• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Flüchtling zahlt 31,20 Euro pro Quadratmeter Miete - für Platz im Container

Shazi

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Okt 2014
Beiträge
121
Gefällt mir
0
#1
In Zeiten wo reihenweise die KdU infrage gestellt werden, gibt es doch tatsächlich noch "Vermieter", die Mietwucher betreiben.

In diesem Fall der Freistaat Bayern. Der vermietet einen Container an mehrere Flüchtlinge. Sechs Flüchtlingen stehen etwa 60 Quadratmeter zur Verfügung. Das heißt 10 Quadratmeter Wohnfläche pro Bewohner zum Schnäppchenpreis von 31,20€ pro Quadratmeter.

Weiter geht es hier:

Wie Fluchtlinge wohnen: 300 Euro fur Platz im Container - Starnberg - Suddeutsche.de



Das kann man sich nicht ausdenken, oder?
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#2

Shazi

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Okt 2014
Beiträge
121
Gefällt mir
0
#3
Das betrifft ja nicht nur Flüchtlinge. Ich habe die Tage mit meiner Anwältin gesprochen und die sagt dasselbe über Erwerbslose. Sie würde gerne mehr Leute vertreten, die Probleme mit KdU usw haben, aber kaum einer traut sich dagegen zu klagen. Die meisten legen wohl nicht mal Widerspruch ein und kommen erst, wenn die Räumungsklage ansteht.
Liegt aber vermutlich auch an den Hürden wie "Beratungsschein" und fehlender Aufklärung seitens der Jobcenter - die ja kein Interesse daran haben, ihre "Kunden" über ihre Rechte zu informieren.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Wahrlich kein neues - schon immer werden bei der Unterbringung von Migranten, Obdachlosen (die berüchtigten privaten 'Läusepensionen in Berlin z.B. )etc...öffentliche Gelder in private Taschen umgeleitet. Ingesamt lässt sich da gut Geld verdienen.
 
Oben Unten