• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Feste Jobzusage! Bildungsgutschein!

ArmaSteiner

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
69
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich habe vergangene Woche einen Einstellungszusage einer Zeitarbeitsfirma bekommen!
Voraussetzung ist, dass ich einen Schweißlehrgang besuche und Prüfungen ablege! Dauer: 3-4 Monate
Danach erfolgt eine Handfertigkeitsprüfung und es könnte los gehen.

Kann ich damit nun einen Bildungsgutschein beantragen?

Der Arbeitgeber hat mir einem Bildungsträger empfohlen mit dem er zusammen arbeitet.
Kann das Jobcenter den Bildungsträger aussuchen? Gibt es da Gesetzliche Vorgaben?

Kann das Jobcenter ablehnen?

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten!
 
E

ExitUser

Gast
Das kann dir hier keiner beantworten, da es sich um Ermessensleistungen handelt. Frag einfach beim Amt nach oder stelle einen formlosen Antrag.

Wenn der Kurs durch Bildungsgutschein gefördert werden kann, sollte das aber keine Problem sein.
 

Existenzminimum

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.805
Bewertungen
286
Hallo zusammen,

ich habe vergangene Woche einen Einstellungszusage einer Zeitarbeitsfirma bekommen!
Voraussetzung ist, dass ich einen Schweißlehrgang besuche und Prüfungen ablege! Dauer: 3-4 Monate
Danach erfolgt eine Handfertigkeitsprüfung und es könnte los gehen.

Kann ich damit nun einen Bildungsgutschein beantragen?

Der Arbeitgeber hat mir einem Bildungsträger empfohlen mit dem er zusammen arbeitet.
Kann das Jobcenter den Bildungsträger aussuchen? Gibt es da Gesetzliche Vorgaben?

Kann das Jobcenter ablehnen?

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten!

Der Bildundungsträger muss wohl zertifiziert bzw. von der Bundesagentur anerkannt sein.

Für Qualität muss das nicht pe se sprechen, da würde ich z.B. von der IHK Erkundigungen einholen bzw. , mit Firmen sprechen, die Schweißer beschäftigen, die müssten das am Besten wissen.. Vorher auch Gespräche mit dem potentiellen Bildungsträger führen , sich runführen lassen mit den Teilnehmern sprechen, wenn möglich (mal hingehen wenn die Feierabend haben und ansperchen z.B.) und die Qualität und Betreuung abklopfen.

Dann Gutschein beantragen, schriftlich !!, ggf bei Termin vorlegen, mit Beistand, Reaktion notieren.

Mit der Zusage eines Arbeitsvertrages nach der Qualifizierung sollten die Chancen auf einen Bildungutschein dann deutlich steigen!! Gab es deinerseits keinen Anlass (mehrere - selbst ! ausgesuchte Maßnahmen - abgebrochen oder keine Anstellung danach -) haben die keine inhaltlichen Argumente das zu verweigern : nur der Hinweis, dass es eine Kann-Leistung ist, oder wenn der Bildungsträger nicht akzeptiert ist, das dürfen sie.

Wenn das der Fall sein sollte, melde dich hier zeitnah !!, dann "sprechen" wir über Widerspruch und gegebenenfalls einstweilige Anordnung etc..
 

ArmaSteiner

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
69
Bewertungen
0
Hm, eine Sache habe ich abgebrochen, was aber eine Aktion des Jobcenter gewesen ist.

2012 kamen die auf die Glorreiche Idee mich direkt nach meinem Schweißerlehrgang in einer andere Maßnahme zu stecken!

Habe diese dann wegen eines Jobs vorzeitig beendet. Nebenbei bemerkt, war es auch eine Sinnlose Maßnahme, die ich nie machen wollte, dass sie nichts mit Schweißen zu tun hatte!


Mal ne andere Frage:

Im Januar habe ich schon mal einen Antrag auf Übernahme der Kosten zwecks Verlängerung meier Scheine gestellt. Eine schriftliche Absage erfolgte nie!
Mir wurde persönlich abgesagt, weil die Quali zu teuer gewesen ist! Begründung: Kein Geld vorhanden!

Jetzt Frage ich mich aber, wie kann es eine Kannleistung sein?
Ich kann einen Job bekommen, d.h. ich bin sofort aus dem Leistungsbezug heraus! Wie könnte man da nein zu sagen? Dann verstehe ich ehrlich gesagt nicht mehr!
 

Doppeloma

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.981
Bewertungen
12.431
Im Januar habe ich schon mal einen Antrag auf Übernahme der Kosten zwecks Verlängerung meier Scheine gestellt. Eine schriftliche Absage erfolgte nie!
Mir wurde persönlich abgesagt, weil die Quali zu teuer gewesen ist! Begründung: Kein Geld vorhanden!
Dann verlange eine schriftliche Antwort, wenn du einen schriftlichen Antrag gestellt hast, dann hast du Anspruch auf einen rechtsmittelfähigen Bescheid.

Mit mündlichen Antworten brauchst du dich da nicht zufrieden geben, darauf kannst du keinen Widerspruch einlegen oder später Klage am SG einreichen

Das SG wird dann erforderlichen Falles, überprüfen, in welcher Weise da das "amtliche Ermessen" ausgeübt wurde, um den Antrag abzulehnen ... "

Kein Geld" ist ein sehr schlechtes Argument, jedenfalls wenn es um die mögliche / sehr wahrscheinliche Vermittlung in Arbeit geht auch und gerade bei "Kann-Leistungen" muss nach den Gesamt-Umständen beim LE entschieden werden ... die Amtskasse kann und darf dabei nicht das Maß der Dinge sein, wenn es danach gehen würde, ist NIE Geld da ...

Außer für sinnfreie Maßnahmen die vom ESF bezahlt werden und Keinen in Arbeit bringen werden, dafür ist immer Geld da ... :icon_motz:

Verlange einen schriftlichen Bescheid, mit mündlichen Aussagen kannst du NICHTS anfangen um deine Rechte durchzusetzen, darum gibt man dir das ja lieber nicht schriftlich ...

Jetzt Frage ich mich aber, wie kann es eine Kannleistung sein?
Es gibt Vieles im Gesetz als "Kann-Leistungen" das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass man keinen Anspruch darauf hat, wenn man die Notwendigkeit schriftlich gut begründet, dann "kann" das Amt auch nicht einfach ablehnen, ohne den möglichen "Ermessensspielraum" zu nutzen ...

Denn man "kann" dir das ja auch bewilligen ... und im schriftlichen Bescheid muss man sich als Begründung einer Ablehnung schon mehr einfallen lassen, als bloßen "Geldmangel" beim Amt ... wenn die jetzt (im ersten Halbjahr) schon kein Geld mehr für notwendige "Arbeitsförderung" haben, dann sollten sie den Laden zu machen und Konkurs anmelden ...:tongue:

MfG Doppeloma
 

ArmaSteiner

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
69
Bewertungen
0
Danke für die Antwort.

Ich muss zugeben, das mir schon richtig bange wird, weil ich meinen Arbeitsvermittler kenne. Ab gewissen Beträgen bekommt der Zahnschmerzen.

Wie ist da die Erfahrung, wie hoch das Jobcenter überhaupt fördert?

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Sache weit über 7000 Euro kosten wird.

Das ist halt das blöde, Schweißen ist teuer. Dafür werden aber gut qualifizierte Kräfte gesucht. Dementsprechend kann man dann auch verdienen!

Mit 08/15 Prüfungen sieht es aber schon anders aus, da schickt man einen eher wieder weg, weil es da zu viele Kräfte aus Osteuropa gibt
 
Oben Unten