• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Firma Arinet

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Don

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Nov 2005
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich würde gern wissen, ob jemand schon Erfahrung mit der Firma
Arinet Arbeits-Integrations-Netzwerk GmbH in Hamburg gemacht hat.

Ich habe die letzten 15 Monate einen EEJ machen müssen und kaum ist dieser zuende, bekomme ich von der ARGE ein Schreiben das ich mich bei der Firma Arinet melden möcht.

Tat ich. Die Firma vermittelt Arbeitspläte in denen man befristet auf 10 Monate bei einem Arbeitgeber arbeitet. Nicht für einen Euro sondern bis zu 15,-€ die Std.

Die lange Zeit meines EEJ setzt sich wie folgt zusammen:

3 Monate Vorbereitungsphase bei der Hamburger Arbeit.
4 Monate Sachbearbeitungshilfe bei einem grossen Sender. Dort abgebrochen aus verschiedenen Gründen (es war reine ausbeutung.) Danach, um die 10 Monate voll zu bekommen (laut ARGE)Hausaufgabenhilfe und Betreuung bei einem Pädagogischen Mittagstisch.
Im Mai wäre eigentlich die Zeit um, wurde aber nochmal um 6 Wochen verlängert.

Und nun soll ich zu Arinet.
War dort schon mal jemand? Gibt es dort reelle Chancen auf einen Arbeitsplatz? Wohl kaum..

Gruß
Don
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Der übliche Hamburger Klüngel der ganz besonderen Art

Die ARINET GmbH wurde 1997 vom Gesellschafter Hamburger Initiative e. V. mit dem Ziel gegründet, Arbeit und Rehabilitation ausschließlich am allgemeinen Arbeitsmarkt zu schaffen. Heute hält ARINET ein differenziertes Angebot vor und begleitet Menschen mit Behinderungen und psychischen Problemen.
Gemeinsam mit den Partnern Hamburger Arbeitsassistenz (Fachdienst für Menschen mit geistiger, bzw. Lernbehinderung) und Profil (Fachdienst für Menschen mit Körper- und Sinnesbehinderung) halten wir den Integrationsfachdienst vor.

Mit Angeboten zur beruflichen Rehabilitation unterstützt ARINET Arbeitssuchende auf vielfältige Weise auf ihrem Weg in die Erwerbstätigkeit: Dazu gehören Praktika und Trainings in Betrieben der Hamburger Wirtschaft sowie Berufsorientierung, -beratung und Vermittlung.

Firmen der Hamburger Wirtschaft unterstützt ARINET bei der passgenauen Besetzung freier Stellen mit geeigneten Bewerbern und berät über finanzielle Fördermöglichkeiten bezogen auf Lohnkosten oder Arbeitsplatzausstattung. Über unseren Personalservice können die Arbeitnehmer sofort und unverbindlich eingesetzt werden. Auch nach Beginn des Arbeitsverhältnisses steht ARINET sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern begleitend zur Verfügung, berät bei der Förderung und Entwicklung der neuen Arbeitskraft, vermittelt bei Bedarf Nachqualifizierungen und unterstützt bei Anfangsschwierigkeiten.

Zur Realisierung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements für langzeiterkrankte Mitarbeiter berät und begleitet die ARINET GmbH in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Fachdienst kleine und mittelständische Betriebe und entwickelt passgenaue Strategien zur Sicherung von Beschäftigungsverhältnissen und innerbetrieblichen Abläufen.
 

Don

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Nov 2005
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#3
Die ARINET GmbH wurde 1997 vom Gesellschafter Hamburger Initiative e. V. mit dem Ziel gegründet, Arbeit und Rehabilitation ausschließlich am allgemeinen Arbeitsmarkt zu schaffen. Heute hält ARINET ein differenziertes Angebot vor und begleitet Menschen mit Behinderungen und psychischen Problemen.
Gemeinsam mit den Partnern Hamburger Arbeitsassistenz (Fachdienst für Menschen mit geistiger, bzw. Lernbehinderung) und Profil (Fachdienst für Menschen mit Körper- und Sinnesbehinderung) halten wir den Integrationsfachdienst vor.


Also keines davon trifft auf mich zu.
Ich bin nicht körperlich behindert, habe keine Lernbehinderung usw.

Warum also muss ich dann dahin?
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#4
aber Du bringst Geld in die Kassen. Gehe doch mal zu einer Infoveranstaltung und dann berichte. Dann werden wir auch einen Weg finden.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#5
Das wundert mich jetzt. Ich kenne Arinet nur als Integrationsfachdienst für Behinderte. Ob nun Körperlich, sinnesbehindert oder psychisch. War dort auch schon einmal und hatte ein Einzelgespräch. Aber da meine Erwerbsfähigkeit noch nicht feststeht, konnte man da nichts für mich tun.

4 Monate Sachbearbeitungshilfe bei einem grossen Sender. Dort abgebrochen aus verschiedenen Gründen (es war reine ausbeutung.)
Hast Du da die GEZ-Anträge bearbeitet? War doch was im Zusammenarbeit mit der HAB und dem großen Sender.
 

Don

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Nov 2005
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#6
Hallo,

habe auf deren Internetseite gesehen, dass die ein Projekt mit dem Namen : "Kobi Plus" haben.

Dort soll ich hin.

Nächsten Dienstag habe ich dort den Termin. Ich berichte dann, wie es dort war.
 

Don

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Nov 2005
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#7
Hast Du da die GEZ-Anträge bearbeitet? War doch was im Zusammenarbeit mit der HAB und dem großen Sender.
_________________


Ja.
 

Yuna

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Nov 2010
Beiträge
368
Gefällt mir
25
#9
Ich hol das Thema mal wieder hoch.

SB hat mir nahe gelegt, mich bei Arinet zu informieren, wegen psychischer Erkrankung.
Ich bin jedoch nicht diagnostisch erkrankt, hatte letztes Jahr lediglich leichte Depression und war 6 Wochen AU (wegen Ein-Euro-Jobund weiteren privaten Dingen).

Ist SB befugt, so über mich zu urteilen und mir dort eine AGH zuzuweisen.
Zumal die mitgegebene Info-Broschüre von Bereichen Holz/Gartenbau/Farbe spricht.
Das ist nun wirklich nicht der Bereich, in den ich mich beruflich eingliedern möchte :eek:

Ich war vor 2 Jahren mal beim PD und habe dort diesen mehrstündigen Test gemacht, bei dem mir sclhlussendlich nur gesagt wurde, dass ich ja hätte Abi machen können :icon_neutral:
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#10
Nahelegen kann man mir viel, ob ich das dann aber mache, entscheide ich selber. Woher weiß die denn von Deinen Depressionen? Und ist Deine SB Mediziner der eine psychische Störung feststellt?

Solange Du keine schriftliche Zuweisung zu dem Verein hast, würde ich die Info-Broschüre in die runde Ablage schmeißen.
 

Yuna

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Nov 2010
Beiträge
368
Gefällt mir
25
#11
Danke dir!


SB ahnte es durch den Arzt, der auf der AU stand und letztes Jahr hatte ich es denn kurz (ohne weitere Angaben) bestätigt. Leider...
Da kannte ich euch hier noch nicht.

Naja, ich denke, dass auf jeden Fall wieder 'ne Maßnahme kommen wird.
SB deutete an, als ich meinte, dass ich nicht sooo krank bin, wäre 'ne "normale" Maßnahme ja auch kein Problem.

Ich werd wohl in ca. 2 Wochen neuen Termin bekommen, um zu berichten, was ich machen möchte.. Arinet, normale Maßnahme oder BFD ?! :icon_neutral:

Was sag ich dann?

Ich bin ja auf Aubildungssuche/Jobsuche, um erstmal überhaupt was machen zu können, aber das reicht SB nicht.

Müsste dann nicht vor Arinet ein Temin beim PD o.ä. gemacht werden?

*Infobroschüre wandert nun in die runde Ablage*
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten