Frage nach Sanktionsprüfung nach Aktenlage

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sirina1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo Guten Abend:
Ich habe ein Problem.
Ich habe eine erneute 4. Einladung bekommen, habe die AU noch nicht eingereicht und hatte die Sachbearbeiterin um einige Zeit gebeten.
Sie schreibt mir, dass sie mir die Zeit gewährt, bis 01.08.2019 müssen die Unterlagen bei ihr sein, sonst „erfolgt die Sanktionsprüfung nach Aktenlage“

Wie ist das mit „Sanktionsprüfung nach Aktenlage“ gemeint? Meint sie damit die normale Sanktion mit 10 Prozent Kürzung oder etwas viele Schlimmeres?
Wäre das eine vollständige 100 Prozent Einstellung der Leistung, dann müsste das auch in ihrem Brief so stehen, dass die komplette Einstellung der Leistung geprüft wird? Richtig?
Jetzt ist das eine Prüfung einer normalen Sanktion, habe ich das richtig verstanden?

Achso, bevor ich vergesse, Unterlagen kommen, alle, die nötig sind (AU+WUB).
Danke.
 

Sirina1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Die Unterlagen kommen! Freitag oder Montag/Dienstag bis je 13:00.
Die Frage bitte beantworten, das macht Angst und Sorgen!

Wir die Familie sind eben vom Krankenhaus nach Hause gekommen und diesen Brief haben wir eben gelesen, der uns Sorgen bereitet. Wir kennen uns mit Sozialleistungen und diesen Sachen nicht aus.

Wir bitten das Forum um Antworten auf die gestellte Frage. Vielen Dank.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.114
Bewertungen
9.589
"Nach Aktenlage" bedeutet nur, dass sie dann die Entscheidung trifft mit den Unterlagen und Nachweisen, die vorliegen. Was fehlt (z. B. eben ein Krankenschein), wird nicht berücksichtigt. Mit der Höhe der Sanktion hat das nichts zu tun. Nur, dass eben das Ergebnis dann anders ausfällt (Aktenlage kein Krankenschein = Sanktion; Aktenlage mit Krankenschein = keine Sanktion).
 

Sirina1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
"Nach Aktenlage" bedeutet nur, dass sie dann die Entscheidung trifft mit den Unterlagen und Nachweisen, die vorliegen. Was fehlt (z. B. eben ein Krankenschein), wird nicht berücksichtigt. Mit der Höhe der Sanktion hat das nichts zu tun. Nur, dass eben das Ergebnis dann anders ausfällt (Aktenlage kein Krankenschein = Sanktion; Aktenlage mit Krankenschein = keine Sanktion).

Vielen dank für Antwort.

Wenn ich die Antwort richtig verstehe, dann würde es ohne Krankenschein zu einer 10 Prozentminderung kommen? Richtig? > das Ergebnis
Und nicht zu einer vollständigen 100 Prozent Einstellung der Leistung???
Habe ich das richtig verstanden?

Wenn das mit der Höhe der Sanktion nichts zu tun hat, dann können die Leistungen auch KOMPETT 100 Prozent eingestellt werden.

Eigentlich wäre das, wenn die Unterlagen nicht eingereicht würden, die 2. Sanktion mit 10 Prozent.

Ich hoffe, dass Jemand die Kraft und Energie findet und mich aufklärt, ob wir die Leistungen ganz gestrichen bekommen werden und ob das dieser Brief so sagt?

Danke.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Welcher Brief?
Stellst Du den mal hier ein?

Ich vermute, Du hast ein Anhörungsschreiben bekommen, darauf reagiert mit Bitte um Aufschub?
 

DieAbzocker

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juni 2019
Beiträge
19
Bewertungen
11
AU Bescheinigungen gehören zum
Leistungsträger.Warst Du aus objektiven Gründen verhindert so teile dies mit.
Letzte Chance dazu hasst Du im Widerspruchsverfahren dies zu begründen.
Dies ist eine relativ leichte Nummer unmittelbar mit einen "Blauen Auge" davon zu kommen. Ich verstehe nicht, dass es einen Termin zur Abgabe geben muss!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten