Frage zu erhaltenem Änderungsbescheid Miete/Betriebskosten

E

ExitUser

Gast
Hallo und ein frohes neues Jahr,

ich habe eine Frage und leider keine Antwort dazu finden können.

Ich bin 2010 aus verschiedenen Gründen auf eigene Faust aus einer Wohnung in meine aktuelle Wohnung umgezogen, da für das Jobcenter kein Umzugsgrund vorlag wurde mir nur die Mindestmiete bewilligt. Heute habe ich vom Jobcenter einen Änderungsbescheid erhalten in dem mir ab Januar 2013 die "tatsächliche Miete" bewiligt wird. Bislang musste ich neben einen Teil der Miete auch die Wasserversorgungskosten (über Stadtwerke) selber zahlen.

Ich bräuchte die Info ob mit der "tatsächlichen Miete" nun auch die Wasserkosten vom Jobcenter getragen werden müssten, diese sind im Änderungsbescheid nicht berücksichtigt. Wenn ja kann ich das dann formlos beantragen oder muss ich mich auf ein bestimmten SGB Paragraphen berufen?

Bin sehr dankbar für jede Hilfe von euch, Gruß Marc
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.433
Hallo,

Ich bräuchte die Info ob mit der "tatsächlichen Miete" nun auch die Wasserkosten vom Jobcenter getragen werden müssten, diese sind im Änderungsbescheid nicht berücksichtigt. Wenn ja kann ich das dann formlos beantragen oder muss ich mich auf ein bestimmten SGB Paragraphen berufen?
Warmwasser zentral oder dezentral?

§21 SGB II

(7) Bei Leistungsberechtigten wird ein Mehrbedarf anerkannt, soweit Warmwasser durch in der Unterkunft installierte Vorrichtungen erzeugt wird (dezentrale Warmwassererzeugung) und deshalb keine Bedarfe für zentral bereitgestelltes Warmwasser nach § 22 anerkannt werden. Der Mehrbedarf beträgt für jede im Haushalt lebende leistungsberechtigte Person jeweils 1.2,3 Prozent des für sie geltenden Regelbedarfs nach § 20 Absatz 2 Satz 1 oder Satz 2 Nummer 2, Absatz 3 oder 4,
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Hartzeola,

Warmwasser über Durchlauferhitzer in der Wohnung, dafür werden mir ~9€/Monat Energie Warmwasser bewilligt. Kaltwasser zahle ich monatlich ~20€ and die örtliche Stadtwerke und bekomme bislang wie oben beschrieben dafür keinen Cent Zuzahlung.

Werden Kaltwasserkosten bei Anerkennung der tatsächlichen Miete als Nebenkosten bewilligt oder ist mit diesen 9€ pro Monat alles schon abgedeckt?
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Hallo Hartzeola,

Warmwasser über Durchlauferhitzer in der Wohnung, dafür werden mir ~9€/Monat Energie Warmwasser bewilligt. Kaltwasser zahle ich monatlich ~20€ and die örtliche Stadtwerke und bekomme bislang wie oben beschrieben dafür keinen Cent Zuzahlung.

Werden Kaltwasserkosten bei Anerkennung der tatsächlichen Miete als Nebenkosten bewilligt oder ist mit diesen 9€ pro Monat alles schon abgedeckt?

Natürlich muss, wenn das JC nun die tatsächlichen Miete inkl. der tatsächlichen Nebenkosten/Betriebskosten anerkennt, auch das Kaltwasser vom Jobcenter übernommen werden!

Könnte sein, dass das JC diese Kosten bei dir einfach übersehen hat? Weil üblicherweise sind diese Wasserkosten schlicht Posten in der allgemeinen Nebenkosten/Betriebskostenabrechnung, die du als Mieter durch den Hauseigentümer oder Hausverwalter jährlich bekommst.

Und die Stadtwerke rechnen diese Kosten insgesamt für das ganze Haus mit dem Eigentümer des Hauses und nicht mit den einzelnen Mieter ab.
(Aber vielleicht läuft das in eurer Stadt anders?)

Ich würde das JC an deiner Stelle einfach nochmals schriftlich - gegen Quittung! - darauf hinweisen, dass sie auch dein Kaltwasserkosten ab dann und dann im Rahmen der Nebenkosten erstatten müssen und du einen entsprechend korrigierten Bescheid mit Frist von 14 Tagen erwartest.


Sollte bis dann das JC nicht reagieren: beim Jobcenter mit Begleitung direkt vorsprechen und die Sache klären oder Rechtshilfe einschalten
 
E

ExitUser

Gast
Natürlich muss, wenn das JC nun die tatsächlichen Miete inkl. der tatsächlichen Nebenkosten/Betriebskosten anerkennt, auch das Kaltwasser vom Jobcenter übernommen werden!
Danke dir ethos07 genau das wollte ich wissen!

Könnte sein, dass das JC diese Kosten bei dir einfach übersehen hat? Weil üblicherweise sind diese Wasserkosten schlicht Posten in der allgemeinen Nebenkosten/Betriebskostenabrechnung, die du als Mieter durch den Hauseigentümer oder Hausverwalter jährlich bekommst.Und die Stadtwerke rechnen diese Kosten insgesamt für das ganze Haus mit dem Eigentümer des Hauses und nicht mit den einzelnen Mieter ab. (Aber vielleicht läuft das in eurer Stadt anders?)
Also zumindest hier in dem Haus läuft das so das ich einen eigenen Vertrag für meine Wasserversorgung mit der Stadtwerke habe, der Hauseigentümer hat damit nichts zu tun. Abrechnung für die anderen Betriebskosten rund ums Haus ist eine separate Sache.

Ich würde das JC an deiner Stelle einfach nochmals schriftlich - gegen Quittung! - darauf hinweisen, dass sie auch dein Kaltwasserkosten ab dann und dann im Rahmen der Nebenkosten erstatten müssen und du einen entsprechend korrigierten Bescheid mit Frist von 14 Tagen erwartest.
Alles klar werde ich genau so machen ... gegen Quittung sowieso nur ;)


Vielen Dank nochmal für die Hilfe an euch, ich werde jetzt mal schauen was daraus wird und poste das Ergebnis des ganzen dann demnächst hier! Grüße Marc
 
E

ExitUser

Gast
Hab heute Post bekommen und meinem Widerspruch wurde in vollem Umfang entsprochen, der Abschlag den ich an die Stadtwerke abdrücken muss wird mir ab Januar komplett erstattet... :icon_party:

Viele Grüße
Marc
 
Oben Unten