Frage zu ALG I mit paraller Teilselbstständigkeit bzw. einer 3-monatigen Reise im Ausland (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Mattes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juli 2017
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
ich habe ein paar Frage.
Und zwar bin ich in einer Teilselbstständigkeit tätig (Ca. 60% meines Einkommens) sowie in einem Angestelltenverhältnis (ca. 40%).

1.:
Das Angestelltenverhältnis läuft nun aus, da es ein befristeter Vertrag ist. Dieser wird mir nicht verlängert, ich möchte ihn auch nicht verlängern oder ersetzen.
Ich werde meine Selbstständige Tätigkeit pausieren und ca. 2,5 Monate im Ausland reisen gehen (d.h. vom 15.10 - 31.12. kein Einkommen [außer der sebstständige Lohn für September / Oktober, der November / Dezember auf mein Konto überwiesen wird]).
Besteht dann in dieser Zeit ALG-Anspruch?

2.:
Wie sieht es nach der Rückkehr aus?
Zum 1.1. werde ich wieder meine Selbstständigen Tätigkeit aufnehmen (zu Beginn definitiv unter 15h/ Woche).
Besteht dann hier ALG-Anspruch?
Ich war ja vorher 3 Monate überhaupt nicht erwerbstätig und auch nicht im Lande, d.h. werde hier auch nicht vorstellig beim Arbeitsamt gewesen sein.

3.:
Wann muss ich mich arbeitssuchend melden?
Im Regelfall ja 3 Monate vor Ende des Angestelltenverhälnisses.
Da ich da aber dann ins Ausland gehe gilt dies dann trotzdem?
Oder melde ich mich einfach zum 30.9. arbeitssuchend und damit 3 Monate vor dem 1.1., ab dem ich wieder meine Selbstständige Tätigkeit aufnehme?

Wir wälzen hier Richtlinien und blicken aber nicht ganz durch.
Vielleicht hat ja von euch einer eine Idee und kann uns die Paragraphen nennen, in denen dies geregelt ist.

Vielen Dank!
Gruß
Mattes
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.551
Bewertungen
14.092
Fuer die Zeit im Ausland sehe ich schwarz mit ALG, weil Du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfuegung stehst.
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
698
Bewertungen
329
Ich tippe leider auf kein Anspruch. Aber einfach bei der AfA erkundigen.

Arbeitslosengeld erhält wer nicht oder weniger als 15 Std./Wo. arbeitet. Trifft wegen Selbstständigkeit nicht zu.
Es gibt die Möglichkeit des Teilarbeitslosengeldes. Aber das funktioniert vermutlich (?) nur, wenn ein versicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis parallel dazu läuft. § 162 SGB III.

Nachtrag: Wird nebenher keine Selbstständigkeit ausgeübt, ist es normales Alg. Alg kann man auch für 1, 2, 3 oder mehr Tage beantragen (wenn die Selbstständigkeit nicht noch läuft). Bei Abreise ins Ausland dann abmelden.

Ich würde auf jeden Fall bei der AfA telefonisch fragen oder anderweitig fachkundigen Rat einholen. Die AfA sagt auf jeden Fall, was funktioniert und was nicht.
 
Oben Unten