• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

finanzieller Gau

Claus.

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.044
Leute lacht nicht, ich brauche eine Kreditkarte!

Und zwar bis spätestens heute früh :icon_motz:
Ich erkläre es kurz: ich hab schon seit ein paar Jahren eine Kreditkarte bei der DKB. Deren Einrichtung war damals eine Reaktion auf die Vorladungstermine einer JC-Trulla (immer schön in den letzten Tagen des Monats).

Mein ganzer Finanzplan funktioniert schon seit längerem nicht mehr ohne die KK.
Prinzip ist: die KK wird am 23. des Monats auf 0€ zurückgesetzt (Limit 100€). Vom 23. bis Monatsende lebe ich von der KK. Zum Monatsanfang überweise ich wieder die dann bereits ausgegebenen 100€ und lebe vom 1. bis 22. von meinem normalen Girokonto. Dann s.o. ...

Jetzt ist mir aber (wegen nicht ganz 6€ :icon_hmm:) überraschend und ohne Vorwarnung das KK-Limit gestrichen worden. Limitneueinrichtung "in ein paar Monaten vielleicht wieder" nach Zahlung von weiteren 200€ (sind nochmal 100€ Schulden da und 100€ als zukünftigen "Puffer").
Jetzt steh ich da; mein Bargeldbestand ist nicht einmal mehr 1€. Wo bekomme ich ganz schnell eine neue Kreditkarte her ohne großartige Einkommensprüfung (der DKB-Mist lässt sich ja anschließend ganz in Ruhe abwickeln)?

Eure Ideen, Tipps, Infos?
 
E

ExitUser

Gast
Prepaid-Karte........

Aber das dauert auch paar Tage.

Ich hab die Kalixa: w w w . kalixa . com
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.999
Bewertungen
1.032
So ist es, da hilft auf Dauer eh nur richtiges Wirtschaften und sich nen kleines Polster anschaffen.
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.044
So ist es, da hilft auf Dauer eh nur richtiges Wirtschaften und sich nen kleines Polster anschaffen.
"Auf Dauer" hilft mir allerdings nicht über die nächsten 7 Tage. Und nächsten Monat hätt ich das gleiche Problem auch noch erstmal wieder.

Ich dachte schon kurz an einen dieser sagenhaften Sofortkredite ohne Bonitätsauskunft. Aber damit würde ich mich wohl erst recht selbst kaputt machen?
 

VomAmt

Neu hier...
Mitglied seit
25 Feb 2014
Beiträge
79
Bewertungen
35
Sei froh, dass es bei dir nur 100€ sind. Die Amis richten ihr ganzes Leben auf Pump aus und kommen nie wieder aus dem Sumpf raus. Eine 30% Sanktion kosten ca. 3x 117€ - soviel haben schon viele andere überlebt. Ansonsten: Tafel oder bei Verwandtschaft/Bekanntschaft durchfüttern lassen. Schulden sind keine Lösung.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.240
Bewertungen
1.232
Liest sich so als ob es für die kommenden 7 Tage "nur" um Bargeld geht.

Ad hoc:

Pfandgut vorhanden?
Speisekammer wie voll? Kalorien vielleicht rationieren?
 
E

ExitUser

Gast
Bei mir schlägt mit Regelmäßigkeit ein junger Mann auf im letzten Monatsdrittel. Gegen eine kleine Aufwandsentschädigung mäht er Rasen, schneidet Hecken oder kehrt die Strasse.

Nur so als kleine Anregung. Ich kannte den nicht, der klingelte sich so durch.
 
E

ExitUser

Gast
Bei mir schlägt mit Regelmäßigkeit ein junger Mann auf im letzten Monatsdrittel. Gegen eine kleine Aufwandsentschädigung mäht er Rasen, schneidet Hecken oder kehrt die Strasse.

Nur so als kleine Anregung. Ich kannte den nicht, der klingelte sich so durch.
@ Frettchen

Das dies Schwarzarbeit ist, sollte klar sein. Es fehlt nur der Denunziant der dir einen auswischen will.
 
E

ExitUser

Gast
Das ist Nachbarschaftshilfe :icon_pfeiff:
Snickers, ich kenne Fälle da wurde diese Nachbarschaftshilfe durch Anzeige + Verurteilung beantwortet. (Besonders in Orten wo jeder jeden kennt)

Und zwar haften beide, also der der gearbeitet hat und der der das zugelassen hat.

So einfach ist das!
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.240
Bewertungen
1.232
wenn das oft gemacht wird ist es Schwarzarbeit und nicht Nachbarschaftshilfe.
 
E

ExitUser

Gast
Kennt ihr den Mann?

Vielleicht hat er einen Gewerbeschein und das Geld erscheint in seiner Steuererklärung?

Übrigens,
Rechenschaft ablegen, ob er dieses Einkommen ordnungsgemäß versteuert, muss er nicht gegenüber diesem Forum, sondern allein dem Finanzamt.

Schwarzarbeit zu unterstellen wäre ein wenig voreilig...
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.044
Steuerbefreite Arbeit läuft nicht. Sowas tut sich im allgemeinen immer nur dann auf, wenn man sie eh nicht bräuchte.

Liest sich so als ob es für die kommenden 7 Tage "nur" um Bargeld geht.
Ja. Bin "nur" wirklich komplett pleite. Für mich war eben Monatsende schon in den letzten Tagen. Den Monatsanfang war dazu auch schon Quartalsabrechnung ... da fehlt schon von Haus aus etwas mehr Geld.

Ansonsten: Tafel oder bei Verwandtschaft/Bekanntschaft durchfüttern lassen.
Sind immer nette Ideen. Die Tafel hat bei uns jew. Dienstags auf -wenn der Montag davor kein Feiertag war-, Verwandtschaft braucht man erstmal und mit Bekanntschaft verprellen sollte man auch etwas aufpassen; ist AlgII-naturgemäß eh nicht mehr viel da.

Schulden sind keine Lösung, aber ein Aufschub. Mein Unternikotin machts auch nicht leichter ...
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Ich empfehle dringend den besuch einer Schuldnerberatung
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Bewertungen
1.548
Man kann auch schnell etwas im Pfandhaus verticken, oder im second hand shop.
Auch schnorren auf der Strasse geht.
 

Homer450

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
431
Bewertungen
261
Ich glaube da wird der TE keine seriöse Bank finden die einen bei ALG 2 eine Kreditkarte gibt. Der TE ist in einen Kreislauf hineingeraten wo es ohne Schuldnerberatung nicht mehr funktionieren wird.
Und hopp hopp geht sowieso nicht hier in Deutschland.
Auch nicht bei unseriösen Kreditinstitute, die versuchen einen erst über den Tisch mit Lebensversicherung u.s.w. zu ziehen. Das kann auch dauern. Und wenn sie das geschafft haben, bekommt man meistens auch kein Geld, aber eine tolle Lebensversicherung.
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Seriöse Schuldnerberatungen helfen einem wenn man Zahlungsunfähig ist, dazu braucht es nicht unbedingt einen riesigen Berg Schulden, und da der TE auf Kosten einer Kreditkarte lebt sind Schulden auf jeden Fall vorhanden
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.240
Bewertungen
1.232
Ich glaube da wird der TE keine seriöse Bank finden die einen bei ALG 2 eine Kreditkarte gibt. Der TE ist in einen Kreislauf hineingeraten wo es ohne Schuldnerberatung nicht mehr funktionieren wird.
Und hopp hopp geht sowieso nicht hier in Deutschland.
Auch nicht bei unseriösen Kreditinstitute, die versuchen einen erst über den Tisch mit Lebensversicherung u.s.w. zu ziehen. Das kann auch dauern. Und wenn sie das geschafft haben, bekommt man meistens auch kein Geld, aber eine tolle Lebensversicherung.
Haha! Amazon bitetet mir immer beim Bestellvorgang deren Kreditkarte an und Prime Testmonat dazu. Hatte früher mal die Amazon KK und hab sie vor Jahresfrist gekündigt. Prime hatte ich mehrfach den Testmonat nur genutzt. Und immer noch schmeißen die mir das hinterher. Die Amazon KK bringt sogar 30 Euro mit, kann man sofort auf den Kopp hauen und damals kriegte ich auch gleich einen 3stelligen Verfügungsrahmen. Und bei gebuhrenfrei haben ALG2-Betieher sogar 4stellige Verfügungsrahmen. Ob das noch seriös genannt werden kann ist ne andere Frage aber alles sofort zu haben.

@claus.:

Wenn Dir nicht Lastschriften zu platzen drohen, könntest Du mit der Amazon KK den Monat überbrücken. Einfach einen Karton voll Nudeln bestellen.
Beim Nikotin könntest Du langfristig sparen. Kannst Du mit einem Spontanentzug anfangen?
Was mich wundert ist, dasß Du so gleichmaäßig auf diesem Wechsel balancierst. Die meisten geraten immer tiefer in die Verschuldung. Im Grunde brauchst Du ja „nur“ (jaja die Anführungsstriche..) eine geringfügige Äanderung Deiner Ausgaben.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.999
Bewertungen
1.032
Zum Beispiel wenn man im Ausland einkaufen will wäre das von Vorteil.
Kaufe auch öfters in China ein, aber mittlerweile alles über Paypal.
 
E

ExitUser

Gast
Muss gar nicht Ausland sein. Ich wollte neulich was bei Saturn bestellen, aber das ging auch nur mit so "neumodischem" Kram. Entweder PayPal oder Sofortüberweisung oder eben Kreditkarte.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Bewertungen
1.548
Ich habe mit dieser noch keine Probleme gehabt.

@ Claus, Lebensmittel kannst du auch im Internet auf Rechnung bestellen https://www.edeka-lebensmittel.de/webshop/zahlungsarten/ ,so hast zumindest was zu Essen & Trinken.
Wie bescheuert ist so ein Rat denn? Dann dreht sich die Schuldschraube nur weter und es wird immer schlimmer.
Hier geht es um 100,- € und die sind doch wohl locker zu beschaffen. Dazu muß man nur sein Gesäß aus dem Sessel heben :icon_neutral:
 

Goldfield

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
29 Jul 2012
Beiträge
651
Bewertungen
351
Wie bescheuert ist so ein Rat denn? Dann dreht sich die Schuldschraube nur weter und es wird immer schlimmer.
Hier geht es um 100,- € und die sind doch wohl locker zu beschaffen. Dazu muß man nur sein Gesäß aus dem Sessel heben :icon_neutral:
Das er was dagegen tun soll, wurde hier doch schon erwähnt, muss man wohl nicht dauernd wiederholen.Dürfte ihm wohl mittlerweile klar sein...

Das schrieb ich damit er zumindest was zu Essen & Trinken hat, von einer Schuldnerberatung kriegt er kein Essen und Trinken, wenn du einen Besseren Rat hast wie er sofort an Essen und Trinken kommt, dann nenn ihm den doch, ausser Pfandhaus wo er auch Zinsen Bezahlt, wenn er denn was zu verpfänden hat, statt hier gut gemeinte Ratschläge als Bescheuert abzustempeln.:wink:
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Das er was dagegen tun soll, wurde hier doch schon erwähnt, muss man wohl nicht dauernd wiederholen.Dürfte ihm wohl mittlerweile klar sein...

Das schrieb ich damit er zumindest was zu Essen & Trinken hat, von einer Schuldnerberatung kriegt er kein Essen und Trinken, wenn du einen Besseren Rat hast wie er sofort an Essen und Trinken kommt, dann nenn ihm den doch, ausser Pfandhaus wo er auch Zinsen Bezahlt, wenn er denn was zu verpfänden hat, statt hier gut gemeinte Ratschläge als Bescheuert abzustempeln.:wink:
Jemanden, der kein Geld hat um sich etwas zu futtern zu kaufen, empfiehlst Du also, auf Rechnung zu kaufen.

Würdest Du als Kaufmann diesen beliefern ?
 

Goldfield

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
29 Jul 2012
Beiträge
651
Bewertungen
351
Jemanden, der kein Geld hat um sich etwas zu futtern zu kaufen, empfiehlst Du also, auf Rechnung zu kaufen.

Würdest Du als Kaufmann diesen beliefern ?
Das wissen die ja nicht, gibt viele wo bestellen obwohl Geld vorhanden, die es sich Beq.machen, wenn er eine KK bekommt, dann dieses wohl auch, er soll ja nicht für 50 Euro bestellen, also wirklich nur das nötigste zb. Tee, Brot, Nudeln, Kartoffeln & Flasche Ketchup.

War auch nur ein Vorschlag um nicht Hungern zu müssen...
Das er was ändern muss, dürfte er wohl verstanden haben.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Bewertungen
1.548
Das schrieb ich damit er zumindest was zu Essen & Trinken hat, von einer Schuldnerberatung kriegt er kein Essen und Trinken, wenn du einen Besseren Rat hast wie er sofort an Essen und Trinken kommt, dann nenn ihm den doch, ausser Pfandhaus wo er auch Zinsen Bezahlt, wenn er denn was zu verpfänden hat, statt hier gut gemeinte Ratschläge als Bescheuert abzustempeln.:wink:
Ausser Pfandhaus (wieso da Zinsen???):
Caritas u.ä., Suppenküchen, Tafel, Second Hand Laden (dort kann man schnell etwas verkaufen), Flaschen sammeln... alles besser bei selbstverschuldeter Notlage, als Kreditbetrug zu begehen.:icon_kinn:
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Muss gar nicht Ausland sein. Ich wollte neulich was bei Saturn bestellen, aber das ging auch nur mit so "neumodischem" Kram. Entweder PayPal oder Sofortüberweisung oder eben Kreditkarte.

na also, keiner hier braucht eine Kreditkarte für private Zweck, meist sind das Überbleibsel von besseren Zeiten oder man protzt damit gegenüber anderen
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
na also, keiner hier braucht eine Kreditkarte für private Zweck, meist sind das Überbleibsel von besseren Zeiten oder man protzt damit gegenüber anderen
Doch, für den Mietwagen im Urlaub z.b.. Da geht ohne CC nix. :popcorn:
 

evelyn62

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Okt 2011
Beiträge
1.043
Bewertungen
707
na also, keiner hier braucht eine Kreditkarte für private Zweck, meist sind das Überbleibsel von besseren Zeiten oder man protzt damit gegenüber anderen
Du zahl weiter alles in bar. Wir hatten das schon mal. Wenn Kartenbenutzung für dich angstbesetzt ist, weil du Angst hast den Überblick zu verlieren dann ist das ganz alleine dein Problem.

Klar ist das Gebahren des TEs ein bisschen bekloppt, das ist aber kein Grund Leistungsempfängern in Bausch und Bogen die Kreditkartenbenutzung abzusprechen. Ich hab auch eine, manchmal ist die ganz nützlich. Z. B. wenn ich Karten bei Eventim bestelle. Oder wenn ich auf Grund eines Unfalles einen Mietwagen brauche. Ich krieg die Kohle zwar wieder wenn die Abrechnung mit der Versicherung durch ist, aber zur Anmietung ist es schon besser, ich hab eine Kreditkarte. Und ich komme sehr gut damit klar, ich weiss immer was auf meinem Konto ist.
 
E

ExitUser

Gast
na also, keiner hier braucht eine Kreditkarte für private Zweck, meist sind das Überbleibsel von besseren Zeiten oder man protzt damit gegenüber anderen
Scheint mir in dem Fall aber sicherer und einfacher zu sein als der Rest. Ich hab dann von einer Bestellung abgesehen. Aber wenn, dann hätte ich nur mit Kreditkarte zahlen wollen. Paypal ist mir zu umständlich und dem trau ich auch nicht so ganz. Und online-Banking mache ich auch nicht mehr, seit mir vor einem Jahr in meinen Account da gehackt wurde. Bliebe mir also nur die KK, falls ich da bestellen wollte.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Nur Bares ist Wahres. Dazu stehe ich auch. Aber, wie ich bereits ausführte, haben Mietwagenverleiher die dumme Eigenschaft, nur CC-Zahlung für die Kaution zuzulassen, erst Recht im aussereuropäischen Ausland. Auch Hotels können da recht Eigen sein.
 

evelyn62

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Okt 2011
Beiträge
1.043
Bewertungen
707
Nur Bares ist Wahres. Dazu stehe ich auch. Aber, wie ich bereits ausführte, haben Mietwagenverleiher die dumme Eigenschaft, nur CC-Zahlung für die Kaution zuzulassen, erst Recht im aussereuropäischen Ausland. Auch Hotels können da recht Eigen sein.
*sarkasmusmodus ein*
Wozu brauchst du einen Mietwagen, auch noch im aussereuropäischen Ausland? Du hast doch Residenzpflicht und bist leibeigen und darfst dich nur so weit entfernen dass dich dein Gutsherr=Jobcenter jederzeit in dreissig Minuten zur Ableistung der Frondienste erreichen kannst? Wie willst du da ins Ausland kommen? Bleibe im Land(kreis), nähre dich redlich und bezahle alles in bar. Oder willst du hier protzen?

Kreditkarteneigentümer machen sich per sé verdächtig. Am besten man sperrt ihnen gleich komplett die Leistungen.

*sarkasmusmodus aus*
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.280
Bewertungen
552
na also, keiner hier braucht eine Kreditkarte für private Zweck, meist sind das Überbleibsel von besseren Zeiten oder man protzt damit gegenüber anderen
Das ist totaler Quatsch. ZB. kann man über Kredikarte günstiger Flüge und Hotels buchen.
Urlaub geht auch, wenn man erwerbssuchend ist. Vom Zuverdienst kann man schon etwas dafür ansparen.
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Das ist totaler Quatsch. ZB. kann man über Kredikarte günstiger Flüge und Hotels buchen.
Urlaub geht auch, wenn man erwerbssuchend ist. Vom Zuverdienst kann man schon etwas dafür ansparen.

Ich habe bisher alles was Urlaube betrifft preisgünstig ohne Kreditkarte gebucht, und in der Regel zahle ich entweder bei Ankunft oder sogar bei Abreise

Mietwagen bekommt man auch ohne KK, diese dient nämlich nur dazu das man nach Rückgabe noch abgezockt werden kann

Kreditkarten ist was für firmentechnische Transaktionen, im Privatbereich unnötig vor allem gaukelt es einem vor das man Geld hat was in der Realtät überhaupt nicht vorhanden ist, siehe der TE
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.280
Bewertungen
552
I

Kreditkarten ist was für firmentechnische Transaktionen, im Privatbereich unnötig vor allem gaukelt es einem vor das man Geld hat was in der Realtät überhaupt nicht vorhanden ist, siehe der TE
Und das ist Quatsch. Das kann man nicht pauschal verallgemeinern.
Bei onlinebanking sieht es außerdem wohl keiner.
Nur für firmentechnische Transaktionen?
Ich weiß nicht, in welcher Welt du lebst, aber es gibt genügend Privatleute, die eine Kreditkarte benötigen.
Pech allerdings, wenn man nicht mit Geld umgehen kann.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Bewertungen
1.548
Doch, für den Mietwagen im Urlaub z.b.. Da geht ohne CC nix. :popcorn:
Ach so, ich dachte, Claus braucht 7 Tage nur was zu essen am heimatlichen Herd, weil es ihm seit Jahren nicht gelungen ist, ein Hundert-Euro-Loch zu stopfen.:icon_mrgreen:
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Nur für firmentechnische Transaktionen?
Ich weiß nicht, in welcher Welt du lebst, aber es gibt genügend Privatleute, die eine Kreditkarte benötigen.
Pech allerdings, wenn man nicht mit Geld umgehen kann.

Ich kenne genug Leute, und die welche dabei eine KK besitzen, die haben sie von der Firma und nicht für Privat

Liegt vielleicht daran das hier mehr Leute gibt die nicht abgehoben sind sondern finanziell mit den Füsen auf der Erde stehen

Nur das ist in diesem Thread unrelevant, der TE steckt bis zum Hals in den Miesen und sollte wirklich professionellen Rat einer Schuldnerberatung suchen um wieder auf die Füsse zu kommen
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.999
Bewertungen
1.032
Also wenns nur die 100 Euro sind steckt er bestimmt nicht bis zum Hals in den Miesen, er muss nur mal seine Ausgabenseite überdenken das wird er ja wohl alleine hinbringen, bevor ihm jemand was wahres sagt was er nicht hören will^^
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
@Maxenmann

Du magst eine KK für Dich ablehnen.
Aber sollte nicht besser jeder selbst für sich entscheiden, ob er eine Kreditkarte für sinnvoll für sich hält ?
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.280
Bewertungen
552
Nur das ist in diesem Thread unrelevant, der TE steckt bis zum Hals in den Miesen und sollte wirklich professionellen Rat einer Schuldnerberatung suchen um wieder auf die Füsse zu kommen
Bei 100,- Euro soll er eine Schuldnerberatung aufsuchen? Die haben anderes zu tun. Bis zum Hals in die Miesen???
Was sind das für Relationen, die du setzt? Finde ich nicht realistisch.
 

Fränkin

Neu hier...
Mitglied seit
18 Okt 2012
Beiträge
15
Bewertungen
8
Bei 100,- Euro soll er eine Schuldnerberatung aufsuchen? Die haben anderes zu tun. Bis zum Hals in die Miesen???
Was sind das für Relationen, die du setzt? Finde ich nicht realistisch.
Ich gebe Dir Recht! Da fragt ein TE um Hilfe bzgl. eines relativ geringen Betrages (sicherlich nicht aus jedermanns Sicht gering) und erhält Antworten bezüglich der dringenden Kontaktaufnahme mit der Schuldnerberatung. Da schüttel ich allerdings auch den Kopf.
Einige Antworten sind Ideen, aber auch nicht für jedermann durchsetzbar. Ich hoffe Claus findet eine Lösung bzw. kurzfristige Hilfe.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.240
Bewertungen
1.232
Wie bescheuert ist so ein Rat denn? Dann dreht sich die Schuldschraube nur weter und es wird immer schlimmer.
Hier geht es um 100,- € und die sind doch wohl locker zu beschaffen. Dazu muß man nur sein Gesäß aus dem Sessel heben :icon_neutral:

Ah ja, und dann das hier machen...

Caritas u.ä., Suppenküchen, Tafel, Second Hand Laden (dort kann man schnell etwas verkaufen), Flaschen sammeln... alles besser bei selbstverschuldeter Notlage, als Kreditbetrug zu begehen.
...und schon ist alles geritzt, wa??

Lebt ja auch jeder inner City wo alles das beisammen ist. Abgesehen davon das EXISTENZMINIMUM eben ganz schnell AUSWIRKUNGEN haben kann.

Wieviele kommen hier mit einem Problem wo etwas falsch gemacht was sie in die Bredouille bringt und dann ziehen einige einen Film mit Selbstverschuldet usw. Fast wie das JC redet, schreiben hier einige. Der TE ist jetzt einmal mit dem Problem angekommen. Wenn er sich künftig nicht mehr auf Banken verläßt und sein "7-Tage"-Problem bewältigt, vielleicht auch mit Hilfe von Tipps hier, dann ist es doch gut.
 

Stuart

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Jan 2014
Beiträge
209
Bewertungen
58
Prinzip ist: die KK wird am 23. des Monats auf 0€ zurückgesetzt (Limit 100€). Vom 23. bis Monatsende lebe ich von der KK. Zum Monatsanfang überweise ich wieder die dann bereits ausgegebenen 100€ und lebe vom 1. bis 22. von meinem normalen Girokonto. Dann s.o. ...
Wo ist dein Problem ? Dann lebst du von den 100€ die du am 1. jedes Monats auf die KK überweist. Bis dahin gehst zur Tafel.
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.044
So, wenns nicht so traurig wär, dann müsst ich mich eigentlich darüber freuen daß ich dank JC gelernt hab, größtenteils nur noch von Tag zu Tag zu planen und zu leben.
"Kaum" nervt man 2x hintereinander seine Banktante, schon bekommt man glatt doch noch 15€ ausgezahlt. Dann schauts nicht mehr gar so wild aus. Gaaanz selten, aber alle heilige Zeiten mal hat n kleines Kaff dann doch wieder Vorteile.

Muß sagen, der Thread hier ist ja richtig gut! Hab ehrlich gesagt mit was anderem gerechnet :icon_mad:
Ich beantworte mal ein paar Fragen, wenn auch vielleicht wild durcheinander ... und sorry, bin nicht früher dazugekommen; wenn was kommt dann kommt alles auf einmal ...

Natürlich bekommt man als AlgII-Empfänger keine (seriöse?) Kreditkarte. Warum man aber als Hausmann mit 0 Kindern und 0 Ehefrauen ohne irgendeinen Nachweis eine KK mit riesigem Limit bekommen kann, erschließt sich mir auch nicht so recht. Die u.a. Amazon-Karte werd ich mir noch anschauen; auch wenn ich mit dem Laden eigentlich nichts zu tun haben will. Aber jetzt ist ja wieder ein bischen Zeit zum informieren. Ganz aufgeben wollt ich die KK eigentlich noch nicht; wäre einfach schon wieder ein Traum weniger - solche 19€ -29€ -39€ -Flüge bei Ry... ääh StehplatzAir bekommt man nämlich nur mit KK; auch wenn selbst die paar € bisher noch nie drin waren.

Entzug ist so eine Sache für sich. Abgesehen davon daß es richtig billig ist seit ich selber drehe, führt die Abhängigkeit dazu daß man so etwas nicht unbedingt probieren sollte während man einen klaren Kopf bräuchte. Wenigstens hab ich mir schon das allabendliche saufen abgewöhnen können.

noillusions schrieb:
Was mich wundert ist, dasß Du so gleichmaäßig auf diesem Wechsel balancierst.
Das irritiert mich jetzt. Hab ich vielleicht ein falsches Verständnis von KK´s?
Ist die DKB-KK da vielleicht irgendwie anderst? Ich hab zwar damals als erste Amtshandlung mit denen gestritten und durchgesetzt daß das (nachweislose) Limit von 1000€ auf 100€ runtergesetzt wurde, aber das war es dann schon. Mehr als 100€ konnt ich dann im Zeitraum 23.ter bis 22.ten des Nachfolgemonats nie holen. ?

alles besser bei selbstverschuldeter Notlage, als Kreditbetrug zu begehen.
Hahaha ... harte Worte. Aber ich denk mal daß du evtl. öfter mit sowas in Berührung kommst; bin deswegen auch nicht beleidigt. Schulden sind Ehrensache. Rechtmäßige Forderungen bezahle ich bis auf den letzten Cent, und die wo grad nicht bezahlbar sind, für die zahle ich brav Schuldzinsen. Ich weigere mich, jemandem so einfach eine Chance zu geben, mich abzuwickeln. Und weil ich nicht sicher bin wie #49 zu verstehen ist: so wichtig sind Bankschulden auch nicht; da gibts schon noch wichtigere Zahlungen.

Schulden :icon_kinn: sind schon noch ein paar Cent mehr da. Hab ich schon seit Jugendtagen und entsprechend "mitgebracht". Genauso entsprechend schnell war dann natürlich bei mir die Idee, eine neue KK anzuschaffen und mittels Ratenzahlungsvereinbarung und /oder der neuen KK die DKB-KK auszugleichen und abzuschießen. Ich arbeite nur unter Zwang mit jemandem zusammen, auf den ich mich nicht verlassen kann. Dafür bin ich schon zu oft auf die Nase gefallen.

:icon_kinn: Welche Schuldnerberatungen sind denn empfehlenswert? Mal anhören würde ja nichts kosten.
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Bewertungen
422
Nur Bares ist Wahres :icon_confused:

Also warum nicht einen Kleinen Job suchen und so was auf die hohe Kante legen,und etwas ruhiger Leben:icon_hug:die paar Stunden Arbeit dun doch nicht weh.:icon_razz:
 
E

ExitUser

Gast
Wie ist die zu bewerten? Seriös? Ich suche noch einen guten Anbieter.
Einmal mußte ich mehrere Tage auf die Gutschrift von mir überwiesenen Geldes warten. Aber das kann einem wohl beim normalen Girokonto auch mal so gehen.
Ansonsten: z.B. Montag überwiesen, Mittwoch gutgeschrieben.

Am Anfang sind einmalig 5 oder 10 Euro fällig für die Karte u. die möchten einen schriftlichen Beleg wie Telefonrechnung, Internetrechnung o.ä. (auch einmalig)

Gebühren entstehen eigentlich nur bei Barauszahlung am Automaten (1,75€). Sonst ist das kostenfrei unter einer Bedingung: Die Karte muß einmal im Quartal genutzt werden!
Scheinbar wollen die vermeiden, daß sich jemand das Teil bestellt u. es dann in der Schublade verschwindet.

Ich denke, daß diese "Bedingung" leicht erfüllbar ist. Da kaufe ich eben einmal im Quartal ein Pfund Kaffee mit Karte u. schon paßt es...

:rolleyes:

So gut wie alle anderen Anbieter verlangen eine Jahresgebühr. Nicht selten von 20 bis sogar 40 Euro im Jahr.
 
Oben Unten