• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Frage zu Freibetrag u. Sperre

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Georgia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#1
Ich bin alleinerziehend, der Lütte ist 8 Jahre, wir leben von Hartz IV.

Nun habe ich eine Putzstelle angenommen, die derzeitige Vergütung beträgt im Monat 120 €. Um zu den Arbeitstellen zu gelangen benötige ich ca. 35 € - 40 € an Sprittgeld.

Was darf ich behalten ?
Kriege ich Sprittkosten ersetzt?
Was passiert mir, wenn ich die Arbeit nicht bei der Arge melde?

Ich bin hin und her gerissen, weiß nicht was ich machen soll.

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus f. eure Hilfe,
Georgia
 

silkem

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Dez 2005
Beiträge
282
Gefällt mir
4
#2
Hallo Georgia,

erstmal: Stelle auf jeden Fall melden! Denn wenn es rauskommst, dann mußt du die zuviel erhaltene Hilfe zurückzahlen.... Weitere Sachen sind mir nicht bekannt, aber andere können dich bestimmt aufklären...

Du darfst von den 120 Euro die ersten 100 Euro ganz behalten und von den 20 Euro nochmal 20% also 4 Euro behalten. Das macht zusammen 104 Euro, die du behalten darfst.
In den 100 Euro sind die Fahrtkosten schon enthalten, bleiben dir also ca 60 Euro mehr....
 

Georgia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#3
Hi Silkem,

na klasse, dann gehe ich also für 60 Euronen Treppenhäuser putzen. Buckel mir bei diesem Knochenjob den Rücken krumm, während die Macher sich voll fressen. :kotz:

Das Auto fährt ja nicht alleine nur mit Diesel, es kommen ja noch Abnutzungskosten hinzu. Ich habe zwar kein eigenes Fahrzeug aber dem netten Menschen , der es mir zu Verfügung stellt, dem werde ich was geben müssen.

Als der Lütte 7 Jahre alt wurde, bekam er den seinen Regelsatz gekürzt, ca 80 €. Die fehlen an allen Ecken und Kanten.
Auf meine Frage hin, wieso das Geld gekürzt wurde, kam von einer dieser Ratten die Antwort, dass ich ja nun genug Zeit hätte um Angebote zu kaufen, ein 7 jährges Kind benötige weniger Aufsicht,

Wie groß ist die Chance erwischt zu werden ?
Und wieviel bekäme ich im Monat in Abzug gebracht ?

Grüße Georgia
 

silkem

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Dez 2005
Beiträge
282
Gefällt mir
4
#4
Als der Lütte 7 Jahre alt wurde, bekam er den seinen Regelsatz gekürzt, ca 80 €. Die fehlen an allen Ecken und Kanten.
Auf meine Frage hin, wieso das Geld gekürzt wurde, kam von einer dieser Ratten die Antwort, dass ich ja nun genug Zeit hätte um Angebote zu kaufen, ein 7 jährges Kind benötige weniger Aufsicht,
Hmm, dass ist nicht ok so - wie lange ist die Kürzung schon her?
Haben die vielleicht den Zuschlag für Alleinerziehende gestrichen?
Hol dir vor Ort am besten kompetente Beratung...

Wie groß ist die Chance erwischt zu werden ?
Kommt drauf an, ob es alls Minijob gemeldet ist oder schwarz läuft.....
Ich weiß nicht, ob in Sachen Minijobs automatische Datenabgleiche stattfinden....
Und wieviel bekäme ich im Monat in Abzug gebracht ?
Habe ich dir eben schon vorgerechnet! (es sind 16 Euro)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Die Chance erwischt zu werden und die Folgen stehen auf jedem Fall in krassem Gegensatz zum tatsächlichen Gewinn, Sanktionen und Strafanzeige helfen Deinem Lütten auch nicht
 

Georgia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#6
Hallo Silkem,
mir wurde das Geld exakt zum 7. Geburtstag meines Lütten gekürzt.
Ich habe auf der Startseite des Forums einen ALG II Rechner entdeckt, dort wird auch nach Alter der Kidis berechnet. So dürfte die Kürzung seine Richtigkeit haben. Jedoch frage ich mich ,was das soll. Ältere Kinder benötigen nicht weniger an Lebensunterhalt, als jüngere.

Ich habe noch den Arbeitsvertrag auszufüllen und zusätzlich einen Bogen, der sich "Erklärungsbogen für geringfügig Beschäftigte" nennt. Es handelt sich also nicht um Schwarzarbeit.
Also "No Risk - No Fun" , wenn ich den Job der Arge nicht melde.
So wie du geschrieben hast, würden die mir dann 16 Euro in Abzug bringen, wenn ich 120 € verdiene. Mit den 16 € wäre ja zu leben, wenn meine Chefin nicht schon angedeutet hätte, dass sie mich weiter auslasten möchte. Bei weiterer Auslasstung würden aber auch nicht nur die Sprittkosten steigen.........es bliebe immer weniger hängen.

Mit in Abzug gebracht meinte ich nicht die 16 €. Das System mit derAnrechnung habe ich verstanden. Meine Frage war dahin gehend gemeint, falls ich erwischt werden würde.......


Hallo Arania
du hast recht, erwischt zu werden würde in keinem guten Verhältnis zu dem geringen Verdienst stehen. Ich bin aber leider dazu geneigt das Risiko einzugehen. Der Lütte ist Brillenträger, ich benötige ebenfalls eine, hinzu kommt das ADSH des Lütten und mein Bluthochdruck.

Bezüglich des Bluthochdruckes habe ich noch eine Frage......gibt man in dem hier angebotenem ALG II Rechner Bluthochdruck an, so wird einem ein Betrag in Höhe von 25,52 € zugeteilt.
Kennt sich damit jemand aus ? ich dachte bisher, dass Zuschläge nur bei Diabetes, Krebs, Aids genehmigt werden

Noch mal vielen Dank an euch.

Grüße, Georgia
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#7
Hallo Georgia..
ich gehe mal davon aus, das du nur das eine Kind hast, somit würde dir zum 7. Lebensjahr der Alleinerziehenden Unterhalt gestrichen.
Dieser gilt bei einem Kind 7 jahre und bei zwei und mehr kindern bis zu dem Zeitpunkt der Erieichung des 16. Lebensjahres.
Das heißt, ist das Vorletzte Kind 16 und das Jüngste über 7, fällt der Zuschlag weg.
 

silkem

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Dez 2005
Beiträge
282
Gefällt mir
4
#8
Hallo Georgia,
wenn du erwischt wirst, wird deine Regelleistung (311 oder 345 Euro) zwischen 10 und 30 % gekürzt, bis du die zuviel bezahlte Leistung zurückgezahlt hast. Welche rechtlichen Folgen das hat, kann ich dir nicht sagen... evtl. Anzeige wegen Betrug....

Bei weiterer Auslasstung würden aber auch nicht nur die Sprittkosten steigen.........es bliebe immer weniger hängen.
stimmt leider - die Regelungen wurden in diesem Punkt geändert - leider zum nachteil derer, die viel unterwegs sind... :cry:

Ich kenne mich in einem Punkt nicht so aus - vielleicht kann da jemand anderes weiterhelfen: bei einer beschäftigung kann man auch die Kosten für die Haftpflicht bei der Arge geltend machen (besondere Aufwendungen bzw. notwendige Versicherungen) - ich weiß aber nicht ob das erst ab einem Verdienst von 401 Euro gilt :|

Bezüglich des Bluthochdruckes habe ich noch eine Frage......gibt man in dem hier angebotenem ALG II Rechner Bluthochdruck an, so wird einem ein Betrag in Höhe von 25,52 € zugeteilt
.

Dabei handelt es sich um einen Zuschlag für kostenaufwändige Ernährung bei Bluthochdruck, kannst du also für den Fall geltend machen, wenn der Arzt dir eine Diät verordnet.... Es folgt nach der Beantragung noch eine amtsärztliche Untersuchung....

LG

Silke
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Ich kann dazu nur beisteuern das eine meiner Bekannten erwischt wurde, Anzeige Strafe ein paar tausend Euro, ich würde das Risiko also nicht eingehen
 

Georgia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#10
Info`s

Ich arbeite inzwischen u. möchte die Informationen hierzu gerne weiter geben.

Von der Buckellei Treppenhäuser putzen ,120 € im Monat Umsatz, werden mir 16,00 € abgezogen.

Sprittgeld gibt es nicht.
Es bleiben mir unterm Strich also ca. 60,00€ im Monat übrig.
Na ja, besser als nichts. Ich brauche das Geld.
Dass aber dadurch der Niedriglohnbereich enorm gefördert wird ist klar.
Was will man aber machen, mit dem Rücken an der Wand ?

Gemäß dem Kanzler (Neujahrsansprache) soll es ja aufwärts gehen/gegangen sein, ich merke nichts davon. Im Gegenteil, die Stellen Angebote werden immer weniger. Die Zeitarbeit verdient sich dumm und dämlich.
Wie soll das noch enden ? Es juckt offenbar nur die Wenigsten. Ebenso die Lebenshaltungskosten. Vielleicht sind wirklich nur wir paar Arbeitslosen betroffen und dem Rest der Bevölkerung geht es gut ?
Ich weiß nicht mehr was ich glauben soll, es ist zum Haare raufen.

Was die Meldung der 400 € betriffst, so habe ich vor Arbeitsbeginn ein wenig telefoniert. Früher war es ja so, dass die Meldungen an die KK gingen. (Habe mal selbst Löhne bearbeitet-selbstständig gewesen) Ab 2004, so sagte die Dame der KK, ist die Knappschaft der See dafür verantwortlich. Die Knappschaft u. die Argen arbeiten per Datenausgleich (Info der Dame v. d. Knappschaft), eine Nichtangabe des Verdienstes und aufzufliegen, ist nur eine Frage der Zeit. Alles in deutscher Hand, bestens organisiert.

Viele Grüße, Georgia
 

Robinson

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
196
Gefällt mir
2
#11
Wäre ich Arbeitgeber würde ich als Putzi auch nur eine 1-€-Kraft einstellen, die ich nicht bezahlen müsste.

Wenn man mal zusammenzählt, dass Regelsatz+Miete+KV+RV+MAE mindestens 800€ betragen, so ist dass für eine unqualifizierte Tätigkeit mehr als ausreichend.

Außerem gehts doch aufwärts, hat doch jetzt einen Job.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#12
Unqualifizierte Tätigkeiten gibt es nicht, aber unqualifizierte Äusserungen!!
 

Georgia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#13
Robinson sagte :
Wäre ich Arbeitgeber würde ich als Putzi auch nur eine 1-€-Kraft einstellen, die ich nicht bezahlen müsste.

Wenn man mal zusammenzählt, dass Regelsatz+Miete+KV+RV+MAE mindestens 800€ betragen, so ist dass für eine unqualifizierte Tätigkeit mehr als ausreichend.

Außerem gehts doch aufwärts, hat doch jetzt einen Job.

Ich bin mit Sicherheit nicht so unqualifiziert wie du, ersichtlich an deinem Posting. :laber:

ICH scheue mich trotz Abitur nicht putzen zu gehen !!!!!!!!
Und ich könnte mir vorstellen, dass du der Typ bist, der seine Kippe absichtlich !!! in einem Treppenhaus austritt.

Im Übrigen, weshalb bist du hier ? Um über Arbeitslose her zu ziehen.
Musst du unglücklich und frustriert sein.

:p
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten