Folgeantrag abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

GuteLaune

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
15
Bewertungen
0
Kurze Version:
- Ich habe meinen Antrag auf Weiterbewilligung im März persönlich am Schalter im Jobcenter abgeben.
- Heute angerufen wo der Bescheid bleibt und angeblich wurde kein Bescheid abgegeben.
- Ab 01.05.2012 würden wir so praktisch kein Geld bekommen, da kein Folgebescheid.
- Ich möchte jetzt am Donnerstag ins Jobcenter gehen und so schnell wie möglich den Antrag neu stellen und den Bescheid mitnehmen.
- Wie gehe ich am besten vor?


Lange Version:
Ich habe Anfang März 2012 meinen Antrag auf Weiterbewilligung für Hartz IV persönlich im Jobcenter am Schalter abgegeben. Heute im Jobcenter angerufen, wo der Bescheid den bleibt, weil wir die Woche einen Termin beim Bezirksamt haben, wo wir den aktuellen ALGII-Bescheid für brauchen. Die nette Dame am Telefon meinte, dass kein Antrag abgegeben worden ist.
Ich dachte immer es wäre unnötig eine Kopie abstempeln zu lassen. Ich hätte nicht gedacht, dass so ein persönlich abgegebener Bescheid mal verschwinden kann. Zukünftig dann nur noch mit Kopie und Stempel und Unterschrift.
Leider bin ich momentan in so einer sinnlosen Maßnahme vom Arbeitsamt die täglich von 8 bis 16 Uhr dauert. Die Öffnungszeiten des Jobcenters erlauben mir somit keine große Wahl und ich könnte nur Donnerstag die Öffnungszeiten für berufstätige Kunden nutzen. Ich hoffe eine Maßnahme vom Jobcenter zählt auch dazu.
Da mein Bewilligungszeitraum Ende April ausläuft und die vom Jobcenter bekanntlich nicht die schnellsten sind, wollte ich ganz gerne Donnerstag dahin gehen und darauf bestehen, dass die mir den Folgeantrag direkt fertig machen . Ich hoffe Ihr habt ein paar Verhaltenstipps für mich, wie ich das am besten da anstelle. Ich rechne mit viel Widerstand und unwilligen Sachbearbeitern die mir meine Wünsche nicht erfüllen wollen.
Mein Ziel ist dort hinzugehen und direkt mit dem Folgebescheid wieder raus. Immerhin ist Donnerstag bereits der 26. April und es ist nicht mehr lang bis der Bescheid fertig sein muss.
Wie soll ich vorgehen um den Bescheid schnellstmöglich zu erhalten, am besten noch am Donnerstag.


Ich danke für Eure Hilfe.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

Hoffentlich ne Kopi gemacht - und Zeugen?

sonst, Antrag neu per Fax schicken (oder bei KK,Rathaus,Polizei geg.Empfangsbestätigung abgben) auf ursprüngliches Datum zurückdatieren.

Und zusätzlich mit Zeugen dort auflaufen und auf angmessenen Vorschuss (Muster unter Download) pochen.

Hier und unbedingt weiteres über erste Hilfe lesen:
https://www.elo-forum.org/infos-abwehr-behoerdenwillkuer/68492-stress-antragstellung-abgabe-jobcenter-geht-anders.html
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

sonst, Antrag neu per Fax schicken (oder bei KK,Rathaus,Polizei geg.Empfangsbestätigung abgben) auf ursprüngliches Datum zurückdatieren.
Auf Empfangsbestätigung wird aber das Abgabedatum stehen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

Leider bin ich momentan in so einer sinnlosen Maßnahme vom Arbeitsamt die täglich von 8 bis 16 Uhr dauert.
Du musst was beim Amt klären, dann geht man zum Amt und später zur Maßnahme. Setz Dich da durch. Was willst Du bis Donnerstag warten?
Antrag nachweislich abgeben!!! Und wenn am 1.5. kein Geld auf dem Konto ist, mit Beistand hingehen und Vorschuss verlangen.

Lies Dich mal durchs Forum, dass Unterlagen verschwinden, ist fast normal. :icon_neutral:
 

DeluxeAssi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2012
Beiträge
1.041
Bewertungen
395
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

Sofern man in einer Maßnahme ist und Dinge beim JC zu klären hat, dürfte man hierfür freigestellt werden.

Ich würde im Internet neuen Antrag direkt runterlagden und per Fax senden und darauf verweisen , wann du den 1. Antrag abgegeben hast.

vorsorglich auf Vorschuss einen Antrag stellen
 
T

teddybear

Gast
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

Deine Leistungsangelegenheiten haben hier vorang! Immerhin geht es hier um die Absicherung der Existenz! Mithin hat die unverzügliche Vorschprache auch Priorität vor jeder verkackten Maßnahme!
 
T

teddybear

Gast
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

Ist doch auch wahr man diese Freaks suggerieren andauernd dem vermeintlich verblödeten Volksmichel, dass diese gehirnamputierten Maßnehmen irgendetwas bringen.

Diese Typen sollten lieber mal mit der Wahrheit dahingehend rausrücken, dass sie außer diese um Herrn Alt rumschleimende Hartz IV Wirtschaft niemanden etwas bringen.

Habe noch keinen Arbeitslosen erlebt, der durch so eine Freakmaßnahme in Arbeit gekommen wäre. Im Gegenteil ist es schon lange erwiesen, dass diese Freakmaßnahmen nur mehr und mehr dafür Sorge tragen, dass Arbeitsplätze verloren gehen.

Auch wenn ich als Arbeitgeber schon lesen würde, dass ein Bewerber da schreibt, dass er in einer oder mehrer "Maßnahme" war, dann würde ich die Bewerbung ohnehin gleich in den Tonne treten.
 

GuteLaune

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
15
Bewertungen
0
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

Heute habe ich jetzt eine Aufforderung zur Mitwirkung erhalten und ich muss noch Kontoauszüge nachreichen.

Erst heißt es vor ein paar Tagen bei der Auskunft am Telefon, dass der Antrag nicht eingegangen ist. Jetzt ist er aus einmal wieder da und ich muss Kontoauszüge nachreichen.

Und das so kurz vor Ende des Monats. Eigentlich wollte ich Heute schon den fertigen Antrag im Briefkasten haben, aber nein, ...

Also werde ich nachher dahin müssen und versuchen mit einem fertigen Bescheid da wieder raus zu kommen. Kontoauszüge werde ich mitnehmen.

Mal sehen ob ich die dazu bringe, mir den fertigen Bescheid direkt mit zu geben. Mal schauen ob ich an einen fähigen und gut gelaunten Bearbeiter gerate, der gewillt ist, mir meinen Wunsch zu erfüllen. Wenn nicht werde ich wohl oder übel unangenehm werden müssen. Muss mir mal überlegen, wie ich das am besten Anstelle. Vielleicht hat ja wer von Euch einen Tipp? Und nochmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

Einen Tipp hab ich nur in so weit, dass, wenn das Geld am Montag nicht drauf ist, Du einen Vorschuss verlangen kannst.
 

GuteLaune

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
15
Bewertungen
0
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

Das Problem ist nur, dass ich Montag gar keine Zeit habe da hin zu gehen. Wegen einer Vollzeit-Maßnahme. Leider findet die auch an diesem Brückentag statt.
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

der gang zum amt ist immer eine dringlichkeit und somit nicht zu sanktionieren wenn man dafür der "maßnahme" fern bleibt.

was ist das überhaupt für eine "maßnahme", erzähl mal bisserl was darüber oder besser stell mal die zuweisung hier ein, viell. gibts ja noch andere möglichkeiten...;)

gruß physicus
 

ingo s.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2008
Beiträge
1.419
Bewertungen
386
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

...Mal schauen ob ich an einen fähigen und gut gelaunten Bearbeiter gerate, der gewillt ist...


na, na, na --- das sind ja gleich 3 wünsche auf einmal... :icon_lol:




sorry, das wolltest du jetzt gar nicht hören, nein...?
 

GuteLaune

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
15
Bewertungen
0
AW: Folgebescheid abgegeben - angeblich nicht erhalten - was tun?

Mittlerweile war ich im Jobcenter und habe dort vorgesprochen. Ich war freundlich aber bestimmt und habe es doch tatsächlich geschaft, dass die Dame zu Ihrem Chef gegangen ist und ich bin wenig später mit dem ausgedruckten Bescheid aus dem Jobcenter wieder nach Hause gegangen.

Sie wollte mich zwar mehrfach los werden, aber ich habe jedes mal unmissverständlich klar gemacht, dass ich das nicht akzeptieren kann. Irgendwann ist Sie zu Ihrem Chef und dann ging es alles recht schnell.

Ich bin froh, dass ich jetzt endlich den fertigen Bescheid habe. Beim nächsten mal werde ich noch effektiver Vorgehen und schon nach 14 Tagen nachfragen wo der Bescheid bleibt und nicht erst bis kurz vor Schluß warten.
 
Oben Unten