• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Frage wegen Jobangebot vom privaten Arbeitsvermittler

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Flex39

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
50
Gefällt mir
1
#1
Hiho

Seit 3 Monate bin ich Arbeitslos und beziehe ALG 2. Heute bekam ich von einem privaten Arbeitsvermittler mit dem ich einen Vertrag geschlossen habe ein Jobangebot. Habe mich bei dem Arbeitgeber telefonisch gemeldet um zu erfahren um was es genau geht. Ist ein Montagejob mit schlechter Bezahlung und dazu keine Festanstellung. Daher meine Frage:
habe ich mit Nachteilen seitens der ARGE zu rechnen wenn ich den Job nicht anehme?
Ich habe dem Arbeitgeber mitgeteilt das der Job für mich keine Zukunft hat da befristet und ich mich weiterhin bewerben werde. Das war dem egal. Schonmal verdächtig wie ich meine. Habe mir einige Tage Bedenkzeit erbeten was auch kein Problem ist.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Grundsätzlich gibt es immer Probleme mit der ARGE wenn Du einen Job- auch einen befristeten- ablehnst, denn Du sollst dem Staat ja Geld sparen.

Ich würde mich also auf Ärger einstellen
 

AlexTaylor

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Mrz 2006
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
Was die ARGE nicht weiß...

Wenn der Vermittlungsvorschlag nicht vom JC kam und der priv. AV nicht gerade eine derartige Heißdüse vor dem Herren ist, gibt es sicher kein Problem.

Dennoch. Was hätte Dich gehindert auch diese "perspektivlose" Beschäftigung anzunehmen?!

VLG
Alex
 

Flex39

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
50
Gefällt mir
1
#4
Mal schauen was dabei rauskommt.
Was mich daran hindert den Job an zu nehmen? Monatgejob bedeutet 5-6 Tage nicht nach hause kommen. Sich ne neue Arbrit suchen wird da bisserl schwierig. Also würde ich das Problem der Arbeitslosigkeit höchstens verschieben. Ich bin jetzt 42 Jahre Alt. Da wirds langsam eng. Zumal ich die Tage eine Fördermassnahme beginne. Da kann man mir evtl. eine weiterbildung in Sachen Handwerksberufe und Kaufmännisches vermitteln. Könnte mich weiterbringen denke ich mal.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten