Folgeantrag ALG2 mit DSGVO was muss ich zustimmen

Wolfskind

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Juli 2018
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe einen neuen Folgeantrag, jetzt mit erweitertem Datenschutzbestimmungen der DSGVO im Anhang (ab Seite 9), welche Daten gespeichert verarbeitet werden sollen.

Nun ist die Frage, muss ich dem allem zustimmen und Akzeptieren, oder kann ich einzelne Punkte ablehnen und wenn ja wie?

Das nächste ist, wenn ich etwas ablehne wird voraussichtlich der Antrag nicht genehmigt bzw. Abgelehnt, was in meiner finanziellen Situation schlecht wäre. Was habe ich für Möglichkeiten?

Danke
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.720
Bewertungen
2.266
Moin :)

da hast Du etwas missverstanden.

Das sind nur Hinweise zu DSGVO, die auch richtigerweise, keine Unterschriftsfelder haben.

Auch auf Seite 1 werden diese als Antragsunterlagen nicht gefordert.

Auch im Antrag selbst wird nur über Kenntnisnahme geschrieben.
 

Wolfskind

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Juli 2018
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ok Danke Regensburg

Vielleicht liegt ich da jetzt völlig falsch, aber ist Kenntnisnahme nicht so viel wie dass ich mich damit einverstanden erkläre, das sie all diese Daten im Anhang verarbeiten, sammeln... Dürfen?

Naja und war nicht eigentlich die DSGVO dafür gedacht um die Datensammlung einzudämmen, drum muss ja jede Firma jetzt angeben was für Daten, sonst dürfen sie sie ja garnicht erst verarbeiten, speichern... Oder?

Laut Anhang, dürfen ja dann auch Daten die irgendwo öffentlich über mich verfügbar sind gesammelt... werden. Wenn ich jetzt aber genau diese Daten löschen lassen möchte geht das ja nicht mehr sofort, da Punkt 9 oder 8 eine Speicherung von 10 Jahre erlaubt.

Danke
 

HerrAlbert

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Juli 2018
Beiträge
12
Bewertungen
1
Ich habe einen Antrag gestellt und keine Hinweise zur neuen DSGVO bekommen. Wie kann das sein?
 
Oben Unten