• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fortzahlungsantrag und Kfz-Haftpflichtbeitragsnachweis

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Monnie

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Dez 2008
Beiträge
63
Gefällt mir
2
#1
Hallo zusammen,

muß man, als alleinstehender Hilfeempfänger (ohne Kinder oder sonstiges zusätzliches Einkommen) bei einem Fortzahlungsantrag für sein angegebenes Kfz einen Nachweis für die Kfz-Haftpflichtversicherung abgeben?
Ich zweifle an den Sinn und Notwendigkeit, da eine Anrechnung (Versicherungspauschale) eh nicht erfolgt.

Über Antworten würde ich mich freuen.

LG Monnie
 

pagix

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
467
Gefällt mir
63
#2
Ich schließe mich der Frage einmal an, interessiert mich auch.
 

jette

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
212
Gefällt mir
27
#3
Nein, da die Versicherung nicht von einem Einkommen abgesetzt werden kann, ist der Nachweis entbehrlich.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Was erzählt Ihr unwissenden da. Natürlich mit einreichen. Ich mache das jedesmal und bekommen dadurch mehr Geld. Ich bin aus Berlin. Mach dich mal schlau.:icon_party:
 

Monnie

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Dez 2008
Beiträge
63
Gefällt mir
2
#5
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten.

Die Erklärung, daß es nicht von einem Einkommen abgesetzt werden kann, sehe ich übrigens auch so --- aber bei der tollen Gesetzeslage ist ja (fast) alles möglich.

Was aber, wenn der meine Meinung dazu ignorierende Sachbearbeiter drauf besteht? Gibt es eine gesetzl. Grundlage? Immerhin zahle ich Haftpflichtbeiträge aus dem Regeleinkommen u. Ausgaben überhaupt sollten den Behörden nichts angehen.

LG Monnie
 

jette

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
212
Gefällt mir
27
#6
Was erzählt Ihr unwissenden da. Natürlich mit einreichen. Ich mache das jedesmal und bekommen dadurch mehr Geld. Ich bin aus Berlin. Mach dich mal schlau.:icon_party:
Selber Unwissender. Wenn kein Einkommen vorhanden ist wovon man die Versicherung absetzen kann, dann kann man auch nicht mehr Geld bekommen.
In deiner Bedarfsgemeinschaft gibt es anscheinend noch weiteres Einkommen und deshalb wird die Versicherung auch davon abgesetzt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten