frage: kein geld / bedeutung,auswirkungen und vorgehensweise im detail (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
es kann sein das ich möglichweise nächsten monat mal wieder ohne geld dastehe. zuvor war es schlicht und ergreifend die nichtbearbeitung meines folgeantrages, aber diesmal habe ich einen aufhebungsbescheid bekommen. mein anwalt ist bereits an der sache drann.
mir gehts jetz eher darum alle eventualitäten zu bedenken falls ich wirklich kein geld bekomme. dazu habe ich folgende fragen:

1.da es keine sanktion ist, würde ich in diesem fall auch einen vorschuss beantragen können?
2.wäre es bei ablehnung sinnvoll lebensmittelgutscheine zu fordern auch wenn man diese garnicht will, z.b. in höhe von 5 euro nur um weiterhin versichert zu sein?
3.hatt man später anspruch auf rückerstattung von nichtgenutzten gutscheinen?
4. ist es nicht so das die krankenversicherung auch bei zahlungseinstellung noch einen monat weiterläuft?
5.darlehensvertrag auch problemlos mit nicht verwandten personen möglich?
6. macht es grundsätzlich sinn darlehensverträge so zu gestalten das man im grunde vorher weiss das man in verzug kommt, ist es also günstig bzw. gewünscht?

gibts vieleicht noch absolute don´ts ?

so das war es erstmal soweit :biggrin:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.189
Worauf willst Du einen Vorschuss beantragen? Dein Beschei ist aufgehoben worden. #warum solltest Du noch erklären, dann kann man sehen welche Schritte unternommen werden müssen.
 
E

ExitUser

Gast
ja ich schliesse mich da Martin an und möchte ergänzen, dass wir nur helfen können, wenn Du uns klaren Durchblick gibst .
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
Ok ich versuchs mal. Wenn noch irgendwas unklar sein sollte bitte fragen denn die sache ist mitlerweile ein ziemliches durcheinander.


Den aufhebungsbescheid pack ich mal in den anhang ebenso damit der überblick erhalten bleibt werd ich noch ein paar andere schriftstücke anhängen die ich teilweise in anderen beiträgen schon eingestellt habe aber so ist es wohl einfacher.


Zuerst wäre da der entziehungsbescheid: 2011.09.21 entziehungsbescheid+.pdf
in diesem wird bezug genommen auf einen widerspruchsbescheid und ein oder zwei schreiben vom 2.8. (es gab 2). letzteres intressanterweise nur handschriftlich.


widerspruchsbescheid: 2011.09.16-widerpsruchbescheid+komment.pdf
ich habe ins pdf zu den behauptungen direkt schon kommentare dazu eingefügt


schreiben vom 2.8. :2011.08.03-aufforderung mitwirkung+.pdf und 2011.08.04-aufforderung mitwirkung+.pdf
auf diesen unsinn habe ich nicht reagiert. Das erstere erhalte ich nun schon alle paar monate seit fast 1,5 jahren.




Die wichtigsten sachen stehen denke ich mal in den kommentaren des widerspruchsbescheids.


Anwalt hatt widerspruch eingelegt gegen den entziehungsbescheid und die klage gegen den widerspruchbescheid ist in arbeit.


Der witz des tages: da meine leistungen diesen monat „ablaufen“ habe ich einen weiterbewilligungsantrag im kasten gehabt.


Bei fragen die sicher noch auftreten einfach schreiben. :biggrin:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.189
Habe so meine Zweifel, ob wegen fehlender Mitwirkungspflichten die Leistungen versagt werden durften. Eine Prognose kann kaum die Angabe einer Tatsache sein, die für die Leistun gen notwenig ist. Du solltest einstweiligen Rechtsschutz in Anspruch nehmen und dir einen fähigen Anwalt nehmen, der sich mit den Mitwirkungspflichten wirklich gut auskennt.

Allerdings wird das Jobcenter dir im Moment keinen Vorschuss gewähren, es sei denn: du kommst deinen angeblichen Mitwirkungspflichten nach.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
Habe so meine Zweifel, ob wegen fehlender Mitwirkungspflichten die Leistungen versagt werden durften. Eine Prognose kann kaum die Angabe einer Tatsache sein, die für die Leistun gen notwenig ist. Du solltest einstweiligen Rechtsschutz in Anspruch nehmen und dir einen fähigen Anwalt nehmen, der sich mit den Mitwirkungspflichten wirklich gut auskennt.

Allerdings wird das Jobcenter dir im Moment keinen Vorschuss gewähren, es sei denn: du kommst deinen angeblichen Mitwirkungspflichten nach.
so wie ich das sehe sind die sachen mit dem schreiben vom 2.8. haltlos. offensichtlich wurde hier gewartet das irgendetwas anderes hinzukommt (weigerung paypal kontoauszüge vorzulegen). das allerdings ist so nicht richtig. war mit beistand beim (von mir geforderten) termin zur kontoauszugvorlage. sb war ne andere als eingeladen hatt und wusste eigentlich nicht um was es geht. hatte paypal dabei und wurde nach vorhandensein selbigem gefragt, einsicht war aber offensichtlich nicht gewünscht in dem moment.
wie gesagt anwalt ist an der sache drann und wird dort auch persönlich aufschlagen. die sind bei uns völlig unterbesetzt sagt mein anwalt. wegen mittellosigkeit will er bissel druck machen. ist auch nicht das erste mal das er für mich tätig wird. denke das wird schon.

PS. anbei nochmal das eine schreiben was ich oben hab löschen lassen. diesmal hoffentlich komplett geschwärzt :biggrin:
 

Anhänge:

E

ExitUser

Gast
ja Du sollstes ohne zu zögern 1. die fehlende Unterlagen nachreichen persönlich mit Beistand und auf Kopie Eingang bestätigen lassen und sofort um einen Scheck für KdU und Engergieausgaben bitten sowie zum Lebensunterhalt da Du allen Gläubigern gegenüber zahlungsunfähig bis, keinVermögen hast, dass Du verwerte könntest und nicht krankenversichert bist.
Wird dies abgelehnt, wobowhl Du alle Unterlagen nachweislich vorgelegt hast, unverzüglich einen eAntrag stellen in dem Du Deine Lage schilderst und beweisst, dass Du nichts hast.

Weiter, wie Martin schon sagte, einen RA suchen, der sich auskennt.

LG Moonwind
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
wie gesagt, anwalt kümmert sich schon. hatt von mir die paypal auszüge bekommen und wird oder war schon persönlich dort. so wie ich das mitbekommen habe ist er öfters da und kennt die namen immer schon die in den schreiben stehn. ich halte euch auf dem laufenden.
scheck kostet mich wieder nur geld. ich würde eigentlich lieber die schiene mit dem dahrlehen von freunden fahren, deshalb auch meine fragen aus dem ersten post.
 
E

ExitUser

Gast
.
scheck kostet mich wieder nur geld. ich würde eigentlich lieber die schiene mit dem dahrlehen von freunden fahren, deshalb auch meine fragen aus dem ersten post.[/QUOTE]


Wenn von Freunden dann bitte eine Rückzahlungsvereinbarung machen, damit Du Deine Hilfebedürftigkeit beweisen kannst.

Wieso kostet Scheck Dich Geld?
Ich meinte einen Barscheck, mit dem Du sofort Bares bekommst.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
mit barscheck weiss ich nicht. bei uns im amt haben die aber geldautomaten wo man in der leistungsstelle karten für bekommt.
einige sachen kosten mich geld da ich sozusagen alles online mache und ein ansonsten kostenloses onlinekonto habe.

darlehen mit rückzahlungsvereinbarung ist soweit klar nur ein muster wäre nicht schlecht als vorlage. man will ja nichts falsch machen ;)
 
E

ExitUser

Gast
mit barscheck weiss ich nicht. bei uns im amt haben die aber geldautomaten wo man in der leistungsstelle karten für bekommt.
einige sachen kosten mich geld da ich sozusagen alles online mache und ein ansonsten kostenloses onlinekonto habe.
leider weiss ichdarüber nicht Bescheid, ich mache sowas nicht per PC.

darlehen mit rückzahlungsvereinbarung ist soweit klar nur ein muster wäre nicht schlecht als vorlage. man will ja nichts falsch machen ;)
wovon sprichst Du denn jetzt?
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
wovon sprichst Du denn jetzt?
im falle das ich wirklich kein geld bekomme werde ich auf dem papier ein darlehensvertrag erstellen um zu belegen wovon ich lebe.

anwalt meint ich solle einfach den mir zugeschickten antrag abgeben und wir schaun mal was passiert. werde also am dienstag mit beistand dort hin. den antrag abgeben und direkt barauszahlung verlangen. mal schauen was passiert.
 
E

ExitUser

Gast
im falle das ich wirklich kein geld bekomme werde ich auf dem papier ein darlehensvertrag erstellen um zu belegen wovon ich lebe.

anwalt meint ich solle einfach den mir zugeschickten antrag abgeben und wir schaun mal was passiert. werde also am dienstag mit beistand dort hin. den antrag abgeben und direkt barauszahlung verlangen. mal schauen was passiert.

ein Vordruck halte ich für nicht sinnvoll!
Ich habe selbt auch schon DArlehensantrag gestellt, als ich nichts bekommen habe und ein eA am laufen war.

Grund war, dass der Energieversorgerdrohte, die Hähne zu sperren aber ich schrieb ganz einfach-ohne Vordruck.

Du kannst etwa so schreiben:

hiermit beantrage ich ein Darlehen in Höhe der mir zustehenden Regelleistung für den Monat Oktober 2011 .

Gründe:
aus mir nicht bekannten Gründen sind bis dato noch keine Leistungen gem. SGB II auf mein Konto eingegangen und ein Schreiben / Bescheid von Ihnen, welche dies klären würde, liegt mir habe NULL auf meinem KTO und bitte um "umgehende " Bearbeitung und Anweisung entweder der mir zustehende Leistungen kraft SGB II oder hilfsweise dem Antrag auf Darlehen in Höhe der mir zustehdene Regelleistung statt zu geben und auf mein bekanntes KTO anzuweisen


ich habe das jetzt ganz schnell geschrieben prüfe bitte selbst, ob es auf dich zutrifft und ändere selbst ab ich kenne dich zu wenig um einen individuellen Antrag stellen zu können - wichtig ist: Deine Angaben "müssen" wahr sein!


Anmerkung:
ich habe einen Mietvertrag und einen Vertrag bei dem Engieversorger und bin meinen Gläubigern gegenüber zahlungspflichtig.

Anbei eine Rückzahlungsvereinbarung über ..... €, die ich mir von einem Freund auslieh, da ich NULL € auf meinem KTO habe und mich selbst nicht mehr verpflegen konnte.
Gehen Sie bitte davon aus, dass ich spätestens am Donnerstag, den 04.10.11 einen eA beim SG einreichen werde, sollte bis dahin nichts auf meinem KTO sein.


Rückzahlungsvereinbarung etwa so:


B e s t ä t i g u n g :


hiermit bestätige ich ( vor- und zunamen d. Freundes)
eidesstattlich, dass das Schreiben des ( Dein Name ) vom ( Datum von dem Antrag) der Wahrheit entsprechen und dass ich , Herrn ( dein Name ) am .... 50 € zum Lebensunterhalt ausgeliehen habe.




DAtum



Unterschreiben ihr beide


ändere auch hier ab wo es notwendig ist.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
ich antworte mal euch beiden zusammen.
ich nehme an ea ist das was mein anwalt gemacht hatt. sagte mir das dauert etwa 14 tage. ich habe aktuell "leider" noch 400 euronen auf dem konto. ansonsten darlehen wenn dann nur von bekannten und dann auch nur wenns brennt.
ich denke auch das es sinnvoll ist in einem darlehensvertrag reinzuschreiben das die rückzahlung definitiv dann und dann fällig ist und es günstig ist auf dem papier in verzug zu sein. dachte nur das diesbezüglich im forum schon mehr erfahrungswerte vorliegen.
gutscheine will ich auch garnicht haben, es ginge mir nur um die versicherung. schade das niemand meine fragen im ausgangspost explizit beantworten konnte.

hatt jemand ne ahnung wie das mit den weiterbewilligungsanträgen ist? der erste ist ja nun heute und geschlossen nächster offene tag ist der 4. soll ich sicherheitshalber den antrag heute noch per mail schicken oder wie ist das geregelt ?
 
E

ExitUser

Gast
.

hatt jemand ne ahnung wie das mit den weiterbewilligungsanträgen ist? der erste ist ja nun heute und geschlossen nächster offene tag ist der 4. soll ich sicherheitshalber den antrag heute noch per mail schicken oder wie ist das geregelt ?[/QUOTE]
das haben hier alle!

Wenn Du eine Antwort erster Klasse erwartest, solltes Du auch in klaren Zügen Dein Problem darlegen, damit wir uns ein Bild machen können, Du schreibst ja ziemlich chaotisch und wir müssen raten...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631

§ 37 SGB II (n.F.)
(1) Leistungen nach diesem Buch werden auf Antrag erbracht. Leistungen nach § 24 Absatz 1 und 3 und Leistungen für die Bedarfe nach § 28 Absatz 2, Absatz 4 bis 7 sind gesondert zu beantragen.
(2) Leistungen nach diesem Buch werden nicht für Zeiten vor der Antragstellung erbracht. Der Antrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts wirkt auf den Ersten des Monats zurück.

Weiteres in den Büchern SGB I und X
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
hartaber4 hatt die frage richtig verstanden, das ist genau das was ich wissen wollte.
ich bin grade rein, war noch unterwegs. ich muss jetz erstmal meine gedanken sortieren und werde nacher noch schildern wie das heute gelaufen ist wegen weiterbewilligungsantrag und vorschuss. ich kann schonmal soviel verraten: im moment fühl ich mich noch so das ich bald explodieren könnte innerlich. :icon_dampf:
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
Wie schon angekündigt hier nun mein bericht:
ich war heute früh also beim amt ,alles mit beistand, und wollte den mir zugeschickten weiterbewilligungsantrag abgeben. Würde ich normalerweise in den kasten werfen aber die situation machte es erforderlich auch wegen des versuches einen vorschuss zu verlangen persönlich vorstellig zu werden. Ich schilderte der normalen sb die situation, das ich den weiterbewilligungsantrag abgeben und einen vorschuss will und man teilte mir sinngemäß mit das es sowas wie vorschuß nicht gäbe. Dumm nur das ich schon 2 mal einen bekommen habe. Sie meinte sie lehnt meinen mündlich antrag diesbezüglich ab. Ich hatte das ganze natürlich schriftlich dabei und sagte zu ihr ich stelle hiermit einen schriftlichen antrag der auch bei ablehnung schriftlich beschieden werden muss. Das brachte sie aus dem konzept. Sie telefonierte rum und schlussendlich musste ich zur nachmittagssprechstunde nochmal hin da die teamleiterin im moment nicht verfügbar war.
Bin also nachmittags wieder hin. Teamleiterin scheint hier standardmässig schon mit einer weiteren mitarbeiterin die gespräche zu führen. Man merkt sofort das die teamleiter hier offensichtlich besser geschult sind. Egal was man sagt man hatt das gefühl man redet gegen eine wand. Es wurde deutlich gesagt man hatt alles zu tun was die sagen wenn man geld haben wolle. Die paypalkontoauszüge von denen behauptet wird ich weigerte mich diese vorzulegen hatte ich dabei. Zu der nicht unterschriebenen belehrung wurde nichts gesagt aber man beharrte felsenfest darauf das die abgabe des fantasiepapiers namens „ strategiepapier“ zu meinen mitwirkungspflichten gehört. Ich gab an das ich zu beidem bereits schriftlich und nachweislich nach der rechtsgrundlage dafür gefragt habe. Ebenso beharrte man darauf das ich belege zur vorrausschauenden eks einreichen müsse???
wie das genau funktionieren soll und was das für den weiterbewilligungsantrag für eine rolle spielt blieb unklar. Ebenso vertrat man hier den standpunkt das ich meine geschäftsunterlagen(rechnungen usw.) alle einreichen müsse und auch kontoauszüge. Man vertrat hier unnachgiebig den standpunkt das einsicht, also vorlegen der unterlagen bei einem termin nicht reiche. Wenn man bedenken hätte das unberechtigt einige sachen ihren weg in meine akte finden könne man ja akteneinsicht beantragen.bezüglich meinen antrages auf vorschuss vertrat man die meinung sowas gäbe es nicht und man sei keine bank. Meinen antrag wollte man partou nicht bearbeiten und verwies darauf das der aufhebungsbescheid vom vormonat bereits die ablehnung dafür beinhaltet.
Meinen alg2 fortsetzungsantrag habe ich abgegeben, egal wie der beschieden wird läuft doch damit bereits automatisch die krankenversicherung weiter oder ?


ps. mein beistand der schlussendlich nur als zeuge fungiert ist der ansicht das §60 SGB I Abs.3 nicht eindeutig aussagt das man geschäftsunterlagen und kontoauszüge nur zur einsicht vorliegen muss. Ich bräuchte diesbezüglich ein paar handfestere sachen.
:icon_dampf::icon_dampf::icon_dampf:
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.906
Bewertungen
465
ich wollte euch mal den aktuellen stand der dinge mitteilen.

durch anwaltliche vertretung habe ich nun erreichen können das ich mein geld nachträglich für oktober komplett ohne abzüge bekommen habe. der entziehungsbescheid wurde aufgehoben. strittig sind jetz noch die abzüge für die 2 monate zuvor. unterlagentechnisch ist die sache noch nicht durchgestanden aber wir arbeiten drann :biggrin:
 
Oben Unten