis bald
Berliner49

Moin Berliner,

schön, dass es wenigstens halbwegs zufriedenstellend für Dich läuft. Kleinere Unzulänglichkeiten gibt es auch im "richtigen" Berufsalltag, damit muss man halt klarkommen. :icon_smile:

Verrätst uns die Höhe Deiner Entlohnung?

LG
Gavroche
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#44
steht auf der 1. Seite was ich bekomme.....
Das entspricht ca.300 euro mehr als ich an Leistungen von der ARGE erhalten habe.
Heute habe ich dann auf Arbeit mal Tacheles geredet.
Der Typ kam wieder betrunken zur Arbeit und 2 andere waren der Meinung gegen 9.45 Uhr schon irgend so ein Mixbier trinken zu müssen.

Sollte das jemand sehen fällt das auf die komplette Maßnahme zurück was das Ende der Selben zur folge haben könnte.

Damit wäre mein Verdienst futsch und das ist dann wie wenn mir jemand in die Geldbörse greift.
Bei sowas reagiere ich allergisch und das habe ich heute in aller Deutlichkeit klar gemacht.:icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
#45
steht auf der 1. Seite was ich bekomme.....
Das entspricht ca.300 euro mehr als ich an Leistungen von der ARGE erhalten habe...
Jetzt, wo Du's sagst...

Vielleicht möchtest Du Dir mal die Arbeitshilfe der BA zum Thema Arbeitsgelegenheiten durchlesen?

GA-SGB-2-NR-21-2009-07-14-AGH


Heute habe ich dann auf Arbeit mal Tacheles geredet.
Der Typ kam wieder betrunken zur Arbeit und 2 andere waren der Meinung gegen 9.45 Uhr schon irgend so ein Mixbier trinken zu müssen...
So etwas kommt immer mal wieder vor, allerdings kenne ich persönlich nur eine Reaktion von Seiten der Behörde und des Trägers: Augen zu und durch.
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#46
Das sowas vorkommt ist mir bewußt,jedoch stört es mich weil wir mit dem Träger zum ersten mal an diesem Arbeitsplatz tätig sind.

Wenn das der Friedhofsverwaltung zugetragen wird kann das sehr schnell das Ende bedeuten und darum habe ich mich intern(nur unter den Mitarbeitern) beschwert.

Soll ich die Arbeitshilfe aus einem speziellen Grund lesen oder nur allgemein.
Falls speziell sag mir bitte welchen Abschnitt...ist ja sehr viel und ich würde gerne noch etwas Zeit mit meinem Sohn verbringen bevor er ins Bett geht.

Gruß Berliner49
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#47
Hallo,
brauch mal ein bissle Hilfe.

Gehe Morgen in meine 6. Woche und habe bis dato noch keine Arbeitskleidung gestellt bekommen.( steht mir zu)
Habe in den letzten Wochen 2 Hosen von mir privat zur Arbeit getragen die ich jetzt wegwerfen kann, bzw. nicht mehr privat tragen kann.
Meine Idee für Morgen: da ich bis jetzt ca.8-10 mal vertröstet wurde,werde ich Morgen die Arbeit nicht aufnehmen.
Ich werde anwesend sein aber ohne meine Arbeitbekleidung nicht arbeiten.
Ich stehe also zur Verfügung jedoch nur unter der Vorraussetzung das ich mein "Arbeitsmaterial" habe.
Was denkt Ihr darüber?
Es bringt mir nichts Geld zu verdienen wenn ich dadurch monatl. Mehrkosten für meine eigene Bekleidung habe.
 

Hoppelchen

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Aug 2009
Beiträge
109
Gefällt mir
0
#48
Dafür bekommt der Maßnahmeträger eine Maßnahmepauschale, um solche Sachen zu Verfügung zu stellen.

Drohe ihm ruhig mit Meldung bei der Arge, wenn er dir nicht augenblicklich Arbeitskleidung zur Verfügung stellt.
Die können dann diese Pauschale kürzen.

Nicht unterkriegen lassen ! :icon_daumen:
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#49
Na, wenn du die Maßnahme behalten möchtest ( da wir mehrheitlich hier im elo solche Maßnahmen eh ablehen, ist uns das natürlich rel. egal, aber: wenn DU sie behaltet möchtest), würde ich so nicht vorgehen, sondern etwas abgestufter vielleicht so:

Du lässt 1x deine kaputte und verdreckte Arbeitskleidung bei einer Reinigungsbetrieb wieder herrichten und sendest dann die Rechnung mit einem höflichen Anschreiben an den Träger und deinen SB mit der bitte 1. durch unverzügliche Zurverfügungstellung der korrekten Arbeitskleidung dich künftig von solchen Ausgaben zu entlasten und 2. die bisherige Wiederherrichigtung deiner Privatkleidung zu bezahlen. Deiner Frau wäre die private Zusatzarbeit für die Pflege diener Privatkleidung nicht länger zumutbar etc. . Alles mit Fristsetzung: 3 Tage für die Arbeitskleidung und 10 Tage bis Eingang des Geldes auf deinem Konto. Wenn das nicht geschähe, würdest du dies dem zentralen Kundenreaktionsmanagment der BA in Nürnberg, der Presse und der entsprechenden Gewerkschaft [oder falls Lust und Laune auch z.B. der Sozialsenatorin etc. etc.] mit Fotos und unter Nennung des EinsatzBetriebs leider mitteilen müssen. [Was du dann ggf. natürlich auch tun müsstest - ggf. mit unserer Hilfe hier... ]

Und dann mal sehen, was passiert.:icon_party:
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#50
So jetzt geht es wohl los....
Bin mittlerweile stellv. Vorarbeiter da unser Vorarbeiter regelmäßig krank und dann im Praktikum ist.
Er bekommt mehr Gehalt und ich die Arbeit. (ok,hatte mch damals angeboten weil ich wollte das der Laden weiter läuft, da ich ja durch diese Maßnahme weg von der ARGE bin.)
Unsere Projektleiterin ist im Urlaub,Ihre Vertretung nicht da und der Vertreter ebenfalls im Urlaub.
Wollte heute so Sachen wie : warme Jacken,einen Heizlüfter für den Bauwagen,Dessinfektionsmittel,neues Werkzeug beantragen bei der Leiterin der Lowtec..Antwort:" wenn wir das besprochen haben und es für richtig befinden,erhalten sie das...sonst nicht."
Ebenso hatte ich letzte Woche Kühlpacks beantragt,falls mal jemand ( schon mehrfach vorgekommen) von einer Wespe gestochen wird oder sich anderweitig verletzt. Auch diese ca. 99 cent müssen erst besprochen und für wichtig befunden werden.
Unser Arbeitsmaterial Container ist durchgerostet (der Boden) was eine latente Verletzungsgefahr birgt....interessiert auch keinen.
Ich war heute so weit mich einfach krank schreiben zu lassen und das bis die Projektleiterin wieder aus dem Urlaub ist.
Seit ca. 12 Wochen wird von unserer Maßnahme nur Unkraut auf Gehwegen entfernt,was einfach nur "blöde" macht.
Denken bzw. ein IQ über dem einer Broteinheit ist verboten,am liebsten scheint Ihnen zu sein "bleibt auf Eurer Aussenstelle,haltet die Fresse und beantragt nichts was etwas kostet."
Meine Moral ist am Boden ich bin einfach nur genervt und nehme diesen ganzen Stress auch noch mit nach Hause.:icon_neutral:
 

Bestagers

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Aug 2009
Beiträge
127
Gefällt mir
1
#51
@berliner49, grüß dich!

Vielleicht hast du ja meinen Beitrag zu einem "Bundesprogramm", an dem ich teilgenommen habe" gelesen.

Man hatte für uns eine "Arbeitsgelegenheit" geschaffen!.
Nach ein paar Wochen war uns allen klar: Augen zu und durch!
Selbstständiges Denken, Anregungen, Eigeninitiative -> unerwünscht! Überstunden nicht erlaubt - aber erwünscht (natürlich ohne Bezahlung).

Damit wir ja nicht auf die Idee kommen, uns aus diesem Programm zu bewerben - wurde uns eine Festanstellung in Aussicht gestellt! (Quereinsteiger)

Bei unserem Träger waren wir 7 Teilnehmer des Programmes,
da man "uns" bekommen hat - hat man darauf verzichten können 7 Pädagogen einzustellen!

Wir waren oft daran wirklich alles hinzuwerfen. Keiner von uns konnte sich die Folgen "leisten".

Ein Programmkollege "flog" aus dem Projekt, man drohte ihn damit, sollte er es an die "Glocke" hängen, mit Gehaltsrückzahlung.

Da er zu Programmbeginn schon ohne Leistungsbezug war, hatte er nach 6 Monaten Teilnahme an diesem Projekt auch keine neuen Ansprüche.

Wir alle haben ihm geraten sich beraten zu lassen doch er war nervlich total am Ende. Hat sich total zurückgezogen und möchte auch keinen Kontakt.

Diese ganzen Maßnahmen bringen den Trägern billiges Personal uns hingegen nichts.

Obwohl - man lernt nie aus! Nach meinen langen Berufsjahren dachte ich kenne so ziemlich alles - man hat mich eines besseren belehrt. Eigentlich sollten wir ein Buch über 18 Monate Bundesprogramm schreiben - als Warnung für alle die in unserer Situation sind.

Ich drück* dir die Daumen - alles wird gut.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#52
Ja, schreibt dieses Buch. Ganz ehrlich. Wenn jeder C-Promi irgendwelches anspruchloses Blablab veröffentlichen kann, dann werdet ihr doch wohl mit einer wahren Geschichte aus dem Leben auch was reißen :icon_smile:

Mario Nette
 

Berliner49

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#53
Seit Montag ist meine Projektleiterin wieder aus dem Urlaub zurück.
Ich habe Ihr die ganzen Sachen geschildert und Sie war sehr erschrocken das es so schlecht lief während Ihrer Abwesendheit.

In unserem Gespräch habe ich erfahren das es wohl eine Verlängerung der Maßnahme geben soll und ich dann als vollwertiger Vorarbeiter ( mit dem Gehalt usw.) eingesetzt werden soll.
Der Herr von der Friedhofsverwaltung würde einer Verlängerung nur zustimmen wenn ich Vorarbeiter bin und nicht der derzeitige 1. Vorarbeiter.( habe ich auch persönlich von Ihm erfahren)
Ich sehe Licht am Ende des Tunnes und bin begeistert das meine Aushilfe als Vorarbeiter solche Früchte trägt.:icon_party:
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#54
Na, da sind wir hier aber auch mal gespannt, ob daraus hier nun ausnahmsweise mal mehr als heisse Luft wird... denn die meisten Firmen, die diese wundersam vom Steuerzahler subventionierten Arbeitskräfte in so reizenden "Maßnahmen" nutzen, sind auch sehr gut darin, den Ausgebeuteten mit allerlei mündlichen Versprechen den Mund auf ein normales Arbeitsverhältnis wässrig zu machen. Weil man sich, wie man an dir auch sehr schön sehen kann, dadurch ja gebauchpinselt fühlen kann und meist dann noch mehr Energie in den heillos unterbezahlten Job und die Bevormundung der anderen Billiglöhner investiert . Hinterher kommt da meist gar nix rum - oder eben höchstens eine Verlängerung auf demselben entwürdigenden Niveau.

Aber bitte berichte uns hier weiter. (Auch wenn ich so spitze Bemerkungen mache, interessiert uns, wie es bei euch weitergeht ..;-).)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten