• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Frage an die Reha Erfahrenen

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#1
Habe heute meinen Bewilligungsbescheid zur medizinischen Reha bekommen ( Termin folgt noch) Als ich mir die Bewertungen der Klinik durchlas überfiel mich das nackte Grauen. Anscheinend ist wohl jeder Patient der die Reha durchlaufen hat danach kerngesund. Habe ja vor einigen Wochen den Befund der Gutachter des Sozialgerichts erhalten. Dieser ist, obwohl ich demnach arbeitsfähig bin für mich gar nicht mal so schlecht ausgefallen. Wenn ich jetzt mal angenommen "gesund" aus der Reha entlassen werde, ist das schreiben vom SG dann hinfällig? Und zählt dann der wahrscheinlich " schlechtere Befund der Reha Klinik? Wäre ja dann nicht so toll.
 

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#3
Ja. Noch eine Woche. Weiß aber nicht wann ich da hin muß.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.080
Gefällt mir
1.854
#4
Du solltest au sein, wenn du die Reha antrittst. Es ist schwierigerer einen Kranken gesund zu entlassen als einen Gesunden( ohne au).
 

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#5
Schomn mal danke für die Antwort. Da dieses ja eine psychosomatische Reha sein wird hätte ich noch eine Frage. In den letzten Wochen wurde noch eine Herzgeschichte festgestellt . Ausserdem hätte ich noch einen Termin zur Kernspin, da ich die Schulter kaputt habe. Ein Termin beim Hörgeräteakkustiker steht jetzt auch noch an, da ich Hörgeräte bekommen soll. Das alles ist aber erst nach dem Reha Antrag aufgetaucht. Wie soll ich das jetzt machen wenn der Termin zur Reha kommt? Die werden ja nicht all diese Sachen dort auch behandeln. Mache ich das dann im Anschluß? Oder kann man den Termin verschieben? Kann mittlerweile den Arm kaum noch bewegen und würde gerne diese Kernspin machen lassen. Dieser Termin ist aber erst Anfang Mai. Weiß gar nicht wie ich dieses Durcheinander ordnen soll.
 

Katzenfreak

Forumnutzer/in

Mitglied seit
27 Jun 2013
Beiträge
773
Gefällt mir
272
#6
Da würde ich doch mit der Rehaleitung reden ob du für die Termine dann "frei" bekommst, sollte kein Problem darstellen.Vorausgesetzt die Klinik in der du gehst ist paar hundert Km weit weg^^
 
G

Gast1

Gast
#7
Während meines Reha-Aufenthalts (medizinische Reha, Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik) sind Mitpatienten am Ort der Reha-Klinik zu dortigen Fachärzten geschickt worden, wenn die Ärzte in der Klinik nicht für das benötigte medizinische Fachgebiet ausgebildet/ausgestattet waren.

Frage doch mal in der Reha-Klinik nach, ob Du während der Reha am Ort der Reha-Klinik zu entsprechenden Fachärzten geschickt werden würdest.
 

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#8
Während meines Reha-Aufenthalts (medizinische Reha, Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik) sind Mitpatienten am Ort der Reha-Klinik zu dortigen Fachärzten geschickt worden, wenn die Ärzte in der Klinik nicht für das benötigte medizinische Fachgebiet ausgebildet/ausgestattet waren.

Frage doch mal in der Reha-Klinik nach, ob Du während der Reha am Ort der Reha-Klinik zu entsprechenden Fachärzten geschickt werden würdest.
Habe mich soeben da mal erkundigt. Es besteht wohl die Möglichkeit zu Fachärzten geschickt zu werden.
 

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#9
Während meines Reha-Aufenthalts (medizinische Reha, Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik) sind Mitpatienten am Ort der Reha-Klinik zu dortigen Fachärzten geschickt worden, wenn die Ärzte in der Klinik nicht für das benötigte medizinische Fachgebiet ausgebildet/ausgestattet waren.

Frage doch mal in der Reha-Klinik nach, ob Du während der Reha am Ort der Reha-Klinik zu entsprechenden Fachärzten geschickt werden würdest.
Sind knapp 200 km von hier. Hatte mich aber gerade da mal telefonisch erkundigt. Man wird zu Fachärzen geschickt falls mal etwas ausser der Reihe ist. Bei meinen ganzen anderen Beschwerden werde ich da wohl mehr bei den Fachärzten zubringen als bei den Psycho Therapeuten.
 

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#10
Würde gerne den Thread für eine Frage noch mal hochholen. Nächste Woche gehts los mit der Reha. Freitag kam der Bescheid. Soweit so gut. Meine Frage wäre jetzt folgende.Habe ja von den Gutachtern des SG ein Gutachten wonach ich keine Schichtarbeit und keine Nachtschicht machen darf. Das ist ja schon mal gar nicht soooo schlecht. Können die Ärzte in der Reha das wieder umschmeißen und schreiben das man Nachtschicht und so weiter machen kann?Wäre dann ja wieder eine Verschlechterung. Habe jetzt in einem Jahr 4 verschiedene Gutachten. Jeder schreibt was anderes. Da kommt man irgendwann durcheinander. Und wie es scheint hat immer der Recht der das letzte Gutachten geschrieben hat. Habe mich etwas schlau gemacht und mußte leider erfahren das knapp 90% derjenigen die in einer Reha sind " gesund" entlassen werden. Da geht die rennerei ja dann wieder von vorne los. Bin am überlegen die Reha gar nicht anzutreten. Oder könnte das auch wieder Nachteile haben? Die Ärzte hier schätzen mich alle als Reha fähig ein so das ich da auch nichts drehen kann.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.080
Gefällt mir
1.854
#11
Bist du au geschrieben?. Das wäre wirklich wichtig. Man kann dich nicht so einfach erwerbsfähig entlassen, wenn du vorher au warst.
 

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#12
War bis zum 28. Au. Das war am Freitag. Mein HA ist jetzt nächste Woche in Urlaub. Die Vertretung schreibt mich nicht weiter AU. Ebensowenig der Psyco Doktor. Da habe ich gefragt. Mittwoch geht es" leider" schon los.
 
E

ExitUser

Gast
#13
Habe ja von den Gutachtern des SG ein Gutachten wonach ich keine Schichtarbeit und keine Nachtschicht machen darf. Das ist ja schon mal gar nicht soooo schlecht. Können die Ärzte in der Reha das wieder umschmeißen und schreiben das man Nachtschicht und so weiter machen kann?Wäre dann ja wieder eine Verschlechterung.
Da würde ich mir erst einmal keine Gedanken drum machen. Ich bin vor Jahren in eine Reha gekommen da war mir noch gar nicht bekannt, dass ich keine Schicht- und Nachtarbeit machen kann. Dies wurde mir erst dort von den Ärzten bestätigt bzw. bescheinigt. Das war bei mir eine psychosomatische Reha. Die haben mir richtig gut geholfen. Ich würde dort jederzeit wieder hingehen.

2 Jahre später hatte ich eine Reha wegen Rückenproblemen. Das würde ich nie wieder machen. Die Gründe zu schreiben wären jetzt zu lang. Mit Sicherheit wird es auch für diesen Bereich gute Kliniken geben. Aber dort wo ich war würde ich nie wieder hingehen.
Die psychosomatische Reha jederzeit wieder.
 
Mitglied seit
30 Apr 2013
Beiträge
664
Gefällt mir
406
#14
In meinem Fall hat ein Krankenhaus mit einer bestimmten Rehaklinik zusammen gearbeitet. So haben die sich die Patienten hin und her geschoben.
Die ganzen 60jährigen haben nur abgenickt. Ich war der einzige "junge", der gesagt hat "NEIN". Dann hieß es "geht nicht". Woraufhin ich gesagt "Doch, denn ich habe schon da angerufen, wo ich hin will". Ging nur, weil ein Freund mich so unterstützt hat, das ich Kommunikation hatte. War ans Bett gefesselt.
Am Ende Chefarztdiskussion. Der ist sonst NIE dagewesen. Da auf einmal ja. Am Ende meinte eine vom sozialen Dienst "ich merke, wir können sie nicht halten, dann regeln wir das, das sie da hinkommen, wo sie hin wollen"
Und, wo wollte ich hin? Da, wo die Politiker hinkommen, die Bundesligisten, die Kampfschwimmer, all die, der "Oberklasse". Und damit hab ich indirekt ohne es zu ahnen die Weichen gestellt für alles weitere. Umschulung, BU, Nachsorge-Reha usw. Das volle Programm.

Was ich damit sagen will:
Die Auswahl der richtigen Reha-Klink ist bereits der erste Fehler, den man machen kann, wenn man die falsche aussucht.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.080
Gefällt mir
1.854
#15
Die Klinik entlässt einen nicht au , wenn man das vorher nicht war, ist auch eigentlich logisch.
 

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#16
Wie lange müßte die AU denn gehen wenn am Mittwoch die Reha beginnt und diese 4 Wochen geht? Oder reicht es wenn man heute für eine Woche Au geschrieben wird und damit die Reha antritt?
 

roland55

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jan 2008
Beiträge
82
Gefällt mir
17
#17
Hi,
habe auch meine Erfahrung mit ner psychm Klinik und muss sagen
dass es durchaus möglich ist AU entlassen zu werden
es hilft auf jedem Fall mit AU in die Klinik zu gehen aber solltest
du nicht den Kopf unterm Arm tragen ist es schwer mit AU wieder entlassen zu werden.
Die Kliniken haben Quoten und diese müssen erfüllt werden sonst
schickt da niemand Patienten hin.
gruss
roland55
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.080
Gefällt mir
1.854
#18
Es reicht, dass du krank geschrieben bist, wenn du in die Klinik gehst.
Mein Vorschreiber hat mit seiner Bemerkung natürlich recht. Jede Klinik hat eine Quote zu erfüllen. Weiter ist es wichtig sich etwas abzusondern, denn es wird in der Klinik viel getratscht.
 

Rübennase

Forumnutzer/in

Mitglied seit
26 Jan 2012
Beiträge
764
Gefällt mir
281
#19
Ich muss da auch mal kurz was zu schreiben. Ich war 2012 in REHA. Meine AU ging noch die ersten paar Tage der REHA. Nach meiner Entlassung bekam ich ein Schreiben zur Vorlage beim Arbeitgeber (in diesem Fall war es noch das Jobcenter) da stand drin Herr Rübennase ist vollzeit arbeitsfähig. Ein paar Monate später war ich dann in Rente... So kann es also auch gehen.

Ich hatte ein bischen das Gefühl das die eher an ihrer Quote interessiert waren wieviel Prozent der Leute sie "geheilt" haben.
 

dallith

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Jul 2010
Beiträge
76
Gefällt mir
63
#20
Ich halte es auch für sinnvoll, AU in die Reha zu gehen. Gehst Du erwerbsfähig in die Reha, müssen sie ja mit einer AU-Entlassung eine Verschlechterung durch ihre Theapie bescheinigen.

Und versuche nicht krampfhaft alles auf Teufel komm raus zu schaffen, was von Dir in der Therapie verlangt wird. Zeige deutlich, wenn es Dir zu viel wird.

Tapferes Durchhalten wird gegen Dich verwandt, die sehen nicht, ob es Dir schwer fällt, sondern nur, dass Du belastbar bist.

viel Glück und liebe Grüsse Dallith:icon_daumen:
 

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#21
Schon mal Danke für all die Antworten. Die Reha hat sich für die nächsten Wochen erstmal erledigt. War gestern noch beim Arzt, da ich seit einiger Zeit starke Probleme mit der Schulter habe und den Arm kaum bewegen kann. Dies soll erstmal abgeklärt werden. Termin zum röntgen gabs aber erst Ende Mai. Das war der früheste. Nach Absprache mit der Klinik und der DRV soll ich das erst mal erledigen. Bis zu 6 Monaten könne man verschieben. Außerdem steht bei mir noch eine Herzkatheteruntersuchung an. Die meinten das es sinnlos wäre da ich in der Reha so gut wie nichts mitmachen könne und ich ja wegen psychischer Probleme anreisen sollte. Soll mich dann wieder melden wenn alles erledigt ist.
 

Ana71

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Mrz 2014
Beiträge
2
Gefällt mir
1
#22
wer AU in die Reha geht, wird auch so entlassen. Erwerbsfähig --> dann auch so.

Hatte jetzt eine Reha, dort war jemand, die als erwerbsfähig kam (wußte sie nicht besser und hatte ihr auch keiner gesagt). Ihr ging es wirklich schlecht (andere Sache als hier), aber da sie als erwerbsfähig kam, wurde sie auch so entlassen.

Also lieber Schein holen vorher
 

Goldfield

Moderator

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
29 Jul 2012
Beiträge
644
Gefällt mir
333
#23
wer AU in die Reha geht, wird auch so entlassen. Erwerbsfähig --> dann auch so.
Was Definitiv falsch ist, es gab nicht wenige bei uns die AU die Reha angetreten haben und danach als Arbeitsfähig entlassen wurden.
Von einer weiß ich sie hat sich danach weiter Krankschreiben lassen, dauerte nicht lange und sie wurde vom MDK eingeladen, wo die AU bestätigte, im Gegensatz zur Rehaklinik.
Andersrum genauso, jemand kam ohne AU in Reha, wurde aber AU entlassen.
Wirst bestimmt auch ein paar Berichte bei einer großen Suchmaschiene zu finden.

Rehakliniken haben ihre Statistiken, ansonsten kommt die DRV und zeigt der Klinik den Bösen Finger, ist manchmal wie Würfeln du AU, der nächste Fit usw.

Es mag vielleicht ein kleiner Vorteil sein.
 

maday

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Jan 2012
Beiträge
187
Gefällt mir
70
#24
wer AU in die Reha geht, wird auch so entlassen. Erwerbsfähig --> dann auch so.
Das ist leider nicht immer so. Eine Bekannte von mir, ist Ende Dezember AU in die Reha und Mitte Februar als arbeitsfähig entlassen wurden. Vor der Reha war sie bereits 8 Monate erkrankt und dank Wunderheilung in der Reha nun wieder gesund. Ha, ha, ha
 

ycndfcl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
228
Gefällt mir
10
#25
Das ist leider nicht immer so. Eine Bekannte von mir, ist Ende Dezember AU in die Reha und Mitte Februar als arbeitsfähig entlassen wurden. Vor der Reha war sie bereits 8 Monate erkrankt und dank Wunderheilung in der Reha nun wieder gesund. Ha, ha, ha
Also das selbe Spielchen wie bei Gutachtern der DRV oder der KK. Könnte manchmal so k..zen. Den Mist mache ich schon seit Jahren mit. Überall wird man mehr oder weniger als Simulant hingestellt.
 
Oben Unten