Folgeeinladung mit Einstellung der Leistungen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sandy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
0
halllo ihr Lieben,

und wieder gibt es Probleme mit der AfA.

Vor 4 Wochen erhielt ich von der AfA (ALG1) und JC (Sicherung des Lebensunterhalts) zeitgleich Post zwecks Meldepflicht und Gespräch über berufliche Situation. 1 Woche später bin ich erkrankt, sodass ich eine AU ausgestellt bekommen habe, die ich selbstverständlich beiden Vereinen zu kommen lassen habe. Leider nicht bestätigen lassen, da unter Zeugen eingeworfen samt dem Rückmeldezettel ab wann die AU gilt und das man den Termin nicht wahrnehmen kann.

Nach 2 Wochen schickt mir das JC ein Anhörungsschreiben, dass ich schriftlich wieder einreiche. Nach einer weiteren Woche bekomme ich Post von der AfA:

Folgeeinladung
man wäre trotz RFB der Meldeaufforderung nicht nachgekommen, man hätte keinen wichtigen Grund mitgeteilt und das die Leistungen (ALG1) eingestellt werden.
Hierzu hätte ich Gelegenheit mich zu äußern. (§ 331 Abs. 1 Satz 2 - SGB III)
und im nächsten Satz direkt:

Ich möchte mit Ihnen über Ihre aktuelle berufliche Situation sprechen.
Bei diesem Gespräch hätte ich die Möglichkeit mich zu äußern.
Einladung nach § 309 Abs. 1 SGB III in Verbindung § 159 SGB III

...
was wollen die von mir konkret?
Wollen die nun über berufliche Situatuion oder über die Tatsache, dass die ein Postproblem haben sprechen?
Muss ich dem Folge leisten?
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
2.020
Bewertungen
1.130
Hatte das auch mal mit ALG, 3 Briefe kamen nicht an Leistung wurde eingestellt.Ich dann zum 4.Termin und hab das denen mal so erklärt dass nie was ankam bei mir und wurde so akzeptiert.Wurde auch gleich sofort ohne Verluste weiterbezahlt.

Paar Wochen später bekam ich ne Menge Post wo die 3 Briefe dabei waren...da warnur nen Postbote als zu faul und lies die Post liegen.....Entschuldigungsschreiben seitens Post lag dabei.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn du zu JC und AfA eingeladen wurdest, erhälst du vermutlich auch von beiden Leistungen. Trotzdem überrascht mich dann, dass du noch zur AfA eingeladen wirst, da nach § 22 SGB III für die Vermittlung eigentlich nur noch das JC zuständig sein sollte.

Entweder ging die Krankmeldung nicht an die richtige Stelle oder, du musst ja mindestens in einem Fall eine Kopie geschickt haben, wird diese nicht anerkannt. Hier wird vermutlich die Vorlage des Originals helfen, falls dieses noch in deinem Besitz ist. Die Klärung des versäumten Termins bei der AfA wird bei der Meldung ein Rand-, für dich aber aus finanzieller Sicht das Hauptthema sein. Natürlich wird der Vermittler dann in der Hauptsache die üblichen Themen Stellensuche und evtl. dabei auftretende Probleme, Eigenbemühungen usw. ansprechen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten