Frage: ALG1, Fortbildung aber Gerichtstermin..

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
So, ganz kurz,
bin in einer Fortbildung (ALG1) und habe jetzt morgen einen Gerichtstermin.

Mitgeteilt wurde das von mir vor 2 Wochen, täglich bekomme ich aber zu hören dass man mich eigentlich nicht gehen lassen darf bzw. das Konsequenzen hat.

Gemeldet wurde es dem Forbildungsträger.

Das Arbeitsamt interessiert das alles nicht, laut denen bin ich ja aus der Statistik raus, beziehe zwar von denen Geld aber aktuell ist sozusagen meine Fortbildungsstätte mein Arbeitgeber.

Daher meine Frage, was ist da nun richtig bzw. wie vorgehen?

Heute bekam ich eben wieder zu hören, Gerichtstermin ist kein Grund fern zu bleiben.
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Wenn Du vorgeladen bist, hast Du zu erscheinen. Sonst gibts Geldstrafen oder die sorgen dafür, dass Du erscheinst (mit silberenen Armbändern).

Lass Dir die Aussage des Maßnahmeträgers schriftlich geben, sag Deinem Vermittler Bescheid und geh zum Gerichtstermin.

Dann hast Du für alles vorgesorgt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten