frage/unter 25jahren/wohnhaft bei den eltern/beide eltern ha

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
arbeit und verdienen normales angestellten gehalt,zum leben zuwenig zum sterben zuviel.da ich(22j)bei meinen eltern wohne und mein ALGII fortzahlungsantrag abgelehnt wurde(grund gesetzliche veränderung).

kann mir einer weiter helfen, ob ich überhaupt eine chance habe,wenigstens den verkürzten ALGIIsatz zu kriegen auch wenn beide elternteile arbeit haben?

ich hoffe ihr könnte mir weiterhelfen
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Du hast nur Anspruch auf Leistung, wenn du hilfebedürftig bist. Wenn dein Antrag abgelehnt wurde, werden deine Eltern "zu viel" verdienen, so dass du nichts bekommst.
Deine Eltern bekommen vermutlich das Kindergeld für dich und sind bis zur wirtschaftlichen Selbstzändigkeit für dich Unterhaltspflichtig.

Also red mit deinen Eltern über Taschengeld ;-).

Bist du in Berufsausbildung oder arbeitslos?
 
A

Arco

Gast
arbeit und verdienen normales angestellten gehalt,zum leben zuwenig zum sterben zuviel.da ich(22j)bei meinen eltern wohne und mein ALGII fortzahlungsantrag abgelehnt wurde(grund gesetzliche veränderung).

... leider warscheinlich so wie Vagabund schon geschrieben hat - deine Eltern werden genug Einkommen haben und müssen dich gem. Hartz4 unterstützen da du noch unter 25 bist und ausziehen kannst du leider auch nicht ....
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
vagabund meinte:
Du hast nur Anspruch auf Leistung, wenn du hilfebedürftig bist. Wenn dein Antrag abgelehnt wurde, werden deine Eltern "zu viel" verdienen, so dass du nichts bekommst.
Deine Eltern bekommen vermutlich das Kindergeld für dich und sind bis zur wirtschaftlichen Selbstzändigkeit für dich Unterhaltspflichtig.

Also red mit deinen Eltern über Taschengeld ;-).

Bist du in Berufsausbildung oder arbeitslos?

erstmal danke für die schnellen antworten.

mich würde mal intressieren, wo die grenze liegt.also wieviel geld müssen meine eltern verdienen damit ich laut gesetz hilfebedürftig bin.
es kann doch nicht sein, das meine eltern meine lebendsversicherungsbeiträge u.ä.versicherungen für mich übernehmen müssen.ich habe immer gedacht, ab dem 18lebendsjahr ist man vollmündig. ich als junger mensch verstehe die welt nicht mehr.ich habe eine berufsausbildung als kaufmann mit gut abgeschlossen, schreibe jeden monat 20-30bewerbungen und nur weil ich "damals" den staat nicht ausnutzen wollte und mir eine eigende wohnung auf staates kosten nicht nahm, werd ich jetzt dafür "bestraft" mit null sozialleistungen.

andersrum kann eine große versicherung mal so ebend ein paar tausend stellen abbauen und kommt ohne sanktionen davon.es stimmt was nicht in diesem land :kinn:
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Leider ist es so :cry: :motz:

Da du nun zu einer BG mit deinen Eltern zählst, berechnet sich der Bedarf in etwa so:

Regelleistung der Eltern 2x311 + Erwerbstätigenfreibeträge + RL für dich 276 + RL für Geschwister falls vorhanden + Miete - Einkommen
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
EUROPA-JUGEND-REVOLUTION meinte:
vagabund meinte:
Willst du dich jedoch damit nicht abspeisen lassen, dann lies mal hier:

https://www.elo-forum.org/search/?type=post?t=10890&lighter= ;)

danke für den link :daumen: , hab hier stundenlang gesucht und nichts gefunden. der widerspruch ist geschrieben und dienstag hab ich einen termin beim SB.

Lass dir bitte den Eingang des Widerspruches bestätigen oder schicke ihn per Einschreiben mit Rückschein ab. Wichtig: Widerspruch innerhalb eines Monates nach Zugang des Bescheides (Ablehnung) einlegen.
 

sebastian

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Oktober 2005
Beiträge
33
Bewertungen
0
21 Jahre gelernter Bürokaufmann

Also meine PAP meint dass ich meine Leistungen weitergezahlt bekomme aufgrund des erlernten berufes. Habe die Wohnung schon vor Hartz 4 gehabt und weiß gar nicht, wo Eltern wohnen. Kann also gar keine ardresse im Falle des Falles angeben.

Frage:

Kann ich meiner PAP vertrauen?

MFG und danke

Sebastian
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten