FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefeld

xavier

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 März 2012
Beiträge
3
Bewertungen
11
Habe beim o.g. Maßnahmenträger eine 7 monatige Maßnahme (Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker) absolviert, wovon die letzten 3 Monate ein Praktikum gewesen ist.

Bin entsetzt darüber, dass diese Maßnahme erneut für den 01.08.2012 angeboten wird. Deshalb möchte ich mit diesem Erfahrungsbericht jeden Betroffenen davor warnen dieser Maßnahme beizuwohnen.

Gelockt wurde ich durch das Versprechen, dass JEDER ein "Praktikum mit Zukunft" in seinem gelernten Bereich zur Verfügung gestellt bekommt, das in einem festen Arbeitsvertrag mündet. Vollmundig wurde mit einer 80 prozentigen (!) Vermittlungsquote geworben. Bei der Einführungsveranstaltung mit tollen Hochglanzmappen und kostenlosen Kugelschreibern habe ich zwar schon die richtigen Fragen gestellt, aus den Antworten jedoch nicht die richtigen Schlüsse ziehen konnte, weil ich einfach nach Strich und Faden belogen wurde.

Die Inhalte auf die ich nicht explizit eingehen möchte, sind für die eigentliche Zielgruppe, nämlich Akademiker, nicht würdig.

Zusammenfassung. Es wurde versprochen:
- ein 3 monatiges Praktikum welches gestellt wird weil die Mettenmeier GmbH / das FGE supertolle Kontakte zur Wirtschaft hat,

- dadurch resultierend eine Vermittlungsquote von 80 Prozent,

- mindestend 1 x pro Woche ein Projekttag in denen man tolle Firmen besucht und Leuten bei der Arbeit beobachten kann,

- weiterführende Einzelgespräche (neudeutsch: Einzelcoaching)

Die Wirklichkeit: Es wurde kein Praktikum gestellt. Jeder musste sich selbst um eines kümmern. Hört sich easy an? ...ist es leider nicht. Ein Praktikumsplatz zu finden ist schwieriger als ein regulärer Arbeitsplatz. Unternehmen bieten ein Praktikum höchstens für Schüler/Studenten an und sind auf Monate, wenn nicht auf Jahre, schon vergeben. Außerdem blockiert möglicherweise ein Praktikumsplatz einen regulären Arbeitsplatz - auch aus diesem rechtlichen Hintergrund sehen viele Firmen von einer solchen Beschäftigungsweise ab. Habe in dieser Zeit annähernd 50 Bewerbungen geschrieben bzw. Firmen abtelefoniert (aus Zeitmangel, die Maßnahme ging bis 15:45 Uhr, Vollzeit, wann sollte man sich bewerben?) Ein abgewracktes, fast 10 Jahre altes, Handy mit erschöpften Akkus wurde für solche Zwecke zur Verfügung gestellt. Habe das Handy nicht benutzt sondern mein eigenes. Erstattung Bewerbungskosten? NEIN - nicht für Praktikas, da sie nicht sozialversicherungspflichtig sind! Alle Kosten sind selbst zu tragen, auch Fahrtkosten zu Bewerbungsgesprächen für ein Praktikum sind Privatvergnügen. Das FGE zahlte NIX !!!

Die Einzelgespräche dienten in erster Linie dazu, Druck auf die Teilnehmer auszuüben, die noch kein Praktikumsplatz vorweisen können. Vermittelt wurde NIX! Man konnte wirklich an eigenem Leib spühren wie Gehirnwäsche abläuft und was das Wort Bildungsmafia bedeutet - WIDERLICH! Der ach so nette Dozent entpuppte sich als falscher 50er. Ich persönlich habe das Spiel sofort erkannt und blieb relativ cool weil ich um meiner Rechte und Pflichten wusste. Trotzdem war es schon erschütternd zu sehen, was Leute für Geld so alles tun können und wie unehrlich und gemein Menschen sein können die nach außen hin nicht so scheinen.

Achja, Geld. Die sinnlose Maßnahme kostete dem Steuerzahler pro Person über 3300 Euro + Fahrtgeld. Bei 15 Leuten kommt da schon was zusammen. Was war das Ergebnis: NUR EINE Person (von ca. 15) hat durch das Praktikum einen unterbezahlten halbjahres Zeitvertrag bekommen. Der Rest, wie auch ich, arbeitete für 0 Komma 00 Euro als kostenlose Arbeitskraft und sind jetzt weiterhin immer noch arbeitslos. Ich komme mir jetzt vor wie eine billige, ausgebeutete und verarschte billige Hure die weggeschmissen wurde.

PS: Firmen in den sog. Projekttagen wurden nicht besucht. Stattdessen wurde in diesen Tagen Bewerbungen für Praktikas geschrieben. Diejenigen die schon ein Praktikum gefunden haben (meist als unbezahlte Handlanger) durfte sich ein Projekt ausdenken - egal was - und dieses präsentieren! Völligst sinnlos! Mir persönlich kam es so vor, als ob die o.g. Firma von meinem Wissen profitieren wollte. Auch mussten wir Anleitungen für MS WORD schreiben die einbehalten wurden - das nur nebenbei.

Kurz etwas zum Inhalt: Flach flach flach wie der Wörthersee kann ich nur sagen. Die schon flachen Inhalte wurden wie ein Kaugummi über den ganzen Tag gezogen um möglichst viel Zeit zu schinden. Extrem Langweilig! Jeder der studiert hat braucht das nicht!

Falls Ihr schon drin seid, und diesen Text vor lauter langeweile schon gefunden habt: Ihr könnt 14 Tage nach eurer abgeleisteten Unterschrift da wieder raus! Ansonsten: Füße hochlegen, macht Euch einen Spaß daraus! Arbeitseinsatz wird nicht belohnt! Ihr bekommt dadurch kein besseres Zeugnis oder so! Einige Dozenten sind absolut unmöglich, obwohl die meisten Teilnehmer Akademiker waren, wurden wir wie Kinder gehalten und behandelt. Die durchgeführten Befragungen nach der eigenen Qualität ist eine farce - Die Dozenten sind immer noch die selben Leute! REINSTE ÜBELSTE VERARSCHE und BILDUNGSMAFIA !!!
 
E

ExitUser

Gast
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

Wofür steht FGE?
Frisch geficktes Eichhörnchen?
 
E

ExitUser

Gast
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

Habe beim o.g. Maßnahmenträger eine 7 monatige Maßnahme (Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker) absolviert, wovon die letzten 3 Monate ein Praktikum gewesen ist.

Bin entsetzt darüber, dass diese Maßnahme erneut für den 01.08.2012 angeboten wird. Deshalb möchte ich mit diesem Erfahrungsbericht jeden Betroffenen davor warnen dieser Maßnahme beizuwohnen.

Gelockt wurde ich durch das Versprechen, dass JEDER ein "Praktikum mit Zukunft" in seinem gelernten Bereich zur Verfügung gestellt bekommt, das in einem festen Arbeitsvertrag mündet. Vollmundig wurde mit einer 80 prozentigen (!) Vermittlungsquote geworben. Bei der Einführungsveranstaltung mit tollen Hochglanzmappen und kostenlosen Kugelschreibern habe ich zwar schon die richtigen Fragen gestellt, aus den Antworten jedoch nicht die richtigen Schlüsse ziehen konnte, weil ich einfach nach Strich und Faden belogen wurde.

Die Inhalte auf die ich nicht explizit eingehen möchte, sind für die eigentliche Zielgruppe, nämlich Akademiker, nicht würdig.

Zusammenfassung. Es wurde versprochen:
- ein 3 monatiges Praktikum welches gestellt wird weil die Mettenmeier GmbH / das FGE supertolle Kontakte zur Wirtschaft hat,

- dadurch resultierend eine Vermittlungsquote von 80 Prozent,

- mindestend 1 x pro Woche ein Projekttag in denen man tolle Firmen besucht und Leuten bei der Arbeit beobachten kann,

- weiterführende Einzelgespräche (neudeutsch: Einzelcoaching)

Die Wirklichkeit: Es wurde kein Praktikum gestellt. Jeder musste sich selbst um eines kümmern. Hört sich easy an? ...ist es leider nicht. Ein Praktikumsplatz zu finden ist schwieriger als ein regulärer Arbeitsplatz. Unternehmen bieten ein Praktikum höchstens für Schüler/Studenten an und sind auf Monate, wenn nicht auf Jahre, schon vergeben. Außerdem blockiert möglicherweise ein Praktikumsplatz einen regulären Arbeitsplatz - auch aus diesem rechtlichen Hintergrund sehen viele Firmen von einer solchen Beschäftigungsweise ab. Habe in dieser Zeit annähernd 50 Bewerbungen geschrieben bzw. Firmen abtelefoniert (aus Zeitmangel, die Maßnahme ging bis 15:45 Uhr, Vollzeit, wann sollte man sich bewerben?) Ein abgewracktes, fast 10 Jahre altes, Handy mit erschöpften Akkus wurde für solche Zwecke zur Verfügung gestellt. Habe das Handy nicht benutzt sondern mein eigenes. Erstattung Bewerbungskosten? NEIN - nicht für Praktikas, da nicht sie nicht sozialversicherungspflichtig sind! Alle Kosten sind selbst zu tragen, auch Fahrtkosten zu Bewerbungsgesprächen für ein Praktikum. Das FGE zahlte NIX !!!

Die Einzelgespräche dienten in erster Linie dazu, Druck auf die Teilnehmer auszuüben, die noch kein Praktikumsplatz vorweisen können. Man konnte wirklich an eigenem Leib spühren wie Gehirnwäsche abläuft und was das Wort Bildungsmafia bedeutet - WIDERLICH! Der ach so nette Dozent entpuppte sich als falscher 50er. Ich persönlich habe das Spiel sofort erkannt und blieb relativ cool weil ich um meiner Rechte und Pflichten wusste. Trotzdem war es schon erschütternd zu sehen, was Leute für Geld so alles tun können und wie unehrlich und gemein Menschen sein können die nach außen hin nicht so scheinen.

Achja, Geld. Die sinnlose Maßnahme kostete dem Steuerzahler pro Person über 3300 Euro + Fahrtgeld. Bei 15 Leuten kommt da schon was zusammen. Was war das Ergebnis: NUR EINE Person (von ca. 15) hat durch das Praktikum einen unterbezahlten halbjahres Zeitvertrag bekommen. Der Rest, wie auch ich, arbeitete für 0 Komma 00 Euro als kostenlose Arbeitskraft und sind jetzt weiterhin immer noch arbeitslos. Ich komme mir jetzt vor wie eine billige, ausgebeutete und verarschte billige Hure die weggeschmissen wurde.

PS: Firmen in den sog. Projekttagen wurden nicht besucht. Stattdessen wurde in diesen Tagen Bewerbungen für Praktikas geschrieben. Diejenigen die schon ein Praktikum gefunden haben (meist als unbezahlte Handlanger) durfte sich ein Projekt ausdenken - egal was - und dieses präsentieren! Völligst sinnlos! Mir persönlich kam es so vor, als ob die o.g. Firma von meinem Wissen profitieren wollte. Auch mussten wir Anleitungen für MS WORD schreiben die einbehalten wurden - das nur nebenbei.

Kurz etwas zum Inhalt: Flach flach flach wie der Wörthersee kann ich nur sagen. Die schon flachen Inhalte wurden wie ein Kaugummi über den ganzen Tag gezogen um möglichst viel Zeit zu schinden. Extrem Langweilig! Jeder der studiert hat braucht das nicht!

Falls Ihr schon drin seid, und diesen Text vor lauter langeweile schon gefunden habt: Ihr könnt 14 Tage nach eurer abgeleisteten Unterschrift da wieder raus! Ansonsten: Füße hochlegen, macht Euch einen Spaß daraus! Arbeitseinsatz wird nicht belohnt! Ihr bekommt dadurch kein besseres Zeugnis oder so! Einige Dozenten sind absolut unmöglich, obwohl die meisten Teilnehmer Akademiker waren, wurden wir wie Kinder gehalten und behandelt. Die durchgeführten Befragungen nach der eigenen Qualität ist eine farce - Die Dozenten sind immer noch die selben Leute! REINSTE ÜBELSTE VERARSCHE und BILDUNGSMAFIA !!!
Gehe doch bitte näher auf die angeblichen Inhalte ein und nicht nur Akademiker müssen sich sowas gefallen lassen auch wir Handwerker müssen das .
So läuft jede Maßnahme ab Druck auf die ohnehin unglücklichen Betroffenen und gerne den Druck noch erhöhen .
Praktika selber suchen das ist normal in solchen Maßnahmen ebenso diese tollen Einzelgespräche die ich ablehnen würde weil eh Sinnlos und das jemand einen Arbeitsplatz gefunden hat ist schon eine Ausnahme.-
 

xavier

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 März 2012
Beiträge
3
Bewertungen
11
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

Inhalte:

Fachkompetenz

Jeder hat natürlich eine andere Fachkompetenz - Ist also augenwischerei! Fächer wie Marketing, KLR wurden im schnelldurchlauf kopflos durchgenudelt

Betriebliche Organisation, Qualitäts- und Kundenorientierung, Recht

Reines BlaBla, Berufsschule erste Woche.

Methoden- und Medienkompetenz

Von Methodenkompetenzen habe ich nichts mitbekommen. Sehr viel soziales bla bla gerede - sehr langweilig.

Projektmanagement, Arbeitstechniken, Präsentation, IT-Anwendungen

Hier gab es einen Word-, Excel-, und Powerpoint Kurs. Wer schon mal damit gearbeitet hat - extrem langweilig. Kurios: Hatten einen der damit noch nicht in Berührung kam, der hat absolut NICHTS in diesem Kurs gelernt weil der Dozent sehr ungeduldig war. Der Rest war blabla


Sozialkompetenz

Unrealistisches, betriebsfernes bla bla. Gruppenkuscheln und viele Gruppenspielchen! War gut um die Zeit totzuschlagen!

Teamarbeit, Konfliktmanagement, Kommunikation und Gesprächsführung

...auch hier sinnloses und betriebsfernes geblubere das zu nichts führt!


Selbstkompetenz
Persönliche Kompetenzdarstellung

Hier sollte festgestellt werden, was man doch selbst für ein sinnloses oder blödes ********* ist und man doch lieber als unbezahlter Tagedieb arbeiten sollte.
 
E

ExitUser

Gast
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

Inhalte:

Fachkompetenz

Jeder hat natürlich eine andere Fachkompetenz - Ist also augenwischerei! Fächer wie Marketing, KLR wurden im schnelldurchlauf kopflos durchgenudelt

Betriebliche Organisation, Qualitäts- und Kundenorientierung, Recht

Reines BlaBla, Berufsschule erste Woche.

Methoden- und Medienkompetenz

Von Methodenkompetenzen habe ich nichts mitbekommen. Sehr viel soziales bla bla gerede - sehr langweilig.

Projektmanagement, Arbeitstechniken, Präsentation, IT-Anwendungen

Hier gab es einen Word-, Excel-, und Powerpoint Kurs. Wer schon mal damit gearbeitet hat - extrem langweilig. Kurios: Hatten einen der damit noch nicht in Berührung kam, der hat absolut NICHTS in diesem Kurs gelernt weil der Dozent sehr ungeduldig war. Der Rest war blabla


Sozialkompetenz

Unrealistisches, betriebsfernes bla bla. Gruppenkuscheln und viele Gruppenspielchen! War gut um die Zeit totzuschlagen!

Teamarbeit, Konfliktmanagement, Kommunikation und Gesprächsführung

...auch hier sinnloses und betriebsfernes geblubere das zu nichts führt!


Selbstkompetenz
Persönliche Kompetenzdarstellung

Hier sollte festgestellt werden, was man doch selbst für ein sinnloses oder blödes ********* ist und man doch lieber als unbezahlter Tagedieb arbeiten sollte.
Diese Firmen haben gar kein Interesse jemand in Arbeit zu bringen . Sie würden sich dadurch ja selber überflüssig machen. Also werden die Menschen mit überflüssigen gequelt das ist alles normal. Jetzt hat endlich mal ein Akademiker gespürrt was normale Elos erleiden müssen merke es Dir gut wen Du wieder Arbeit hast und schaue nicht herunter. Einen Unterschied gibt es Du warst freiwillig dort, aber jeder Elo wird gezwungen zu solchen nettigkeiten und normale Elos werden noch mehr gedemütigt, schaue Dich doch hier unter Maßnahmen um und du wirst sehen was sonst so abgeht.
 

xavier

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 März 2012
Beiträge
3
Bewertungen
11
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

Es gibt viele viele viele arbeitslose Akademiker!

In den Medien wird nur groß darüber berichtet, wer viel lernt oder sogar studiert ist besser vor Arbeitslosigkeit geschützt! Ein Märchen!

Die Diskussion über den Fachkräftemangel in Deutschland ist reine Propaganda!
 
E

ExitUser

Gast
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

Es gibt viele viele viele arbeitslose Akademiker!

In den Medien wird nur groß darüber berichtet, wer viel lernt oder sogar studiert ist besser vor Arbeitslosigkeit geschützt! Ein Märchen!

Die Diskussion über den Fachkräftemangel in Deutschland ist reine Propaganda!
Danke für die Richtigstellung.
Ich denke mal hier im Forum weiß jeder über geschönte Arbeitslosenzahlen und andere Propaganda bescheit
 

Fairina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
4.726
Bewertungen
2.060
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

Ist nur ein weiterer Amigo eines SB/eine/r/s ARGE/JC oder der BA.
 

Fairina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
4.726
Bewertungen
2.060
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

Dann google mal. Und überleg mal wer da wohl einen monitären Vorteil hat.
 

Henrik55

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
981
Bewertungen
223
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

iron1977 meinte:
Jetzt hat endlich mal ein Akademiker gespürrt was normale Elos erleiden müssen merke es Dir gut wen Du wieder Arbeit hast und schaue nicht herunter. Einen Unterschied gibt es Du warst freiwillig dort, aber jeder Elo wird gezwungen zu solchen nettigkeiten und normale Elos werden noch mehr gedemütigt, schaue Dich doch hier unter Maßnahmen um und du wirst sehen was sonst so abgeht.
Jetzt sei nicht so blöd und schieße auf die eigenen Leute nur weil sie studiert haben. Das kann nämlich heutzutage jeder. Und die aus der Gesellschaftsschicht die damals schon studieren konnte sind auch heutzutage nicht arbeitslos.
 
E

ExitUser

Gast
AW: FGE Mettenmeier Kompetenztraining für Fachkräfte und Akadmiker Paderborn Bielefel

Fahrtkosten und Bewerbungskosten wurden nicht übernommen? Und das habt Ihr euch gefallen lassen? :icon_evil: :icon_evil: :icon_evil:
 
Oben Unten