Frage zu Contischichtzulagen Regelung IGZ

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hafenkasper

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
223
Bewertungen
156
Hallo zusammen .
Im IGZ Tarif unter § 3.1.4 steht ja das bei Vollkontischicht das gleiche Arbeitszeit/Zuschlagsmodell grieft wie bei den Festangestellten des Entleihers. So weit klar aber ab welcher Uhrzeit sind diese zu zahlen ? Gilt die gleiche Regelung wie im Kundenbetrieb oder die Regelung des IGZ die besagt Zuschläge für Nachtarbeit werden für Arbeit in der Zeit von 23.00 bis 6.00 Uhr gewährt, sofern mehr als 2 Stunden innerhalb dieser Nachtzeit gearbeitet wurde. ?

Ich nenne hier einfach mal ein Beispiel:

Kundenbetrieb : Nachtschichtzulage 15 % ab 21:30 Uhr bis 5:30 Uhr
Kundenbetrieb : Sonntagzulage 60% = Sonntags ab 04:00 Uhr bis Montag Morgen 04:00 Uhr

ZAF : Nachtschichtzulage 15% ab 23 Uhr bis 6:00 Uhr
ZAF : Sonntagszuschlag 60% ab 0:00 Uhr bis 0:00 Uhr

Bisher konnte ich noch keine brauchbaren Informationen dazu finden.

Eine weitere Frage die sich mir stellt wäre follgende:
Der Kundenbetrieb zahlt den Mitarbeitern eine Contischichtzulage in Höhe von 10 % auf das Monatliche Grundgehalt. Diese Zulage ist nicht zu verwechseln mit den Steuerfreien Zulagen für Nachtschicht , Sonn-und Feiertagszulagen. Fällt also diese Zulage ebenfalls unter die Regelung des § 3.1.4 IGZ ? Denn dort wird ja von Zuschlagsmodell gesprochen.

Vieleicht hat ja von euch jemand eine hilfreiche Information für mich.
 
M

mafrsist

Gast
Gilt die gleiche Regelung wie im Kundenbetrieb oder die Regelung des IGZ die besagt Zuschläge für Nachtarbeit werden für Arbeit in der Zeit von 23.00 bis 6.00 Uhr gewährt, sofern mehr als 2 Stunden innerhalb dieser Nachtzeit gearbeitet wurde. ?

Es gilt die Regelung im iGZ Tarifvertrag.

Fällt also diese Zulage ebenfalls unter die Regelung des § 3.1.4 IGZ ? Denn dort wird ja von Zuschlagsmodell gesprochen.

Nein. Es gelten die im iGZ vorhandenen Zuschläge.

Abweichungen sind möglich, sofern der Kunde es bezahlt. Aus freien Stücken rückt die ZAF keinen Cent raus.
 

rolfeZ

Neu hier...
Mitglied seit
4 Februar 2019
Beiträge
10
Bewertungen
1
Hallo zusammen .
Im IGZ Tarif unter § 3.1.4 steht ja das bei Vollkontischicht das gleiche Arbeitszeit/Zuschlagsmodell grieft wie bei den Festangestellten des Entleihers. So weit klar aber ab welcher Uhrzeit sind diese zu zahlen ? Gilt die gleiche Regelung wie im Kundenbetrieb oder die Regelung des IGZ die besagt Zuschläge für Nachtarbeit werden für Arbeit in der Zeit von 23.00 bis 6.00 Uhr gewährt, sofern mehr als 2 Stunden innerhalb dieser Nachtzeit gearbeitet wurde. ?

Zitat TV iGZ:
"Bei Einsatz in vollkontinuierlicher Schichtarbeit (Contischicht) oder einem vergleichbaren anderen Schichtmodell des Entleihers gilt für den Arbitnehmer das Arbeitszeit- / Zuschlagsmodell des Entleihers nur, wenn ein voller Zyklus durchlaufen wird. Wird kein voller Zyklus durchlaufen, gilt für diesen Zeitraum der Durchschnitt der monatlichen Arbeitszeit zur Berechnung der geleisteten Stunden."

Ein Zyklus sind mMn 4 Wochen, da ab dann alles wieder von vorne beginnt. Bsp.: Mo+Di-> Früh, Mi+Do-> Spät, Fr+Sa+So->Nacht, Mo+Di-> Frei usw.

Ich nenne hier einfach mal ein Beispiel:

Kundenbetrieb : Nachtschichtzulage 15 % ab 21:30 Uhr bis 5:30 Uhr
Kundenbetrieb : Sonntagzulage 60% = Sonntags ab 04:00 Uhr bis Montag Morgen 04:00 Uhr

ZAF : Nachtschichtzulage 15% ab 23 Uhr bis 6:00 Uhr
ZAF : Sonntagszuschlag 60% ab 0:00 Uhr bis 0:00 Uhr

Bisher konnte ich noch keine brauchbaren Informationen dazu finden.

Eine weitere Frage die sich mir stellt wäre follgende:
Der Kundenbetrieb zahlt den Mitarbeitern eine Contischichtzulage in Höhe von 10 % auf das Monatliche Grundgehalt. Diese Zulage ist nicht zu verwechseln mit den Steuerfreien Zulagen für Nachtschicht , Sonn-und Feiertagszulagen. Fällt also diese Zulage ebenfalls unter die Regelung des § 3.1.4 IGZ ? Denn dort wird ja von Zuschlagsmodell gesprochen.

Wenn ich den TV richtig verstehe, dann bedeutet das, dass Sie die o.g. Zuschläge, so wie im Entleiherbetrieb bekommen. Da haben Sie aber einen nicht so tollen Betrieb erwischt, denn vergleichbare Betriebe bei uns im Ort zahlen 25% Nachtzulage, 100% Sonntagszulage, 175% Feiertagszulage (ich glaube, da muß noch was versteuert werde aber anyway) allerdings keine Contischichtzulage. Die muß doch bestimmt auch versteuert werden. Ich würde sagen, dass diese Zulage auch darunter fällt und gezahlt werden muß. Aber keine Rechtssicherheit, die kann Ihnen aber sicherlich die Schlichtungsstelle des jeweiligen Verbandes (iGZ/BAP) geben ;-) Da würde ich mal nachfragen.

@all: Hat denn schon mal jemand mit der Schlichtungsstelle Erfahrungen gemacht? Würde mich mal interessieren. Meines Wissens nach, sind die Verbände daran interessiert, dass es eben keinen Ärger gibt. Die haben auch ein sehr gutes Beschwerdemanagement. Ich habe von Fällen gehört, das ZAF'S vom Verband abgemahnt wurden, weil sie sich nicht an geltendes Recht gehalten haben. Die nehmen Anrufe von ZAN's wohl sehr ernst!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten