Folgeantrag - wann war bei Euch der Bescheid da?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Marco*

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Dezember 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
In diesem Thread möchte ich Infos sammeln, wieviele Tage vor Beginn eines neuen Bewilligungsabschnitts die ARGEN die Bescheide versenden und ab wann es sinnvoll wäre, zu mahnen.

Ich fang mal an: Normalerweise sind bei mir Bescheide spätestens 2 Wochen vorher angekommen.
 
E

ExitUser

Gast
Am 1. abgegeben, am 8. war der Bescheid da.
Oder am 11. abgegeben, am 17. kam ein Brief wegen eines fehlendes Nachweises, am 19. Nachweis erbracht, am 22. war der Bescheid da.
Ich kann mich über meine Leistungs-SB wirklich nicht beklagen.

LG :icon_smile:
 

Marco*

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Dezember 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Ich mach es meist 6 Wochen vorher. Normalerweise ist dann nach spätestens einem Monat der Bescheid da.
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.442
Bewertungen
768
Ich hatte schon nach 5 Tagen Bearbeitungsdauer den Bescheid,machmal nach 3 Wochen aber auch mal keinen (und auch kein Geld).
Ich warte gerade auch; denn diesmal wird es mich wohl (wieder) erwischen, daß ich "ohne" zum 1. Mai dastehe.
Denn ich balge mich mit der ARGE gerade u.a. wg. angeblich unangemessenen Heizkosten rum und meine letzten 3(!) Briefe/Anfragen zum Thema haben die erst garnicht beantwortet.
Ebenso ist die Frage ob ich nun erwerbsfähig bin oder nicht, nicht klar und ich konnte die im Folgeantrag deswegen auch nicht eindeutig mit JA oder NEIN beantworten.

Darum habe ich das blöde Gefühl, aus ich zum 1. weder Bescheid noch Geld bekomme.

Denn meine ARGE verfährt hier nach dem Motto: Wenn die Bearbeitung schwierig und etwas komplizierter wird, wird der ganze Papierkram erstmal beiseite gelegt a la "wenn man nix macht, macht man auch nix falsch".:icon_neutral:
 

Marco*

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Dezember 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Aber wenn denen irgendwas fehlt ( :biggrin: ), mahnen sie das eigentlich an und zahlen nicht einfach nicht. Oder wird das bei Euch anders gehandhabt?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Ich hatte schon nach 5 Tagen Bearbeitungsdauer den Bescheid,machmal nach 3 Wochen aber auch mal keinen (und auch kein Geld).
Ich warte gerade auch; denn diesmal wird es mich wohl (wieder) erwischen, daß ich "ohne" zum 1. Mai dastehe.
Denn ich balge mich mit der ARGE gerade u.a. wg. angeblich unangemessenen Heizkosten rum und meine letzten 3(!) Briefe/Anfragen zum Thema haben die erst garnicht beantwortet.
Ebenso ist die Frage ob ich nun erwerbsfähig bin oder nicht, nicht klar und ich konnte die im Folgeantrag deswegen auch nicht eindeutig mit JA oder NEIN beantworten.

Darum habe ich das blöde Gefühl, aus ich zum 1. weder Bescheid noch Geld bekomme.

Denn meine ARGE verfährt hier nach dem Motto: Wenn die Bearbeitung schwierig und etwas komplizierter wird, wird der ganze Papierkram erstmal beiseite gelegt a la "wenn man nix macht, macht man auch nix falsch".:icon_neutral:

Hi,

kommr mir bekannt vor:

https://www.elo-forum.org/alg-ii/36401-neuer-bewilligungszeitraum-weiterbewilligung.html#post398878

Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
Aber wenn denen irgendwas fehlt ( :biggrin: ), mahnen sie das eigentlich an und zahlen nicht einfach nicht. Oder wird das bei Euch anders gehandhabt?
Meine Leistungs-SB schreibt dann sehr höfliche Briefe ohne Androhungen irgendwelcher Paragraphen, von wegen Mitwirkungspflicht usw., und teilt mir mit dass ich bis zum xx.yy.09 dies oder das nachzureichen habe.
Kürzlich wollte sie einen Kindergeldbescheid, nur werden die ja nicht mehr ausgestellt.
Ein kurzes Gespräch und ein Blick auf meinen Kontoauszug, und das Thema war vom Tisch.

LG :icon_smile:
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Ich krieg das meistens ~6 Wochen vorher zugeschickt und schicks dann auch nach 2 Tagen spätestens wieder zurück, der Bescheid kommt dann ziemlich schnelll immer schon nach einer Woche etwa.
beim letzten haben sie bissl rumschikaniert, weil sie Ausweispapiere sehen wollten (blabla lange Geschichte), da haben die sich tatsächlich Zeit gelassen bis 2 Tage vor Auszahlung :eek:
Wurde da vorher noch angesch... dass sie das jetzt nicht so schnell machen kann, das dauert schon noch 2 Wochen, meine Miete zahlen wovon? ist ihr egal, dauert halt alles.....
Hat aber glücklicherweise ihr Kollege vorher schon bearbeitet gehabt (was sie wohl nicht geuwsst hat :icon_twisted: ), der das dann am selben Tag geschickt hatte...
Geld war auch pünktlich drauf.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.835
Bewertungen
2.271
ich muss einen Folgeantrag immer sechs Wochen vor neuem Bewilligungszeitraum abgeben (diesmal 15.4. für 1.6.).

Einen Bescheid habe ich noch nie vorher bekommen. Es wird immer erst das Geld gezahlt und ein paar Tage später kommt ein Bescheid.
 
E

ExitUser

Gast
Antrag auf Weiterbewilligung am 11.02.09 erhalten, am 15.02.2009 bei der ARGE eingeworfen. Bescheid kam am 30.03.2009.
Da der Bescheid erst so spät kam, wurde auch das Geld später überwiesen.
 

tunga

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
948
Bewertungen
119
Ich habe meinen Antrag am 11.03. in der Post gehabt, am 12.03. ausgefüllt hingeschickt. Zum ersten Mal was mit der Post zum JC geschickt, normalerweise bringe ich es persönlich vorbei.
Da ich bis heute noch keinen neuen Bescheid hatte und es mir ein wenig mulmig wurde ob er denn überhaupt angekommen ist, habe ich eine e-mail geschickt und 2 Minuten -in Worten: zwei Minuten!- :icon_klatsch: später kam die Antwort, dass er heute bearbeitet wurde und der Bescheid an mich raus ist.
Tja die Leistungsabteilung in meinem JC ist echt klasse. Ich bekomme immer recht schnell und unkompliziert Antwort von dort, was ich vom SB mal überhaupt nicht sagen kann.
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.442
Bewertungen
768
Bei mir ist noch kein Bescheid angekommen; weiß der Geier woran das wieder liegt:confused:
Antrag wurde am 17.3. gestellt.
Ich habe die Nase gestrichen voll von dem halbjährlich wiederkehrenden Russischen Roulette "kommt nun pünktlich Geld oder nicht".

Meine Strategie jetzt:
1. Erinnerungsschreiben plus Kopie des Folgeantrags an die ARGE PLUS (vorbeugendem) Antrag auf Vorschuß auf Darlehnsbasis (falls der SB noch länger überlegen muß, ob mir - trotz keiner Änderungen - Geld zusteht:icon_neutral:)
2. Kopie dieses Schreibens ist an die Regionaldirektion unterwegs (incl. dem Hinweis auf Menschenwürde und der längst gerichtlich geklärten Planungssicherheit, die auch einem HE zusteht!).

3. Habe ich am 1. kein Geld auf dem Konto, ergeht sofort Antrag auf einstweilige Anordnung (mußte ich schon bislang 2mal so machen; anders gehts hier einfach nicht).

Das ganze Procedere artet hier mittlerweile in einem Kleinkrieg aus und es ist nicht mehr hinnehmbar, daß mein erwerbsunfähiger behinderter Partner ständig da mit hineingezogen wird und auch sein Leumund (Miete, Energieversorger) ruiniert wird!:icon_motz:
 

Marco*

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Dezember 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
2. Kopie dieses Schreibens ist an die Regionaldirektion unterwegs (incl. dem Hinweis auf Menschenwürde und der längst gerichtlich geklärten Planungssicherheit, die auch einem HE zusteht!).
Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

3. Habe ich am 1. kein Geld auf dem Konto, ergeht sofort Antrag auf einstweilige Anordnung (mußte ich schon bislang 2mal so machen; anders gehts hier einfach nicht).
Und wie ist da der Ablauf? Wie ist die Zeitspanne vom Antrag bei Gericht zur Überweisung auf dein Konto?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Hi,

kommt mir bekannt vor. Weiß der Teufel was da los ist. Schau dir mal den Post #7 an. Da hab ich das mal aufgezählt wie man was machen könnte.

Gruss

Paolo
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.442
Bewertungen
768
Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Recht gute. Die ARGE kriegt dabei einen Einlauf von der Regionaldirektion und dann gehts auf einmal recht flott:icon_party:
Allerdings kriegt man das von denen nicht schriftlich sondern nur dieses "die SB's tun was sie können"-BlaBla.
Zugeben, daß da Fehler gemacht bzw. Versäumnisse da sind, das macht keiner.....


Und wie ist da der Ablauf? Wie ist die Zeitspanne vom Antrag bei Gericht zur Überweisung auf dein Konto?

EA eingereicht (persönlich), nach 3-4 Tagen kommt das Aktenzeichen und nach spätestens weiteren 7 wars Geld auf dem Konto. Bar hätte ich mir wohl schon vorher was holen können, aber ich sehe nicht ein, daß ich meinem Geld hinterher renne, nur weil DIE nicht aus dem Quark kommen.
.

@Paolo
Es riecht irgendwie nach massenhaften Ärger. Habe von zig Seiten gehört, daß noch keine Bescheide da sind.
Vermutlich ist die Software mal wieder schuld und die sind heftig im Rückstand.
Nur das ist NICHT mein Problem. Lt. Gesetz steht mir am 1. das Geld (und nicht nur ein Abschlag!) zu und wenns nicht da ist, scheppert es eben.:icon_twisted:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
.

@Paolo
Es riecht irgendwie nach massenhaften Ärger. Habe von zig Seiten gehört, daß noch keine Bescheide da sind.
Vermutlich ist die Software mal wieder schuld und die sind heftig im Rückstand.
Nur das ist NICHT mein Problem. Lt. Gesetz steht mir am 1. das Geld (und nicht nur ein Abschlag!) zu und wenns nicht da ist, scheppert es eben.:icon_twisted:

Hi,

in der Tat. (Ironie) vielleicht stellt man die Zahlungen der Langzeitbezieher jetzt ein damit noch Geld da ist für die die nachziehen werden nach der Kurzarbeit (ironie aus):icon_party:

Gruss

Paolo
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Mein Folgeantrag war pünktlich 6 Wochen vor Ablauf des Bewilligungsbescheides da
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Nun : Die Frage war hier wann war bei Euch der Bescheid da? Ich wusste nicht das ich darauf nicht antworten durfte
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Nun : Die Frage war hier wann war bei Euch der Bescheid da? Ich wusste nicht das ich darauf nicht antworten durfte

Hi,

es geht um den Folgeantrag so wie ich verstande habe. Der wurde mir auch aus Nürnberg zugeschickt. Ich glaub die tatsächliche Frage zielt auf den Bewilligungsbescheid ab, oder?

Gruss

Paolo
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.442
Bewertungen
768
Hi,

es geht um den Folgeantrag so wie ich verstande habe. Der wurde mir auch aus Nürnberg zugeschickt. Ich glaub die tatsächliche Frage zielt auf den Bewilligungsbescheid ab, oder?

Gruss

Paolo

Den Folgeantrag habe ich bislang auch immer ca. 6-7 Wochen vor Ablauf zugeschickt bekommen. Einen Bewilligungsbescheid hatte ich noch nie 6 Wochen vor Ultimo:eek:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Den Folgeantrag habe ich bislang auch immer ca. 6-7 Wochen vor Ablauf zugeschickt bekommen. Einen Bewilligungsbescheid hatte ich noch nie 6 Wochen vor Ultimo:eek:

Hi,

ich auch nicht. Es sei denn ich stelle sie mir selber aus. Das habe ich aber noch ncht probiert:icon_twisted:

Gruss

Paolo
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten