foodsharing statt Tafel e.V.? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
Hallo zusammen,

bin auf eine interessante Seite gestoßen, die ich ganz interessant finde. Privatpersonen können sich anmelden, wenn sie überschüssige Lebensmittel haben und diese dann weiterverschenken wollen an SelbstabholerInnen. Geben und oder nehmen lautet die Devise.

Lebensmittel teilen, statt wegwerfen - foodsharing Deutschland

Foodsharing ist eine Internet-Plattform, die Privatpersonen, Händlern und Produzenten die Möglichkeit gibt, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen. Über FOODSHARING kann man sich auch zum gemeinsamen Kochen verabreden, um überschüssige Lebensmittel mit Anderen zu teilen, statt sie wegzuwerfen.
Etwas Ähnliches finde ich auch hier:

lebensmittelretten.de

Restlos Glücklich

Finde ich eine tolle Sache :smile:

Grüße
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Leider ist die Seite noch nicht bekannt bei allen

sollte eigentlich ein echter Auftrag für Bild Zeitung sein

ich finde die Seite Foodscharing Top mit 10 Punkten

alles klar
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.442
Bewertungen
768
Würde/werde ich sofort mitmachen wenn ich einen Überschuß hätte.
Bislang war ich aber in der glücklichen Lage das meiste verwerten zu können was sich in meinen Vorräten so anfindet:smile:

Aber die Idee ist klasse!:icon_stern:
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Leider ist die Seite noch nicht bekannt bei allen

sollte eigentlich ein echter Auftrag für Bild Zeitung sein

ich finde die Seite Foodscharing Top mit 10 Punkten

alles klar
Hallo

ihr macht doch immer fast alles für die Menschen

aber in Richtung Lebensmittel seit ihr noch nicht so richtig kräftig eingestiegen

naja das Rewe fleißig Lebensmittel wegschmeißt und über die
Beschäftigungsmisere brauchen wir nicht zu reden

aber das es ja auch eine Möglichkeit gibt das es die Option
- wie ich finde gute Option gibt - Foodsharing gibt.

Lassen Sie es mich so sagen, sie sind die Macht
warum nicht über die Lebensmittel reden, Frau Aigner hilft ihnen gerne
wenn sie bis dahin nicht in Brüssel ist ;-)

Grüße

----------------------------

das hab ich mal grad an Bild Berlin

geschickt

aber ich kann mir denken

das sie täglich viele solcher Anfragen bekommen :icon_kratz:
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
ja, ich finde die Seite auch klasse. Geht ja nicht nur darum den eigenen Überschuss zu verschenken, den man evtl. haben könnte, sondern auch darum, dass man selbst auch Überschuss kostenlos abholen kann ;)



Grüße
 
E

ExitUser

Gast
Eklig. Und man weiß nie, wie die Lebensmittel "behandelt" wurden, weil man den Abgebenden nicht wirklich kennt.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
ja, ich finde die Seite auch klasse. Geht ja nicht nur darum den eigenen Überschuss zu verschenken, den man evtl. haben könnte, sondern auch darum, dass man selbst auch Überschuss kostenlos abholen kann ;)

Also - statt es wegzuwerfen, wenn man es nicht anderweitig selbst verschenken kann.

Grüße
man darf ja auch angebrochene Lebensmittel wie Nudeln
abholen

bitte wenn es in der Nachbarschaft ist
und jemand will eine angebrochene Packung Nudeln verschenken

ich bin mir nich zu schade die abzuholen

aber bei der Tafel da hab ich ja auch schon vor ca . 4 Jahren
abgeholt

1 hat mir gestunken das Losverfahren (Frankfurt)
2 ich sag mal einfach die Hälfte konnte man gleich wegwerfen

wer will schon ein Glas Sprossen die dunkel sind
und eine Packung Hackfleisch die zwar gefroren war
abe man kennt ja nicht den Transportweg ??????
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Eklig. Und man weiß nie, wie die Lebensmittel "behandelt" wurden, weil man den Abgebenden nicht wirklich kennt.
Stop

es werden ja nur Lebensmittel vermittelt die richtig haltbar sind


und im übrigen ist es jedem seine Sache und Körper

andere kaufen sich ja auch Nährungsergänzungsmittel in der Apotheke

und die sind nun wirklich alles andere als gesund :icon_razz:
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
@K.Lauer - wegen Ekel: das weiß man eigentlich nie, wie die Lebensmittel behandelt wurden, wenn man nicht alles selbst macht, egal wo das ist.

Ich denke da z.B. an GartenbesitzerInnen die sehr viel Obst-Überschuss haben und diesen weiterverschenken möchten.

Aber ok - den Ekel-Aspekt gilt es natürlich auch zu bedenken. Aber .. man kann sich das ja vor Ort angucken und dann selbst abwägen. Über diese Plattform kann man sich ja zum Beispiel wie beschrieben auch zum kochen treffen oder so ... also ... dann kann man sich auch kennenlernen .. also so ganz misstrauisch will ich da erst einmal nicht drangehen.

LG
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Ich denke da z.B. an GartenbesitzerInnen die sehr viel Obst-Überschuss haben und diesen weiterverschenken möchte.
LG
bei mir in der Nähe gibt es einen berühmte Streuobstwiese
mit berühmt meine ich das man da eigentlich nicht darf

in der direkten Nähe gibt es einen Kleingartenbesitzer der
in der Zeit der Äpfel seinen großen "Korb" vor die Tür stellt

da sind aber immer halb oder viertelverfaulte Äpfel drin

ich geh lieber auf die Wiese und hol mir die Äpfel die

sagen wir es so die absolut geil sind

echt geil

aber sowas kennt ja unsere Jugend nicht
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
@elo237: finde ich gut :smile:

Ich selbst habe das noch nicht so richtig gemacht, ich würde schon manchmal gerne, aber ich weiß dann auch nicht, wie die Besitzverhältnisse sind und so und will dann auch nichts verkehrt machen.
Und ich weiß dann auch nicht, was von dem Obst wie und wie sehr gespritzt ist oder sowas ...

Es gibt ja z.B. auch diese Seite: mundraub.org Mundraub.org | Freies Obst für freie Bürger Da sind Plätze eingetragen, wo es Plätze gibt, von denen man Obst holen kann, wo sich niemand drum kümmert vermutlich. Finde ich auch interessant, bei wikipedia kann man auch noch was Erkärendes zu mundraub lesen (über die Webseite mundraub)
LG
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.823
@K.Lauer - wegen Ekel: das weiß man eigentlich nie, wie die Lebensmittel behandelt wurden, wenn man nicht alles selbst macht, egal wo das ist.
Man denke da nur an die Pferde inne Lasagne und dieverse Skandale mit Fleich, die erst viel später ans Licht gekommen sind.
Bei verpackten Sachen oder z.B. nen Kohlkopf, da finde ich das schon OK, weil da nicht so viel wechgeworfen wird.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
@elo237: finde ich gut :smile:

Ich selbst habe das noch nicht so richtig gemacht, ich würde schon manchmal gerne, aber ich weiß dann auch nicht, wie die Besitzverhältnisse sind und so und will dann auch nichts verkehrt machen.
Und ich weiß dann auch nicht, was von dem Obst wie und wie sehr gespritzt ist oder sowas ...

Es gibt ja z.B. auch diese Seite: mundraub.org Mundraub.org | Freies Obst für freie Bürger Da sind Plätze eingetragen, wo es Plätze gibt, von denen man Obst holen kann, wo sich niemand drum kümmert vermutlich. Finde ich auch interessant, bei wikipedia kann man auch noch was Erkärendes zu mundraub lesen (über die Webseite mundraub)
LG
es ist eigentlich ganz simple (aber trotzdem im Rechtsfreien Raum)

wenn man oder Freu vom Boden nimmt ist es theoretisch erlaubt

aber wenn der eigentliche Eigentümer sagen wir der Wiese oder der Bäume
was sagt dann ist es nicht erlaubt

ist verzwickt

einfach holen und gut ist
ich hab noch, als ich dachte da ist nichts mehr
echt oberklasse Äpfel die auch so gut schmecken
na ich mein normal mach ich die grünen immer in Spalten
als Bratäpfel nur kurz mit Margarine gebrutzelt

und geil ne wunderbare Süße und alles klasse

natürlich alles mit Schale
 
Oben Unten