Folgeantrag - "Erspartes" angeben?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Lightseeker

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2014
Beiträge
334
Bewertungen
32
Hallo

Und zwar habe ich vor einigen Wochen eine Nachzahlung vom JC selbst erhalten und mir davon 300 € bei Seite gelegt. Also befinden sich auf dem Konto.
( gleichzeitig bekam ich jedoch eine Rückforderung/Anhörung welche sich im Widerspruchsverfahren befindet derzeit. Das Geld ist also auch für eine evtl. Rückzahlung vorgesehen )

Muss ich diese bei dem nächsten Antrag angeben?

:dank:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
Muss ich diese bei dem nächsten Antrag angeben?

Nein das mußt du nicht, weil das eine Zahlung vom Jobcenter ist und gleichzeitig
im Widerspruchsverfahren, also ein schwebendes Verfahren.

Es ist kein Einkommen sondern eine Sozialleistung.

§ 11a SGB II

(1) Nicht als Einkommen zu berücksichtigen sind

1.
Leistungen nach diesem Buch
 

Lightseeker

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2014
Beiträge
334
Bewertungen
32
Danke...

Also selbst wenn ich diese Summe Monat für Monat über Jahre hinweg auf dem Konto behalte ( ohne dafür Zinsen oder so zu erhalten ), muss ich darüber keine Meldung erstatten? Obwohl über Jahre hinweg, möchte ich garnicht bei diesem Verein sein. Ich meine jetzt theoretisch. Allein der gesunde Menschenverstand sagt ja schon dass man das nicht melden muss. Aber gesunder Menschenverstand damit sind die Mitarbeiter in den Behörden nunmal nicht ausgestattet und unverhofft kommtb beim JC oft.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
muss ich darüber keine Meldung erstatten?

Nein wie ich dir geschrieben habe, das ist kein Einkommen, sondern eine Nachzahlung vom Jobcenter, also Leistung die dir zusteht und der Widerspruch muß ja nun erst noch beschieden werden, darum habe ich dir geschrieben, es ist ein schwebendes Verfahren.

So und wenn der Widerspruch in vollem Umfang entsprochen wird, ist das dein Geld und du kannst es auf deinem Konto behalten oder ggf. in abheben, sparen
für Anschaffungen.

Also bleib ganz ruhig und warte den schriftlichen Bescheid ab.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten