• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fluechtlingskinder: Regierung muss Diskriminierung stoppen

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.160
#1
40.000 Flüchtlingskinder erhalten bei uns nur eine medizinische Notversorgung und nicht einmal den spärlichen Hartz IV-Satz. Ministerin von der Leyen verschleppt seit Monaten die überfällige Neuregelung. Fordern Sie ein Ende der Diskriminierung! Campact.de | Kinderrechte kennen keine Herkunft!

------------------------------------------------

Nael war noch ein Kleinkind, als seine Eltern aus Syrien nach Deutschland flohen. Heute ist Nael 10 Jahre alt und besucht die 5. Klasse. Es fehlt am Nötigsten: Schulbücher und Nachhilfe kann sich die Familie kaum leisten. Denn das Asylbewerberleistungsgesetz gewährt Nael pro Monat nur 20 Euro im Monat plus Sachleistungen - weit weniger als das laut Bundesverfassungsgericht allen zustehende Existenzminimum. Und als Flüchtlinge dürfen seine Eltern nicht arbeiten. Das bedeutet ein Leben in engen Flüchtlingslagern, Essenspakete, Gutscheine - eine fatal prägende Erfahrung für einen Zehnjährigen.

Wenn Nael krank wird, darf er nicht einfach den Kinderarzt aufsuchen. Erst müssen seine Eltern im 20 km entfernten Sozialamt einen Krankenschein abholen. Vom Antrag auf Zahnbehandlung bis zum Arztbesuch können Wochen vergehen. Nael ist in Deutschland aufgewachsen und fühlt sich hier zu Hause. Doch das Asylbewerberleistungsgesetz blockiert für ihn wie für rund 40.000 weitere Flüchtlingskinder die Chancen auf Integration, Entwicklung und einen guten Bildungsabschluss. Dieses Diskriminierungs-Gesetz gehört abgeschafft!

Die Regierung steht eigentlich unter Zugzwang: Mit dem Hartz-IV-Urteil hat das Bundesverfassungsgericht auch die Regeln im Asylbewerberleistungsgesetz als verfassungswidrig verworfen. Anstatt endlich zu handeln, hat Schwarz-Gelb aber zuerst langwierige Gespräche mit den Bundesländern aufgenommen - ein Spiel auf Zeit auf Kosten der Kinder.

Fordern Sie Frau von der Leyen und die Sozialminister/innen der Länder auf zu handeln! Campact.de | Kinderrechte kennen keine Herkunft!

Das Asylbewerberleistungsgesetz wurde in den 90er Jahren ganz bewusst zur Abschreckung von Schutzsuchenden geschaffen. Heute schafft es ein diskriminierendes und entwürdigendes Räderwerk, unter dem zuallererst die Kinder leiden. Jeder Tag unter diesen bedrückenden Lebensbedingungen verbaut ihnen ihre Zukunft.

Über die Hälfte der heute 40.000 betroffenen Kinder wird dauerhaft in Deutschland bleiben. Gerade in den ersten Entwicklungsjahren, die für das ganze spätere Leben entscheidend sind, wird ihnen vermittelt, Kinder zweiter Klasse zu sein. Das blockiert ihre Zukunft und schadet am Ende der ganzen Gesellschaft.

Schauen Sie unseren Infofilm zum Thema! Campact.de | Kinderrechte kennen keine Herkunft!

Was noch alles bei Campact geschieht, erfahren Sie wie immer im Nachrichtenteil.
Mit herzlichen Grüßen

Astrid Goltz und Günter Metzges

---------


1. Steuer-Amnestie-Abkommen: Aktion vor dem Brandenburger Tor


"Steuerflucht war noch nie so günstig! - Ihre Bundesregierung". Mit dieser Botschaft demonstrierten wir am 10. August gegen das am selben Tag paraphierte Steuer-Amnestie-Abkommen mit der Schweiz. Noch kann der Freibrief für Steuerbetrüger, die ihr Schwarzgeld in die Schweiz verschoben haben, im Bundestag und Bundesrat verhindert werden.

Lesen Sie mehr im Blog... Campact Blog | Amnestie-Abkommen mit der Schweiz: Kein Freibrief für Steuerflüchtlinge!

Haben Sie den Appell schon unterzeichnet? Campact | Kein Freibrief für Steuerbetrüger!


2. Flüchtlinge: Kampagne von Pro Asyl


Mit der Kampagne "Save-me - Eine Stadt sagt ja!" werben Initiativen in über 50 deutschen Städten für die Aufnahme von Flüchtlingen vor Ort. Mit großem Erfolg: 40 Städte haben bisher ihre Bereitschaft erklärt, verfolgten Menschen Schutz zu bieten. Tausende Menschen tragen dieses Anliegen mit und unterstützen selbst Flüchtlinge beim Ankommen in ihrer Stadt.

Machen Sie mit! Kampagne - save me Kampagne - Ja zum Flüchtlingsschutz
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#2
Danke fürs einstellen, wollt ich auch gerade.

Ich hoffe, es beteiligen sich viele...
 

Imaginaer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Feb 2011
Beiträge
1.670
Gefällt mir
1.653
#3
Ich glaube die Aktion ist schon etwas länger dran.

Hab jedenfalls mitgezeichnet
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.160
#6
In welches Land können eigentlich Deutsche flüchten und werden ordentlich versorgt ????

Mir fällt kein Land ein !!!!
mir schon. Aber das überlass ich jetzt dir, das heraus zufinden. Das geht aber solange nicht, wenn man meint, nur D. würde es humanitär zugehen.
 
Oben Unten