• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fernstudium erlaubt?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Darf ein ALG2-Empfänger (kein abgeschlossener Beruf und über 30) ein Fernstudium absolvieren?
Wird Ortsabwesenheit bei Prüfung erlaubt?
Bei Google finde ich nur höchst widersprüchliche Aussagen.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
andine

ich kann nicht erkennen das etwas dagegen spricht,und zur Prüfung stellts Du einen formlosen Antrag !
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Selbst wenn es keinen stört dass du einen Fernlehrgang machst, wirst du deshalb nicht leichter einen Job finden. Außerdem wird die Arge dann noch fragen wie du das ganze finanzierst...

Ab 30 Jahren hat man schon eine Grenze überschritten in der man eigentlich schon fast zu alt für den Arbeitsmarkt ist. Erst recht wenn man keine Ausbildung hat.

Das Zertifikat das du für den Lehrgang bekommst ist nicht mal das Papier wert auf dem es gedruckt ist. Mach dir deshalb nicht zuviele Hoffnungen. Meine Meinung.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
@wolliohne
Das Problem ist, dass man jeden Monat 130 Euro zahlt, für 3 Jahre und deshalb ist die Ortsabwesenheit bei Prüfung eine wichtige Sache und ich muss das genau wissen, bevor ich so viel Geld ausgebe und selbst dafür hungere.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Mit 30 Jahren hat man schon eine Grenze überschritten in der man eigentlich schon fast zu alt für den Arbeitsmarkt ist. Erst recht wenn man keine Ausbildung hat.
Sag das bitte der Arge, die können dann mein Geld jeden Monat überweisen, ohne mich später mit Maßnahmen oder Arbeitsstellen zu schickanieren. ;-)
Soll ich mir jetzt einen Strick nehmen, ist das besser?
Finanziert von ALG2 durch Verzicht auf anderes, zum Beispiel Essen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
Also die Ortsabwesenheit bei der Prüfung sehe ich als geringstes Problem an, die wird ja nicht eine ganze Woche dauern, für den Tag halt den Antrag stellen oder auch nicht wenn Du am nächsten Tag wieder Deinen Briefkasten leeren kannst

Aber die Finanzierung über die Dauer von drei Jahren stelle ich mir schon hart vor, stell Dir mal vor es kommt zu einem finanziellen Engpass aus irgendwelchen Gründen- und derer gibt es viele- da sieht es mau aus

Ob die Ausbildung etwas bringt oder nicht das kann man nicht sagen- ich weiss nur das meine Freundin mit 32 Jahren eine macht (betrieblich) und danach auch übernommen wird

Und eine Ausbildung zu haben kann eigentlich nie falsch sein:wink:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
Ob die Ausbildung etwas bringt oder nicht das kann man nicht sagen- ich weiss nur das meine Freundin mit 32 Jahren eine macht (betrieblich) und danach auch übernommen wird
Hat sie diese Zusage in Schriftform?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Nein, bloß nicht. Aber mach das beste aus deiner Situation.
Das versuche ich gerade, indem ich die Frage stellte, denn freiwillig geben die mir nichts. Hat schon bei ALG1 nicht geklappt. :icon_motz:
Und du denkst die werden das so einfach akzeptieren und nicht weiter forschen?
Keine Ahnung, sollen die doch forschen. Ich habe keine weiteren Einkünfte.
Was wollen sie da machen?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
Und eine Ausbildung zu haben kann eigentlich nie falsch sein:wink:
Sehe ich auch so, ich will das Abitur nachmachen oder eine Ausbildung, bin noch unentschieden.
Zu DDR-Zeiten hatte ich eine Ausbildung als Verkäuferin angefangen, aber ich war damals sehr labil und wurde rausgeschmissen, deshalb habe ich keine. Die Zeit wäre auch günstig, denn noch habe ich bis März 2010 Erziehungsurlaub.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#12
Aber bitte beachte die Kosten, wenn dann noch mal eine Waschmaschine etc. kaputtgeht oder ähnliches wird es eng
 

Giesel

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Nov 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#13
Fernstudium

Hallo,

also ich kann Dir blos empfehlen das Fernstudium zu machen. Wenn Du alle finanziellen Angelegenheiten abgeklärt hast und Deiner Meinung nach es finanzierbar ist dan spricht nichts dagegen. Bildung ist nun mal der Schlüssel zum Erfolg. Egal ob Du 20, 30 oder 40 Jahre bist. Garantien kann Dir natürlich keiner geben ob Du dann schneller einen Job bekommst, aber es sieht mit Ausbildung besser aus. Die Arge kann da nichts dagegen haben! Zumindestens haben Sie bei mir nichts dagegen gehabt denn ich mache gerade ein Fernstudium, jetzt hatt man ja bissel mehr Zeit. Und wenn es mal finanziell Eng wird, dann kannst Du immer mit dem Bildungsträger sprechen. Die sind eigentlich sehr kulant.
Also nur Mut und viel Glück
Gruss
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Habe gerade eine Neue gekauft, aber du hast recht.
Ich werde mir das heute mal genau ausrechnen. Lotto ist dann natürlich gestrichen.
Weil hier viele nach der Finanzierung fragen.
Leute mit Auto brauchen sicher nicht weniger pro Monat und auch länger als drei Jahre.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#15
Zumindestens haben Sie bei mir nichts dagegen gehabt denn ich mache gerade ein Fernstudium, jetzt hatt man ja bissel mehr Zeit. Und wenn es mal finanziell Eng wird, dann kannst Du immer mit dem Bildungsträger sprechen. Die sind eigentlich sehr kulant.
Also nur Mut und viel Glück
Gruss
Danke Giesel,
darf ich mal fragen, was du da im Fernstudium lernst, was genau?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Zumindestens haben Sie bei mir nichts dagegen gehabt denn ich mache gerade ein Fernstudium, jetzt hatt man ja bissel mehr Zeit. Und wenn es mal finanziell Eng wird, dann kannst Du immer mit dem Bildungsträger sprechen. Die sind eigentlich sehr kulant.
Also nur Mut und viel Glück
Gruss
Brauchst du auch noch unbedingt das Internet für dein Studium?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#17
Aber bitte beachte die Kosten, wenn dann noch mal eine Waschmaschine etc. kaputtgeht oder ähnliches wird es eng
Wenn ich auf Internet und Lotto verzichte (macht 70 EURO), reicht es, kann eben nur weniger weg legen. Statt 80 Euro eben nur 20 Euro. Ansonsten gibt es nichts, was kaputt gehen könnte. Fernseher ist relativ neu und PC ist nicht das Wichtigste.
Kühlschrank und Herd ist Vermietersache und Drucker ist auch neu. Ansonsten fällt mir nichts ein, was kaputt gehen könnte, außer ich, lol. Diese Ersatzteile sind aber unerschwinglich.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#18
Hallo Andine, wenn du das mit den Kosten über den doch langen Zeitraum im Griff kriegst, würde ich das an deiner Stelle auch durchziehen. Es macht sich in den Bewerbungsunterlagen immer gut, wenn man nachweisen kann, dass man auch während er Arbeitslosenzeit sich um Weiterbildung bemüht hat. Und solange dein Kind unter drei Jahren ist, stehst du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung, Ortsabwesenheit zwecks Prüfungen dürften daher kein Problem sein.

Ich selber wolte jetzt einen Spanischkurs belegen, um dann im Sommer nächsten Jahres nach Spanien zu gehen. Leider hat sich das jetzt erledigt.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#19
Hallo Rüdiger und allen, die mich positiv bestärken.
Für mich ist es einfach zu wenig, mich nur um mein Baby zu kümmern. Ich möchte auch noch etwas anderes Sinnvolles tun und Fernsehen und Surfen gehört für mich nur bedingt dazu.

Ich bin in dem Sinne eigentlich auch nicht arbeitslos, da ich in der Erziehungszeit bin, bekomme aber trotzdem 10% Nachlass bei ILS.
Alle, die ALG2 bekommen. Habe gerade telefoniert. Selbst eine Halbierung des Beitrages für ein Jahr ist möglich.


Nach einem Grundsatzurteil des Bundesfinanzhofs können die Ausgaben für Ihre berufliche Weiterbildung im Rahmen der Steuererklärung als Werbungskosten bzw. Sonderausgaben abgesetzt werden. Die tatsächlichen Kosten für ein Fernstudium vermindern sich dadurch erheblich

@Rüdiger
Warum klappt es mit Spanien nicht und was wolltest du dort?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#20
@Andine,

meine spanische Bekannte wollte nächstes Jahr ihr eigenes Massageinstitut aufbauen und mich als Bürokraft einstellen.

Den Grund für das Scheitern siehst du in ihrem Profil
 

Giesel

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Nov 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#22
Fernstudium

Hallo andine!
Also ich mache gearde meinen Bilanzbuchhalter. Mit dem Internet ist das so eine Sache, ich weis jetzt nicht was Du für ein Fernstudium belegen willst aber ich brauch für meins das Internet unbedingt. Ausserdem ist bei meinem Fernstudium E-lerning mit drin. Im übrigen solltest du fragen / recherchieren ob es für Dein Fernstudium evtl. staatliche hilfen gibt, wie zbsp. Bafög oder Meisterbafög. Unterumständen gibts ja bei der Arge auch einen Bildungsgutschein, zumindest auf dem Papier. Ich glaube nicht das irgend eine Arge den überhaupt schon mal rausgegeben hat.
Gruss Giesel
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#23
Hallo Giesel
Ich habe schon recherchiert, siehe oben.
Es gibt 10% Nachlass.
Bafög gibt es nur für Schulabschlüsse.
Abitur macht aber in meinem Alter keinen Sinn mehr, wenn ich nicht studieren kann, es sei denn, ich gewinne bis zu Lehrgangsbeginn noch im Lotto.
Ich muss also realistisch sein und werde mir also etwas anderes suchen.
Gruß andine
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#24
Ja

Ausserdem hat mein Freund mit über 40 Jahren eine zweite Ausbildung gemacht und nun einen gut bezahlten unbefristeten Job:wink:
Hallo Arania,
ohne erste Ausbildung habe ich nur die Wahl zwischen Speditionssachbarbeiterin oder Bürosachbearbeiterin, wobei ich als Bürosachbearbeiterin flexibler wäre. Mein Nachbar, mit dem ich das Internet teile, lernt das gerade.
Dauert 18 Monate und kostet 120 Euro.
Es gibt aber auch noch den Beruf der Hauswirtschafterin, der mir auch privat viel bringen würde, 99 Euro.
 

Neuerdings

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2007
Beiträge
504
Gefällt mir
0
#25
Vorsichtig DANN mit dem Fernstudium,

wenn Du womöglich ein sogenanntes Vollzeitstudium aufnimmst, oder dir unterstellt werden kann, dass Du nicht theoretisch 3Std.+ täglich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen würdest, Elternzeit hin oder her.
Außerdem kann so ein Studiengang "dem Grunde nach förderfähig (Bafög)" sein; in diesem Fall zahlt die ARGE ab Einschreibung NICHTS mehr.
Und unter ganz blöden Umständen gibts dann auch nichts vom Bafög-Amt (reiche Eltern mit Unterhaltspflicht für die erste Ausbildung, wahlweise grundsätzlich zu alt, schonmal in anderem Studium jeden Anspruch aufgebraucht, usw.).
Dann musst Du dir fürs ganze Semester ne hübsche Brücke suchen...
Ich weiss aber nicht, wie ILS die jeweiligen Kurse aufbaut und was das Bafög-Amt zu deiner persönlichen Situation sagt
--> unbedingt VOR Einschreibung klären, und erst dann mit der ARGE reden.

Aufpassen,
M.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#26
Hallo Neuerdings,
das verstehe ich nicht.
Ein Fernstudium ist doch kein Vollzeitstudium. Und außerdem, was geht es die Arge an, was ich in meiner Freizeit lerne?
Ich habe außerdem die Gewissheit, dass ich in der Elternzeit in Ruhe gelassen werde und gar nicht arbeiten darf.
Insofern habe ich Nichts zu befürchten.
Ich bin auch regelrecht gezwungen, mich selbst um meine Weiterbildung zu kümmern, denn von der Arge wird da in Zukunft ganz sicher nichts kommen, bin nämlich dafür für die sicher zu alt, mit jetzt 39.
Wie meinst du das?
 

Neuerdings

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2007
Beiträge
504
Gefällt mir
0
#27
z.B. diese hier:

http://www.fernuni-hagen.de/studium/vor/vorteile/status.shtml
Die Stundenzahl pro Woche ist dabei ausschlaggebend.
Deshalb heisst es bei Vollzeitstudium für dich nicht "kann Bafög beantragen" sondern, "musst Bafög bantragen", denn dieser Leistungsanspruch gilt vorrangig, und die ARGE ist fein raus.
Selbstverständlich kann das Fernstudium Vollzeit beanspruchen, denn das Du es zuhause machst, heisst nicht, das es weniger oder einfacher ist. Ich weiss, wovon ich da rede :wink:.
Auch in der Elternzeit bisst Du bei den prinzipiell Arbeitsfähigen einsortiert, sonst würdest du kein ALG2 kriegen, sondern Sozialgeld. Finanzieller Unterschied ist keiner, du wirst es aber in 2einhalb Jahren an den reinkommenden Vermittlungsvorschlägen merken...
Aber der Anspruch auf beide (!) Leistungsarten erlischt sofort, wenn du dich in einen Bafög-förderfähigen Studiengang einschreibst !
Es geht sie deshalb sehr wohl was an, was du in deiner "Freizeit" tust; das ist nämlich keine.
Gelten für dich auch die Regelungen wegen Ortsabwesenheit ? Nein ?
Wäre so ein Indiz für "Nicht-ganz-Freizeit", wenn doch.
Wollte nur mal gewarnt haben, so mit 39....
Ganz unbekümmerte Grüße,
M.
 

Neuerdings

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2007
Beiträge
504
Gefällt mir
0
#28
Richtiger Chat hier gerade.

Alle online, alles so schön bunt, und bewegen tut sichs auch.

wollt'ich nur mal jesacht ham,

M.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#29
Alle online, alles so schön bunt, und bewegen tut sichs auch.

wollt'ich nur mal jesacht ham,

M.
Wo denn? :wink:
Hallo,
ich habe gerade heute die Unterlagen bekommen und natürlich hast du recht. Es ist nämlich so.
Wenn ich mich in einen Lehrgang einschreibe, der dem Grunde nach förderungsfähig mittels Bafög oder Meister-Bafög ist, dann muss ich diese Leistung beantragen und wenn ich sie nicht beantragen kann, weil ich zum Beispiel über 30 bin, dann darf ich mir folgendes überlegen.
Entweder ich gehe auf den Strich oder schlafe unter der Brücke (dann kann ich aber den Lehrgang nicht bezahlen) und bilde mich weiter oder ich bilde mich nicht und bekomme weiter ALG2, denn ALG2 bekommt nicht, wer dem Grunde nach förderungsfähig ist, selbst wenn der Anspruch nicht gegeben ist, wie bei mir, weil zu alt.
Was zum Teufel ist das für eine Logik???
Förderungsfähig wäre zum Beispiel Abitur und Realschulabschluss und andere Lehrgänge, die die ILS in ihrer Broschüre anführt.
Deshalb entscheide ich mich auch für Bürosachbearbeiterin (9 Stunden pro Woche), danach mache ich noch einen Grundkurs in Psychologie und nach der Elternzeit bewerbe ich mich bei der Arge. :icon_mrgreen:
 

Neuerdings

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2007
Beiträge
504
Gefällt mir
0
#30
Wieso ? Bin doch da :)

Entweder ich gehe auf den Strich oder schlafe unter der Brücke .....Deshalb entscheide ich mich auch für Bürrrosachbarbeiterin (9 Stunden pro Woche), danach mache ich noch einen Grundkurs in Psychologie und nach der Elternzeit bewerbe ich mich bei der Arge. :icon_mrgreen:
Gott, bist Du verdorben...jedenfalls was die 2. Jobentscheidung betrifft :icon_mrgreen:

Bye,

M.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#31
Deshalb entscheide ich mich auch für Bürosachbearbeiterin (9 Stunden pro Woche), danach mache ich noch einen Grundkurs in Psychologie und nach der Elternzeit bewerbe ich mich bei der Arge. :icon_mrgreen:
Igitt, geh weg. Hoffentlich begene ich dir nicht persönlich. Alle anderen tun mir schon jetzt leid. Hobbypsychologen. Ich sag nix.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#33
Igitt, geh weg. Hoffentlich begene ich dir nicht persönlich. Alle anderen tun mir schon jetzt leid. Hobbypsychologen. Ich sag nix.
Du weißt aber schon, dass ich mich nach der Elternzeit bewerben soll?
Und deshalb musst du auch nicht gleich persönlich werden, zumal man an der Basis mehr erreichen kann.
 

Neuerdings

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2007
Beiträge
504
Gefällt mir
0
#37
Bist ja noch gar nicht in Nürnberg ...

..und was gibts da überhaupt so Ortsabwesenheitswertes ??
:icon_party:??
M.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten