• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Feldversuch Grundeinkommen in Namibia

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

zebulon

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
#1
brandeinsOnline | 6/2008
Als das Geld vom Himmel fiel
In einem Dorf in Namibia gibt es ein einzigartiges soziales Experiment: Jeder Einwohner bekommt dort ein bedingungsloses Grundeinkommen.
Die Initiatoren wollen beweisen, dass sich Armut so am besten bekämpfen lässt. Die Gegner wittern eine Aufforderung zum Müßiggang...

weiterlesen


 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#2
Die Gegner wittern eine Aufforderung zum Müßiggang...
Die Gefahr besteht eher darin, daß die Gegener des Versuches einen Weg finden, diesen zu sabotieren, um hinterher zu behaupten, daß der Versuch gescheitert ist.

ciao
pinguin
 

zebulon

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
#3
Die Gefahr besteht eher darin, daß die Gegener des Versuches einen Weg finden, diesen zu sabotieren, um hinterher zu behaupten, daß der Versuch gescheitert ist.
Ob das jetzt hier dahintersteckt, weiß man natürlich nicht. Das ist mir aber auch direkt durch den Kopf geschossen.
 

Perestroika

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Jul 2006
Beiträge
187
Gefällt mir
3
#6
Moin zebulon!

Ja, wenn dich das interessiert, mich ja auch. Ich "sammle" entsprechende Infos. Namibia ist ja auch mit Deutschland etwas verbunden und es gibt deutsche Zeitungen u.a.
Allgemeine Zeitung Namibia - Nachrichten mit Charakter

Daran angeschlossen ist ein kleines nettes Forum mit Namibia-Freunden:
Das Namibia-Forum der AZ

Sonst, wenns was neues gibt, poste das ruhig hier rein. Ich machs dann auch...

liebe Grüße
Klaus B
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#7
Was in Otjivero ein Vorbild für die BRD sein kann

Michael Vaupel, Traders Daily vom 07.01.2010 12:00

*** Noch ein Rückblick auf letzten Monat, als ich in Afrika unterwegs war.

Dort gibt es in Namibia in einem kleinen Städtchen mit dem Namen Otjivero ein „Grundeinkommen"-Projekt.

Da ich ein Anhänger dieser Idee bin (die in Deutschland z.B. von DM-Gründer Götz Werner vertreten wird), interviewte ich einen der Initiatoren dieses Projekts in Namibia. Genau gesagt, zwei Initiatoren:

Weiterlesen ...

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
#8
Es ist nicht einzigartig - wie oben beschrieben. In Brandenburg und im Raum Stuttgart laufen Mitte des Jahres auch zwei Langzeitstudien. Jeweils 100 Menschen aller Alters- und Berufsklassen und verschiedenen Bildungsgrade werden ein monatliches bGE von 800 Euro bekommen. Der Zeitraum erstreckt sich über zunächst zwei Jahre und nicht ohne Grund hat man zwei unterschiedliche Regionen (Ländlich und Städtisch) gewählt.

Klick
 

zebulon

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
#9
Man fragt sich natürlich schon, was mit diesem "Feldversuch" bezweckt werden soll. Ein BGE ist im Prinzip ja nur als eine komplette Systemumstellung möglich. Das heißt wir brauchen ein neues Steuersystem (unter anderem). Auch gäbe es riesige Probleme wenn man so ein System nur in einzelnen Ländern einführen wollte (Zuwanderungsströme). Man müsste sich dann wieder abschotten.

Außerdem würde es eine Zeit dauern bis sich die Gepflogenheiten an den Arbeitsmärkten an die Gegebenheiten angepasst hätten (Lohnpreisfindung, Arbeitsvertragsinhalte etc.), damit Arbeitgegeber (das wären dann die, die ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen) und Arbeitnehmer (vice versa) sich auch finden und übereinkommen können.

Also so ein Feldversuch in der jetzigen Form führt eventuell dann tatsächlich nur dazu, das 50% der Teilnehmer ihre BGE versaufen, vor allen Dingen dann, wenn die Ökonomie-"Wissenschaftler", die mit dieser Studie beauftragt wurden, bei den Teilnehmern schon eine geschickte Vorauswahl treffen. Da stellt sich die Frage ob man damit genau DAS beweisen will, um das Thema vom Tisch zu kriegen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten