Frage zu AVIBA-Maßnahme & der dazugehörigen EGV (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

TomCullen89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juni 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

Ich hatte neulich wieder einen Termin beim JC, wo mir "vorgeschlagen" wurde, doch eine sogenannte "AVIBA"- Maßnahme (Dauer knapp einen Monat, Teilzeit) zu absolvieren. Ich habe mündlich zugesagt, um Einsatzbereitschaft zu signalisieren und auch damit ich wenigstens in diesem Monat Ruhe vor meiner Sachbearbeiterin habe. Die EGV, die mir vorgelegt wurde, habe ich nicht unterschrieben und gerade eingescannt (siehe Anhang). Ich wäre sehr dankbar, wenn die mal jemand überfliegen könnte und ein paar Takte dazu sagen könnte. Ich kenne mich diesbezüglich leider nicht sonderlich gut aus.

Ich habe meine Sachbearbeiterin gefragt, ob ich nur an dieser Maßnahme teilnehmen kann, wenn die EGV unterschrieben ist und da gab es als Antwort dann ein "wäre besser", also zwingend scheint das ganze ja nicht zu sein. Da frage ich mich, warum sie mir so was unter die Nase reiben will, zumal ich seit Jahren keine EGV mehr unterschrieben habe, also notwendig scheint diese ja nicht zu sein... Trotzdem drohte sie mir bereits mit einer 30%- Sanktion, sollte ich den Termin beim Träger am kommenden Dienstag verpassen (ist das rechtens? Ich habe was diese Maßnahme anbelangt überhaupt nichts unterschrieben) Ich habe leider die Befürchtung, dass es, wenn ich dort aufkreuze, heisst das ganze wäre doch eine Maßnahme in Vollzeit. Auf acht Stunden täglich hätte ich mich nämlich ganz sicher nicht eingelassen. Auf der anderen Seite ist eine 30% Sanktion natürlich auch nicht zu vernachlässigen...

Was würdet ihr mir also raten?Habt ihr schonmal Erfahrungen mit solchen Maßnahmn gehabt? Schonmal vielen Dank im Voraus und einen angenehmes Pfingsten an Alle

Gruß
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.457
Bewertungen
16.097
Wenn es keine weiteren Schriftstücke vom JC gibt, wäre eine Sanktion wegen Nichterscheinens nicht haltbar.

Ohne Unterschrift ist die EGV nur Papier und es wären keine verpflichtenden Vereinbarungen getroffen worden.

Auch wenn man die EGV als Angebot einer Eingliederungsleistung (Maßnahme) lesen möchte, kann keine Sanktionsfolge
abgeleitet werden, denn dafür muss auch ein Angebot bestimmt genug sein.

Und das Angebot ist nur in einem Punkt bestimmt: Es bestimmt ein unbestimmtes Angebot.
Ziel scheint nur die Teilnahme zu sein und das ist doch ein bisschen wenig, finde ich. :biggrin:
 

TomCullen89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juni 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
Sonst gibt es keine anderen Dokumente, nur ein Informationsblatt bezüglich dieser Maßnahme (keine Zuweisung oder so)


Ob ich morgen vor Ort irgendetwas unterschreiben muss?
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.489
Bewertungen
3.679
Ohne Unterschrift ist die EGV nur Papier und es wären keine verpflichtenden Vereinbarungen getroffen worden.
Ob ich morgen vor Ort irgendetwas unterschreiben muss?
Dir ist schon klar, dass wenn Du irgendeinen Antrag stellst und ein Kreuzchen in einem Kästchen vergisst, Dir kein Bescheid, womöglich nicht einmal eine Antwort ergeht, Du aber einer nicht unterschriebenen, also nicht rechtsgültigen EGV willenlos und in opfermanier befolgen willst und etwas über mögliche Verträge nachdenkst? Du hast Dich hier informiert und es war genau richtig!

Eine Zuweisung hast Du ja nicht, ein EGV-Verwaltungsakt ist Dir nicht zugegangen? Unterschrieben hast Du auch nicht 0zymandias hat Dir die einzig nötigen Antworten geliefert! Mehr brauchst Du nicht wissen!

Es gibt nichts was Dich dort hinschubst! Man wird sogar fragen, ob Du die EGV unterschrieben hast und DU sie gefälligst abgeben sollst, denn sonst hast Du ja keinen Grund dort zu sein.

Wenn eine Behörde, nicht die nötigen Schritte tätigt, solltest Du diesen Mangel nicht selbst beheben! Außer Du willst da freiwillig hin, was ich aber nicht herauslesen kann. :bigsmile:
 

TomCullen89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juni 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
Außer Du willst da freiwillig hin, was ich aber nicht herauslesen kann.

Naja, ich bin ja schon gewillt, mir das zumindest mal anzuschauen (nicht weil ich davon ausgehe, dass das viel bringt, sondern einfach nur um Ruhe vor den JC zu haben), aber wenns geht ohne Knebelvertrag, der mir ne Sanktion einbringt, wenn sich herausstellt, dass ich da nach zwei Wochen nur noch rumsitze und online Stellen raussuche und ich deshalb nicht mehr hingehe...
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.457
Bewertungen
16.097
Es steht zwar schon im Link in #2, aber: Du musst dort nichts unterschreiben.
Das darf auch nicht sanktioniert werden.

Wenn Du etwas unterschreibst, von dem Du nicht weißt, worum es geht, dann ist das schlecht.

Intensive Anwesenheit dürfte auch kaum ansprechend zu zertifizieren sein, also kann man den Leergangserfolg auch nicht als Urkunde den Bewerbungsschreiben beilegen.
 

TomCullen89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juni 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
Na, dann will ich mir das morgen mal anschauen :icon_cool: Nochmals danke für die Antworten, ich halte euch dann ggf. auf dem Laufenden
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.220
Bewertungen
2.768
Naja, ich bin ja schon gewillt, mir das zumindest mal anzuschauen (nicht weil ich davon ausgehe, dass das viel bringt, sondern einfach nur um Ruhe vor den JC zu haben), aber wenns geht ohne Knebelvertrag, der mir ne Sanktion einbringt, wenn sich herausstellt, dass ich da nach zwei Wochen nur noch rumsitze und online Stellen raussuche und ich deshalb nicht mehr hingehe...
Aller Erfahrung nach kommen interessante Veranstaltungen nicht vom JC "von allein", sondern man muß diese suchen (z.B. im Kursnet) und gegen diese 0815-Langeweile-aus-der-Statistik-mogel-Schikane-Veranstaltungen erkämpfen, also eine Alternative einfordern.

Wenn du dich über Aviba informiert hast, wirst du das aber wahrscheinlich selbst erkennen.

Du hast vielleicht Ruhe vor der SB für einen Monat, aber dafür wird dir Aviba auf den Keks gehen.
 

TomCullen89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juni 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ich hoffe, ich irre mich...

Jip, hast du ;)

Nämlich weil ich sich eben herausstellte, dass die Maßnahme überhaupt nichts anderes beinhaltet als mich jeden Tag 4 1/2 Stunden da hinzusetzen und Bewerbungen (größtenteils an Leihbuden) zu verschicken. Die anderen auf der Beschreibung angegebenen Inhalte trafen nämlich nicht auf mich zu (weil ich z.B. weder Schulden oder körperliche Gebrachen habe) und der Rest davon wurde wirklich in zwei Minuten abgefrühstückt...

Jetzt bin ich mal gespannt, was meine Sachbearbeiterin dazu sagt und ob sie auf die Idee kommt, mich zu sanktionieren...

Gruß und nochmals Danke
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten