fiktives Einkommen und einen Monat kein Einkommen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

susi26

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2017
Beiträge
105
Bewertungen
4
Hallo zusammen,

folgender Sachverhalt:

Da bei meinem Mann das Einkommen monatlich nicht immer gleich ist, hat das Jobcenter entschieden, nach Ende des Bewilligungszeitraumes alles korrekt zu berechnen. Es wurde somit erst mal ein fiktives Einkommen festgelegt.

Jetzt wurde das Gehalt vom März 2017 erst Anfang April 2017 vom Arbeitgeber überwiesen. Somit gab es im März 2017 kein Einkommen, was angerechnet werden kann. Eigentlich steht uns doch dann mehr Alg 2 für März zu, da Zuflussprinzip, oder nicht? Eine Nachzahlung erfolgte diesbezüglich nicht, da ja erst nach Ende des Bewilligungszeitraumes abgerechnet wird.

Entsteht uns jetzt dadurch ein Nachteil? Wie wird das dann berechnet, wenn einen Monat kein Einkommen erzielt wurde?

Kann mir das jemand vielleicht erklären?

LG

susi26
 

Tornator

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Februar 2017
Beiträge
114
Bewertungen
29
Es gilt nicht mehr das Zuflussprinzip in dem Monat wo das Gehalt fließt, sondern es gilt der Monat für den es fließt, es ist so also richtig
 

susi26

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2017
Beiträge
105
Bewertungen
4
Es gilt nicht mehr das Zuflussprinzip in dem Monat wo das Gehalt fließt, sondern es gilt der Monat für den es fließt, es ist so also richtig
Okay, das ist aber komisch. Denn die Änderung der Berechnungen ist genau nach Einreichung der Lohnabrechnung und Kontoauszüge für März 2017 erfolgt. Also will das Amt dann einfach nicht nachzahlen. Denn davor wurde jeden Monat neu berechnet.

Kann man dagegen nichts tun, also muss man diese Entscheidung so hinnehmen?
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Wie wird das dann berechnet, wenn einen Monat kein Einkommen erzielt wurde?
Dann besteht für diesen Monat ein voller Leistungsanspruch.

Allgemein zur Zuflusstheorie:
https://www.elo-forum.org/infos-abw...odifizierte-zuflusstheorie-2017-reloaded.html

Es gilt nicht mehr das Zuflussprinzip in dem Monat wo das Gehalt fließt, sondern es gilt der Monat für den es fließt, es ist so also richtig
Das Zuflussprinzip gilt nach wie vor.

Kann man dagegen nichts tun, also muss man diese Entscheidung so hinnehmen?
Du könntest eine EA beim SG versuchen.
Ob das klappt, steht auf einem anderen Blatt.
 
Oben Unten