Fehler vom Amt !?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hilfesuchender1000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2006
Beiträge
29
Bewertungen
2
Hallo zusammen,

ich habe,wer erräts,ein Problem mit der ARGE.

Ich bekomme eigentlich nur falsche und unverständliche Informationen.

Daß ständig wichtige Unterlagen ,wie Mietvertrag und Steuerkarten und Bescheinigungen ,verschwinden bin ich schon gewohnt.

Auch daß man mir Fahrerstellen angeboten hat,obwohl ich keinen Führerschein habe nahm ich hin.

Ich hatte 2 Stellenangebote,selbst gefunden,mit Übernahmegarantie,die ich
von meinen beiden (von aussen zugeschalteten ??) Arbeitsvermittlern aus nicht annehmen durfte.

Nach einem Gespräch mit meinem SB,stellte sich heraus,daß ich diese Stellen sogar hätte annehmen müssen.(Leider sind beide mittlerweile vergeben )

Stattdessen bekam ich Angebote für 1 Euro-Jobs von meinem SB.
Die erste Stelle,bei der ich mich sofort bewarb,ist überhaupt nicht zu vergeben !?

Bei der 2.Stelle konnte ich zuerst niemanden telefonisch erreichen,und hatte auch private Probleme,da meine Frau plötzlich dringend in die Klinik mußte und operiert wurde.
Dadurch hat sich das alles verzögert ,und ehrlich gesagt hatte ich auch die Lust verloren bei dem Zirkus.

Ich war aber nicht untätig in dieser Zeit,ich habe versucht bei den beiden mir entgangenen Stellen etwas zu retten.

Nun droht mir mein SB mit Kürzung bzw. Streichung der Zahlung.

Bislang habe ich alles,Praktika,Probearbeit etc. selbst in die Wege geleitet und finanziert.Ich hatte diesbezüglich zu keiner Zeit wirkliche Unterstützung durch die Arge.

Kann ich mich irgendwie gegen diese Sanktion wehren ?

Es währe sehr nett,wenn mir jemand hier einen Rat geben könnte.

Vielen herzlichen Dank im voraus

p.s.
Ich bin 51 Jahre alt und bemühe mich ständig um Arbeit.
 
E

ExitUser

Gast
Hi,

wenn Du beweisen kannst, das die eine Stelle nicht existent war und Du bei der anderen Stelle niemanden erreichen konntest, gäbe es Möglichkeiten.

Wie man das mit Deiner Frau als wichtigen Grund deuten kann, darüber kann man mal nachdenken.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
EEJ werden zugewiesen. Da ist keine Bewerbung notwendig.

Fehler von ARGE. ARGE ist kein Amt.
Wenn ARGE Tätigkeiten delegiert, hat ARGE sich die versäunisse und fehler der beauftragten zurechnen zu lassen.
Wenn Sanktion, dann sehe ich nur einige gegen ARGE und SB.
 

hilfesuchender1000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2006
Beiträge
29
Bewertungen
2
hi,
vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt,es waren Vorschläge"Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung".
Dennoch stand die Stelle nicht zur Verfügung.

Lg
 

hilfesuchender1000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2006
Beiträge
29
Bewertungen
2
hallo,
ja RFB war dabei.

Die haben sogar bei der Stelle noch den falschen Ansprechpartner genannt.
Derjenige mit dem ich telefonierte,wußte von nichts,da es nicht in seine Zuständigkeit fällt.

lg
 
E

ExitUser

Gast
hallo,
ja RFB war dabei.

Die haben sogar bei der Stelle noch den falschen Ansprechpartner genannt.
Derjenige mit dem ich telefonierte,wußte von nichts,da es nicht in seine Zuständigkeit fällt.

lg


Dann war es auch kein Angebot mehr.

Wenn Du den Namen der Person kennst, mit dem Du telefoniert hast und er sich auch an Dich erinnern kann, wäre es auch kein Problem, da es ja nachweisbar war.
 

hilfesuchender1000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2006
Beiträge
29
Bewertungen
2
Sorry wenn es vielleicht unverständlich ist,du hast es ja schonmal gepostet,aber es ist nun mal so wie ich es hier beschrieben habe.

Mir wurden diese "Vorschläge" geschickt,mit dem Hinweis mich dort telefonisch,schriftlich etc. zu melden.

Es wurde mir nichts zugewiesen,weshalb ich es auch nur als Vorschlag angesehen habe.

Ich soll bis 15.04.09 dazu Stellung nehmen,aber habe bereits für April ohne Info kein Geld mehr bekommen.

Lg
 

hilfesuchender1000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2006
Beiträge
29
Bewertungen
2
hallo,
hier kurz das ergebnis der ganzen sache.
mir wurde die regelleistung für 3 monate um 30% gekürzt,mit der begründung daß ich mich bei den vorgeschlagenen angeboten nicht BEWORBEN hätte.
meine stellungsnahme wurde wie folgt bewertet:
"Diese Gründe konnten jedoch bei der Abwägung der persönlichen Einzelinteressen mit denen der Allgemeinheit nicht als wichtig im Sinne des §31 Abs. 1 Satz 2 SGB II anerkannt werden."

also ist es wie immer,die dürfen alle fehler ungestraft begehen,und wir sind die dummen.
lg
hs1000
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Leider waren die Vorschläge zu den 1-Euro-Jobs Zuweisungen auch wenn Du Dich da natürlich telefonisch oder schriftlich melden musstest, RFB war ja auch dabei wie Du schriebst

Jetzt könntest Du natürlich Widerspruch einlegen mit der Begründung der Krankheit Deiner Frau wenn dieses nachwiesbar ist
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.767
Bewertungen
2.030
Du kannst außerdem im Widerspruch rügen das der VA unklar war. Nach § 37 Abs. 1 VwVfG muss ein VA hinreichend bestimmt sein, was auch ein verfassungsrechtliches Gebot ist. Wie du darlegst, hast du den Inhalt des VA völlig missverstanden.
 

hilfesuchender1000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2006
Beiträge
29
Bewertungen
2
hallo,
es waren 2 auf 3 monate befristete 400 € jobs,die dann aber beide in vollzeit gewechselt wären.

die arbeitsvermittler haben dies untersagt,mein sb besteht aber jetzt darauf,und ist der meinung die hätten wohl keine ahnung ???
leider sind die jobs,trotz neuer intensiver verhandlungen vergeben.

lg
hs1000
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.872
Bewertungen
27.875
ALso hast Du Dir das einfach verbieten lasen? Und dann auch noch von einem externen Vermittler?

Ich bin immer wieder erstaunt, was erwachsene Menschen sich alles gefallen lassen....:icon_eek:

Ich kann Dir sagen, warum denen das nicht passte: Da Du Dir die stellen selber gesucht hast, verdienen sie nichts dran.:icon_party:

Kleiner Tipp fürs nächste Mal: Die kriegenb vielleicht, wenn Du gute Laune hast ne Info, dass Du einen Job hast. Aber mehr nicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten