• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Frage zu Arge und Unterhalt ...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

nine82

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2008
Beiträge
267
Gefällt mir
0
#1
Also es geht darum, mein kleiner lebt bei seinem Vater.
So ich erhalte nun alle 2 Wochen schreiben vom Jugendamt und von der Arge die für mein Ex und den kleinen zuständig sind wegen meinen Einkommen, da er unterhaltsvorschuss und ALG2 für den kleinen beantragt hatte.
Ich schicke jedesmal hin das ich im Erziehungsjahr (seit 3.3) bin und was ich da erhalte (habe inzwischen schon vorratskopien erstellt :icon_neutral: ), desweiteren gibt es nichtmal einen Unterhaltstitel, da mein Ex sich darum 0 kümmert.
Jedesmal wollen die bescheite über mein Einkommen, wer ist dafür nun zuständig eigentlich, und muss da nicht noch ein Titel vorhanden sein?
In dem ganzen wirrwarr dazu find ich mich nicht wirklich zurecht.
 

ditschi

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mai 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#2
AW: Frage Arge und Unterhalt wusst nicht wohin damit

Grundsätzlich bist du für den Titel zuständig, kannst aber über das Jugendamt veranlassen, aber die musst du einschalten und um hilfe nachsuchen. für den unterhaltsvorschuss kann das das jugendamt selbst veranlassen, aber das heist ja nicht , das damit alle deine ansprüche gegen deinen ex abgedeckt sind. beste ist natürlich eigener rechtsanwalt
 

nine82

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2008
Beiträge
267
Gefällt mir
0
#3
AW: Frage Arge und Unterhalt wusst nicht wohin damit

Nee er will ansprüche gegen mich erheben ohne Titel.
Und ich wollt wissen ob die ARGe für unterhaltssachen meines kleinen zuständig ist da es mir langsam reicht alle 2 wochen das gleiche doppelt zu verschicken.
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#4
AW: Frage Arge und Unterhalt wusst nicht wohin damit

Aehm @ditschi, das Kind (oder 1 Kind) lebt bei dem Vater und das Jugendamt kann erstmal gucken, ob die KM Unterhaltsleistungsfähig ist.



@Nine: Habt ihr denn noch ein Kind, dass bei dir wohnt? Hört sich so an...

Nachtrag: Hat der KV denn bei der ARGE eine Unterhaltsabtretung unterschrieben (oder wie das heißt) ?



Gruß
Eka
 

nine82

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2008
Beiträge
267
Gefällt mir
0
#5
AW: Frage Arge und Unterhalt wusst nicht wohin damit

Ob der kv dies getan hat weis ich leider nicht, da er jegliche fragen in bezug auf den kleinen oder soetwas nicht beantwortet.
Und nein mit dem KV von meinen kleinen habe ich kein kind mehr sondern mit meinem neuen Partner, muss ich dann doppelt zahlen und nachzahlen sobald ich Zahlungsfähig bin?

er hat endlich mal darauf geantwortet nein er hat keine abtrehtungserklährung unterschrieben.
 
Mitglied seit
10 Mai 2009
Beiträge
125
Gefällt mir
0
#6
desweiteren gibt es nichtmal einen Unterhaltstitel, da mein Ex sich darum 0 kümmert.
Jedesmal wollen die bescheite über mein Einkommen, wer ist dafür nun zuständig eigentlich, und muss da nicht noch ein Titel vorhanden sein?
In dem ganzen wirrwarr dazu find ich mich nicht wirklich zurecht.
Da dein Ex Unterhaltsvorschuss bekommt (wie ich und viele andere Frauen und Männer auch) kümmert sich jetzt das Jugendamt um das Ganze. Wozu ein Titel, wenn du gar nicht leistungsfähig bist? Sei doch froh!
 

HePla

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Dez 2009
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#7
Da dein Ex Unterhaltsvorschuss bekommt (wie ich und viele andere Frauen und Männer auch) kümmert sich jetzt das Jugendamt um das Ganze. Wozu ein Titel, wenn du gar nicht leistungsfähig bist? Sei doch froh!
1. Die UVG-Kasse leistet Unterhaltsvorschuss an das Kind (das beim Mann lebt), daher geht ein Unterhaltsanspruch auf diese über.
(vgl. UhVorschG)

Dieser Betrag reicht nicht zum Leben bzw. deckt nicht den Mindestunterhalt (1/2 Kindergeld fehlt dazu), daher:

2. Die ARGE leistet (ergänzend) ALG2 an den Mann und das Kind. Daher geht der (Rest-)Unterhaltsanspruch an diese über, und zwar so (bzw. in der Höhe), als ob der tatsächlich zu fordernde Unterhalt gezahlt worden wäre. (vgl. § 33 SGBII)

3. Dass (noch) kein Titel vorliegt ist unerheblich, BEIDE STELLEN müssen für sich prüfen, ob und inwieweit Du als Mutter, die das Kind nicht hat, leistungsfähig bist. Und das kann durchaus unterschiedlich ausfallen ;c)

4. Wenn der Vater noch Wohngeld beantragt, macht das auch noch die dritte Stelle...

5. Oder falls der Vater eine Beistandschaft des Jugendamts beantragt, auch noch die vierte Stelle. Und da ist dann zweimal das Jugendamt dran, als UVG-Stelle und als Beistand. Ist alles doch unterschiedlich und daher doch sehr verwirrend...
Gut für Dich, dass die ARGE vom Vater noch keine Beistandschaft "gefordert" hat...

Du kannst wirklich immer alles doppelt/dreifach/vierfach ausfüllen, da die Stellen unabhängig arbeiten und auch aus Datenschutzgründen deine Unterlagen nicht austauschen dürften!
Wenn es gut geht, hat das Jugendamt einheitliche Formulare, die du dann - abgesehen von Datum und Deiner Unterschrift - kopieren kannst und jeweils vorlegen.

Und die Überprüfungen kommen regelmäßig... Und in nicht immer gleichen Abständen... Und immer wieder andere Stellen... Sicherlich nervig, muss aber so sein.
:eek:
Im übrigen kann es sein, dass du Dein Erziehungsgeld für dein neues Kind für den Kindesunterhalt des ersten Kindes einsetzen musst... Also gar nicht unbeding nicht leistungsfähig.
:icon_kotz:
Im Koalitionsvertrag steht, dass die Leistungen (der bürgerlich-rechtliche Unterhalt, die Unterhaltsvorschussleistung, die ALG2-Regelsätze für Kinder) angepasst werden sollen, der Unterhaltsvorschuss entbürokratisiert werden soll. Wann da aber was kommt (und wie) ist noch gänzlich unklar, bleibt aber zu hoffen. Denn das da ist wirklich nicht so einfach jemanden zu erklären. Ich hoffe, ich habe es geschafft.
:icon_daumen:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten