Flucht nach vorn - zurück in die Freiberuflichkeit??

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Manila

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Freiberuflichkeit und Arbeitsamt - wie mach ich es am besten?

Hallo:)

Ich habe vor meinem derzeitigen Job immer freiberuflich in der Medienbranche gearbeitet. Ich war jetzt einige Jahre fest angestellt, wir wurden kürzlich alle aus den berühmten "betrieblichen Gründen" gekündigt, und anstatt auf dem Amt rumzuhängen und mich für Jobs zu bewerben, bei denen ich eh eine Absage kriege, will ich wieder zu meiner vorherigen Tätigkeit zurück- sprich in die Freiberuflichkeit. Ich habe auch bereits einen Auftrag in naher Zukunft, der einen Monat abdecken würde und einen Auftrag, der ab Dezember oder Januar für mehrere Monate laufen würde. Ich habe noch Kontakte in meine alte Branche und kann über die wieder alles ankurbeln.

Ich hatte noch nie mit dem AA zu tun und wäre dankbar für Hinweise, wie ich diese Angelegenheit dort "unterbringe", eventuell aber trotzdem noch für die ersten 1 oder 2 Monate, bevor das mit dem ersten Job aktuell ist, finanziell was zur Überbrückung bekomme.

Ich freu mich über jede Info!!
Danke:icon_smile:
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
einfach ALG II Antrag stellen.

Sollte Freiberufliche Tätigkeit funktionieren wie geplant,dann erst Tschüss ARGE.
 

Philas

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
199
Bewertungen
8
Hi,

wenn ich das richtig verstehe, hast du vor der Arbeitslosigkeit ein paar Jahre festangestellt gearbeitet? - Dann müsstest du Anspruch auf ALG 1
haben. Warst Du schon beim AA und hast dich arbeitssuchend gemeldet?

Wenn nicht, würde ich das schnellstens nachholen - dazu bist du verpflichtet! Kann sein, dass du eine ALG-Sperre wegen zu spätem Melden bekommst.

Beim AA kannst du dich dann auch über einen Existenzgründungszuschuss erkundigen. Wenn du dich aus der Arbeitslosigkeit selbständig machen willst, kannst du unter Umständen vom AA gefördert werden.

Grüsse
Philas
 

Manila

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ja, das ist richtig, ich habe die letzten vier Jahre mit Festanstellung gearbeitet, allerdings nicht in den Medien (aber das ist ja auch egal). Wir sind zu Ende Mai gekündigt, und ich war natürlich gleich beim Amt und hab alles gemeldet. Mein erster Termin sollte letzte Woche sein, ist aber auf nächste Woche verschoben worden, so dass ich da bisher noch keinerlei Feedback habe. Jetzt kann ich das nun überhaupt nicht einschätzen, wie die auf meine Vorstellungen reagieren.
Soll ich wirklich ALG II beantragen, obwohl mir doch eigentlich erstmal ALG I zusteht??
DANKE!! :icon_smile:
 

Philas

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
199
Bewertungen
8
Warum solltest du ALG II beantragen, wenn du ALG I bekommen kannst?

Könnte sein, Wolliohne hat nicht gesehen, dass du erst im ALG I Bezug
bist??????

Frag doch am besten deinen SB, was wäre wenn....
 

Manila

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ja, vermutlich hat Wolliohne das nicht gesehen...
"Was wäre wenn" werd ich auf alle Fälle fragen und hoffe, dass ich an jemanden gerate, der einigermaßen zugänglich ist. Ich weiß halt, dass ich definitiv Anfang nächsten Jahres einen (freiberuflichen) Job haben werde, der sich über mehrere Monate hinziehen wird und vermutlich dann gleich in den nächsten Job übergeht. Inwiefern lassen die sich auf dem AA auf solche Ansagen ein?? Drücken die einem da trotzdem irgendwas aufs Auge oder sind die da gelassener und lassen einen relativ in Ruhe?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.269
Dann kannst Du dir von der Arbeitsagentur die Freiberuflichkeit auch noch fördern löassen, indem Du einen Gründungszuschuss beantragst. Wichtig : der muss spätestens 3 Monate vor Ablauf des Anspruchs auf ALG1 gestellt werden. Zudem kannst Du dich auch als Selbstständige dann Arbeitslosenversichern.

weiteres dazu hier
Gründungszuschuss
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten