Finanzberatung

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

melissa1919

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
69
Bewertungen
3
Mein befristeter Arbeitsvertrag endet Mitte März. Ich bewerbe mich schon seit einer Weile, bisher leider erfolglos. Am liebsten wäre mir eine Arbeitsstelle als klassische Sekretärin, da ich diese Tätigkeit immer sehr gerne ausgeübt habe.

Jetzt ist es so, dass eine sehr große und bekannte Versicherungsfirma (den Namen kennt hier sicher jeder, auch Leute die sich mit Versicherungen nicht auskennen) mir das Angebot gemacht hat, bei ihnen als Vertriebsassistentin fest anzufangen. Ich weiß, dass viele dieser Firmen mit dem sog. Schnellballsystem arbeiten und will damit nichts zu tun haben. Allerdings bietet mir diese Firma einen Job in Festanstellung an, was natürlich sehr reizvoll ist.

Jetzt hat mich in einem anderen Forum jemand trotzdem davor gewarnt, dort anzufangen. Angeblich gibt es Firmen, die ihren Mitarbeitern anfangs ein festes Gehalt bezahlen und später das ganze Geld wieder zurückverlangen, wenn der Erfolg ausbleibt. Kennt sich hier jemand vielleicht damit aus und kann mehr dazu sagen?
 

hergau

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.291
Bewertungen
152
Ich würde auch sagen, lasse besser die Finger davon.

Die Fa will ja auch an Dir verdienen.
Machst Du zu wenig Umsatz, dann hat sie an Dir wohl kein Interesse und man bietet Dir an, lediglich auf Provisionsbasis zu arbeiten.

Zumal der Finanzsektor gerade jetzt nicht nicht den besten Ruf hat.

Zuallererst wirst Du bestimmt mal Deine Freunde und Bekannte abklappern dürfen.
Und sehr schnell gehen Freundschaften dabei drauf.
 
E

ExUser 2606

Gast
Also die als Vertrebsassistentin kenne ich eher so, dass man dem Verrieb die Administration abnimmt. Ich würde nicht davon ausgehen, dass es zu Deinen Aufgaben gehören würde, zu verkaufen. Aber das kann man ja erfragen. Wenn es vriable Gehaltsbestandteile gibt, wäre das auch ein Hinweis.

Alledings würde ich mich nicht bei einem Arbeitgeber bewerben, zu dessen Geschäftsgebaren ich von anfang an eine negative Einstellung habe (Schneeballsystem). Das ist keine Basis für eine Zusammenarbeit.
 

hergau

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.291
Bewertungen
152
Alledings würde ich mich nicht bei einem Arbeitgeber bewerben, zu dessen Geschäftsgebaren ich von anfang an eine negative Einstellung habe (Schneeballsystem). Das ist keine Basis für eine Zusammenarbeit.[/QUOTE]
Auch vollkommen richtig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Erfahre mehr...