• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Folgeantrag gestellt, bisher keine Antwort

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Paula06

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Apr 2007
Beiträge
137
Bewertungen
0
Guten Morgen zusammen,

ich habe für Oktober einen neuen Folgeantrag gestellt da meiner Ende September abgelaufen war.

Nochmals in Kurzfassung.
Wohne mit einem WGler in einem Haus.
Laut Arge sind wir eine Einstandsgemeinschaft dagegen haben der WGler und ich eine Klage beim Sozialgericht eingereicht, jeder für sich, jeder hat seinen eigenen Anwalt.
Klage läuft und wird ja wohl dauern.

Der WGler hat nun seit August Arbeit und hat der Arge das auch mitgeteilt.
Aber nur das er eine Festanstellung hat sonst nichts.

Ich habe dann meinen Folgeantrag für mich und meine 5 jährigeTochter gestellt, pünktlich abgegeben.
In dem Antrag habe ich nochmals geschrieben das ich mich nicht als Einstandsgemeinschaft sehe und ja auch dagegen klage und deshalb den Antrag nur für meine Tochter und mich stelle.

Wenn die Arge mehr wissen wolle sollten sie den WGler selber anschreiben und von dem was fordern. Ich hätte keinerlei Befugnisse.

Ich habe bis zum heutigen Tage weder einen Bescheid noch Geld von der Arge Sankt Augustin bekommen.

Habe dann den SB von dieser Arge mehrmals angeschrieben, 3 mal per Mail, 2 mal per Brief und ein letztes Mal per Einschreiben.
Ich bekomme keine Antwort und weiß im Grunde genommen nicht was los ist.
Ich kann ja noch niemals einen Widerspruch einlegen wenn ich keinen Bescheid bekomme oder sonst was ?????

Fange nun am 15.10. in Bonn an zu arbeiten und bin dann dort wenigstens krankenversichert, ist aber auch nur ein 495 € brutto Job.

Zum Glück habe ich meinen Lohn von meinem 400 € Job erhalten so das ich davon meinen Mietanteil zahlen konnte und der Unterhalt für meine Tochter kam auch noch von der Unterhaltsvorschußkasse und ich war halt am Dienstag wieder bei der Tafel um überhaupt über die Runden zu kommen.

Das ist doch echt krass das sich da keiner meldet. Wenn ich wenigstens irgendeine Antwort erhalten würde von der Arge womit ich was anfangen kann.
Aber sich garnicht rühren ????

Habe dem SB nun geschrieben das ich das meinem Anwalt übergeben werde wenn ich nicht sofort eine Antwort bekomme.
Laufen ja eh 2 Klagen, die von der Einstandsgemeinschaft und die von der Erstattung der Bewerbungskosten.

Was mache ich denn jetzt ?
Dürfen die das überhaupt so handhaben ?

Danke fürs Lesen.

Liebe Grüße

Paula06
 

Paula06

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Apr 2007
Beiträge
137
Bewertungen
0
Weil schriftlich immer besser ist.

Guten Abend,

ja schriftlich wäre schon besser.

Sicher könnte ich auch hingehen aber was nutzen mir seine Worte, ich brauche einen Bescheid damit ich was unternehmen kann.

Der sagt mir dann irgendwas was ich tun soll aber davon habe ich keinen Bescheid.
Mein Anwalt ist in Urlaub und kommt erst kommende Woche wieder.
Werde ihn dann halt bitten einen Eilantrag zu stellen damit das schneller geht am Sozialgericht.

Liebe Grüße

Paula06
 

Georgia

Neu hier...
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Bewertungen
0
Guten Abend,

ja schriftlich wäre schon besser.

Sicher könnte ich auch hingehen aber was nutzen mir seine Worte, ich brauche einen Bescheid damit ich was unternehmen kann.

Der sagt mir dann irgendwas was ich tun soll aber davon habe ich keinen Bescheid.
Mein Anwalt ist in Urlaub und kommt erst kommende Woche wieder.
Werde ihn dann halt bitten einen Eilantrag zu stellen damit das schneller geht am Sozialgericht.

Liebe Grüße

Paula06
Du scheinst wirklich einen langen Atem zu haben.
Ich kann es mir nicht erlauben Kitt von den Fenstern auf den Essteller zu kratzen.

Nachträglicher Zusatz:
Je länger du ohne die Hartz IV Gelder auskommst, desto hartnäckiger kann dir unterstellt werden, daß du anderweitige Einkommen hast.
 
E

ExitUser

Gast
Papier ist geduldig.
Und wenn ich wirklich bedürftig bin, dann springe ich den Pennern auf den Schreibtisch.

Ich stand schon 2 mal ohne Geld da. Mündlich läßt es sich immer besser durch setzen.
So sehe ich das auch, wenns eilt, immer persönlich hingehen, möglichst mit Beistand, und notfalls Vorgesetzten verlangen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten