Firma mit MAE-Kräften oder: Kostenlos Geld verdienen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

rannseier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2006
Beiträge
129
Bewertungen
1
Moin zusammen..

Nehmen wir mal eine Firma, die sowas macht:

* Firmenschulungen für kleine und mittelständische Unternehmen, inkl. Beratung und Beantragung von Fördermitteln für Weiterbildung, Technologieentwicklung und Rationalisierung
* berufsbegleitende Intensivtrainings und modulare Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte
* geförderte Weiterbildung für Arbeit Suchende und Jugendliche
* individuelles Coaching
* internationale Bildungs- und Beratungsprojekte
* Personalverleih

Die nennen wir einfach ADSZ, Analoges und digitales Schulungszentrum (www.adsz.de).

Sohnemann hat auch noch ne Firma, die machen sowas:

- Beratung
- Software
- PC-Systeme
- Veranstaltungsausstattung
- Webdesign
- Netzwerktechnik
- Telekommunikation
- Lehrmittel

Denen geben wir die Domain www.wekom-berlin.de, wo sie sich auch zu Hause fühlen.

Nun stellen Sohnemann (Martin Westphal) und Papa (Volker Westphal) fest, dass sie noch ein wenig mehr Geld verdienen können indem sie Ein-Euro-Schlampen einstellen.

Das geht dann z.B. so:

Zitat:
https://adsz.de/index.php?id_______...__________________________________mousec lick

Projekt MouseClick



Wer sind wir?

Das Projekt MouseClick ist ein gemeinnütziges Projekt im Hause des a & d Schulungszentrums, gefördert vom Arbeitsamt Berlin-Ost und dem Jobcenter.

MouseClick ist ein Team von erfahrenen Mitarbeitern, die über die erforderliche fachliche Kompetenz im kaufmännischen sowie im informationstechnischen und telekommunikativen Bereich verfügen.



Was bieten wir?

Die Mitarbeiter des Projekts helfen bei allen Fragen und Problemen rund um den Computer. Wir bieten einen kostenfreien Service für öffentliche gemeinnützige Einrichtungen und Institutionen wie Schulen, Vereine, Stiftungen, Kinder-, Jugend-, Familien- sowie Senioreneinrichtungen an:

* Beratung, Betreuung (z. B. Computerkabinett)
* Reparaturen / Wartung / Service
* Netzwerk
* Viren-, Datenschutz
* Softwareeinführungen (u. a. MS-Office)
* kaufmännischer Schriftverkehr
* Hilfe bei Formularen
* Hilfe bei Bewerbungsunterlagen
* Hilfe für das Internet und den E-Mailverkehr
* Übersetzungen Englisch
* Multimedia
* Einführung PC-Grundlagen
* Homepagegestaltung
* Betreuung bzw. Unterstützung bei Kursen



Wir sprechen mit Ihnen und führen bei Interesse in Ihrer Einrichtung, nach terminlicher Absprache, eine Bedarfsanalyse durch.

Ich bekam das letztes Jahr als EEJ angeboten mit folgender Beschreibung (ich war dort vor Ort, sprach auch mit einigen Mitarbeitern, das Projekt läuft seit etwa Mitte 2004):

zwei EEJler gehen zu einer Schuler, einer (männlich, technischer Beruf) spielt den IT-Systemadministrator, der andere (weiblich, Kaufmännischer Beruf) spielt dann den Dozenten und führt den Unterricht der Kinder durch.

Frage:

a) ist das legal?
b) darf das jemand erfahren
c) gibt das Ärger, wenn das rauskommt?
d) ist sowas meldepflichtig?

Ich will nun:
Auch 100 EEJler, die jeder 500€ für mich mitbringen.

Ist doch fein:
- keine Steuern
- keine Sozialabgaben
- werden mit ihren eigenen Steuern bezahlt.

ICH WILL DAS AUCH. Lizenz zum Geldkacken.


MfG,
Karl
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten