Form der Bewerbung kann mir der SB das vorschreiben?

DrButterblume

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Juni 2010
Beiträge
80
Bewertungen
5
Hallo,

Meine Frau bekommt vom Jobcenter eine Umschulung finanziert, die incl. Fahrzeiten und Pause (Haustür zu Haustür) von 7 -18 uhr geht.>Wir haben zwei Kinder,14 und 4 Jahre alt.

Die 4 Jährige ist von 8 bis 13 uhr im kindergarten.Danach bei mir, Zeit um sie mit dem Fahrrad aus dem Nachbardorf zu bringen und holen brauche ich auch wenn die FG nicht funktioniert.

Das erste Jahr der Umschulung hat das Amt mich in Ruhe gelassen.

Nun kommen Jobvorschläge.

ich kann mir kaum Vorstellen das ich gezwungen werden kann eine 4 Jährige in eine Ganztagsbetreuung geben zu müssen, zumal diese dann von ca 7 bis ca 18 Uhr gehen müsste.

Ich will mich aber iegendlich gar nicht "unbedingt " gegen diese Jobvorschläge wehren,einfacher ist es für mich mich Telefonisch bei den Firmen zu melden,und ihnen meine Situation zu erklären.

Das habe ich bereits eimal gemacht,und sehr nettes gespräch geführt,in dem man mir erklärte das man mich ausschlislich ganztags brauchen kann,und das nicht geht.

So weit so gut....

Ich habe meiner SB eine E-mail geschickt ( dieser kommunikationsweg hat immer gut für uns beide funktioniert bisher Heizkosten etc...) in der ich meine Situation erklärte und sie bat sich bitte nochmal mit der Akte unserer BG auseinanderzusetzen.

Als Antwort bekam ich ledicglich nochmal zwei Stellenvorschläge ,an noch unrealistischeren Orten,natürlich auch nur ganztags.

Der eigendlich grunde warum ich hier um Hilfe bitttte ist aber der, das nun ausdrücklich gefordert wird,das ich mich schriftlich bewerbe ! Da denke ich mir,das die entweder überhaupt keine Ahnung von meinem Fall hat,oder mich schickanieren will.Ich bin stets freundlich.

Meine Frage ist also, darf der SB mich dazu zwingen mich schriftlich zu bewerben? telefonisch wäre für ALLE beteiligten besser, da sich hier ggf. Individuelle Möglichkeiten einfach besprechen lassen,bevor ich eine Bewerbung schreibe.

Man könnte sagen,das es mir auch egal sein kann, ich könnte mich einfach schriftlich bewerben, doch lieber will ich eine vernünftige Klärung innerhalb der regeln.Wenn ich vesuche den SB zu erreichen,geht keiner ans Telefon.

Ich habe keine EGV unterschrieben,wurde nie verlangt von mir.


ich konnte bisher nirgends finden,ob das Amt mir die Form der Bewerbung vorschreiben darf oder nicht .

MfG und Dank Markus
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Dein SB kann dir das nicht vorschreiben.
Ich denke, in deinem Fall bezieht sich das mit der schriftlichen Bewerbung auf die VV die du bekommen hast. Da steht so was wie "Gewünschte Form der Bewerbung: Schriftlich". In dem Fall ist das nicht von deinem SB der Wunsch, sondern der des des potentiellen AGs. Jeder Arbeitgeber hat seine eigene Art, wie er Bewerbungen bekommen möchte. Manche wollen nur einen schnellen Anruf, bei anderen muss es auf Papier sein. Natürlich kann man vorab Fragen telefonisch beantworten lassen wenn solche Einschränkungen bei dir/euch vorliegen um zu erfahren, ob auch Teilzeit bzw. eine flexible Arbeitszeitgestaltung möglich wäre.
 
Oben Unten