Folgebescheinung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Carmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
65
Bewertungen
3
hallo,

nun vor 8 wochen haben wir den folgeantrag eingereicht, mein mann
hat dann angerufen und mal gefragt, wann den endlich der bescheid kommt....

nun war heute in der post, das vom konto meines mannes keine kontoauszüge vorliegen. ich habe damals finanzstatusübersichten gemacht und vom meinem konto die auszüge (von denen auch alles abgeht) eingereicht. die behörde weiß genau, daß das konto meines mannes
wegen pfändung gesperrt ist. (daher auch keine auszüge, da es keine
karte gibt und die bank nur gegen gebühr, alle paar monate mal welche schickt).

muß man überhaupt die kontoauszüge einreichen?
gibts da nicht ein urteil dagegen?
mein mann ist antragsteller und hat eine eidesstaatliche
versicherung geleistet. ich glaube dazu gibts ein urteil,
kann mir da mal jemand weiter helfen?

und zum nächsten:

wir ihr seht, haben wir es nicht wirklich mit der orthographi.
wie könnten wir ein dienstaufsichtsbeschwerde aussehen,
in dem man sich über eine unfreundliche sachbearbeiterin
beschwert, die ausserdem ständig den hörer auflegt und
zum guten schluss noch sagt:
" wenn sie ein problem haben, wenden sie sich an frau merkel"
und gegen deren vorgesetzen, der dies alles toleriert bzw. nicht
einschreitet.

(bitte posting löschen, da ich es neu in alg2 poste, sorry für die
arbeit, aber ich habs nicht mit absicht hier falsch geposted.)
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
bitte,unbedingt schriftl.vorgehen wg. evtl.Beweiselast

Also,ich würde einen Vorschussantrag stellen(unter Download)
in Begleitung zum Amt und auf Bargeld bestehen. (Anspruch besteht ab Beantragungs datum)

das Gesetz sagt, Kontoauszüge sind evtl. "vorzulegen" d.h.weder abgeben noch kopieren ist statthaft.

sonst mit allen Unterlagen direkt zum SG.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten