FDP: Arbeitsunwillige härter bestrafen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

athene

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2005
Beiträge
647
Bewertungen
0
aus der FR
Zitat:

" In der Debatte um Hartz IV spricht sich Nordrhein-Westfalens FDP-Landeschef Andreas Pinkwart für ein härteres Vorgehen gegen Leistungsverweigerer aus. "Wenn wir jetzt die Betreuung in den Job-Centern weiter verbessern, was wir ja vorhaben, dann müssen die Bezüge arbeitsfähiger Hartz-IV-Empfänger, die zumutbare Arbeit verweigern, auch konsequenter gekürzt werden", sagte Pinkwart, ............. "Wenn es zu mehr kostenlosen Sachleistungen käme, müsste man auf der anderen Seite direkte Zahlungen geringer ansetzen, zum Beispiel durch Pauschalierungen bei den Wohnzuschüssen", sagte er. "


Hartz-IV-Debatte: FDP will Arbeitsunwillige härter bestrafen | Frankfurter Rundschau - Politik


:icon_kinn: wie sagte der Bremer CDU-Fraktionsvorsitzende Thomas Röwekamp 2008: “Unter Brücken sollen sie schlafen“ .
 
E

ExitUser

Gast
So so, sie wollen die Betreuung in den Jobcentern verbessern:biggrin:
Wenn ich hier einige Beiträge so durchlese, dann haben sie auf jeden Fall eine Menge zu verbessern.
Aber zu allererst sollten unsere Politiker mal den Punkt: zumutbare Arbeit verbessern.
Denn was hier in Deutschland unter zumutbare Arbeit verstanden wird, darüber müssen sogar die Polen lachen, die mittlerweile lieber in England arbeiten gehen, weil sie dort mehr verdienen.
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
Ich würde die Leute nicht nach einer von einem Mietmaul festgestellten theoretischen Erwerbsfähigkeit schikanieren, sondern nach einer praktischen Vermittelbarkeit.

Das würde schonmal die Arbeitsvermittler massiv entlasten, sodass man nun auch die inkompetenten unter ihnen per Fußtritt freisetzen könnte.
 

athene

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2005
Beiträge
647
Bewertungen
0
" Hartz-IV-Empfänger
FDP verlangt mehr Härte von Arbeitsvermittlern

Die Liberalen machen Druck auf die Jobcenter: FDP-Vize Pinkwart fordert, Hartz-IV-Beziehern schneller die Stütze zu kürzen, wenn sie angebotene Jobs verweigern. ........."

Hartz-IV-Empfänger: FDP verlangt mehr Härte von Arbeitsvermittlern - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Sozialstaats-Debatte: NRW-FDP startet Hartz-IV-Wahlkampf

Die von Parteichef Guido Westerwelle angestoßenen Sozialstaats-Debatte nimmt an Schärfe zu. ..........Damit scheint klar, womit die Liberalen im anstehenden Landtagswahlkampf schwerpunktmäßig punkten wollen. Und die Umfragen scheinen ihnen Recht zu geben.........
Für die NRW-FDP scheint nach den jüngsten Umfragesignale festzustehen, welches Thema im anstehenden Wahlkampf eine besondere Rolle spielen wird - Hartz IV. Am 9. Mai wird der Düsseldorfer Landtag neu gewählt. Der NRW-FDP-Chef Pinkwart machte jedenfalls keinen Hehl daraus, was an der Hartz-Politik künftig anders werden muss......................
Die von Westerwelle verlangte Generaldebatte des Bundestags über soziale Gerechtigkeit wird wahrscheinlich Mitte März im Rahmen der Haushaltsberatungen stattfinden.................."


Sozialstaats-Debatte: NRW-FDP startet Hartz-IV-Wahlkampf - Politik - Deutschland - Handelsblatt.com
 

athene

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2005
Beiträge
647
Bewertungen
0
nicht nur Andreas Pinkwart und Guido Westerwelle.

wie hier zu lesen war unter:

" Liberale wollen Regelsätze bei Hartz IV kürzen

.... Der FDP-Wirtschaftspolitiker Martin Lindner sagte :...............Man wolle „Aufstockern ermöglichen, mehr hinzuzuverdienen. Dabei wird auch darüber zu sprechen sein, ob man nicht im Gegenzug die Regelsätze absenken muss, damit Vollbeschäftigte besser dastehen als Teilzeitjobber“,............ „dass man das über gezielte Sachleistungen erreicht und nicht jetzt so viel Geld ins System gibt, dass es am Ende attraktiv wird, übers Kinderkriegen Geld zu verdienen“, .............."

Sozialstaats-Debatte: Liberale wollen Regelsätze bei Hartz IV kürzen - Nachrichten Politik - Deutschland - WELT ONLINE

"
" FDP schafft neues Lumpenproletariat


"Wer die Hartz IV-Regelleistungen weiter kürzen will, schafft ein neues Lumpenproletariat und vertieft die Spaltung der Gesellschaft", kritisiert Klaus Ernst Forderungen aus der FDP nach Kürzung der Hartz IV-Regelsätze bei gleichzeitigem Ausbau des Niedriglohnsektors. .............

Fraktion DIE LINKE. im Bundestag - Pressemitteilung: FDP schafft neues Lumpenproletariat
 

Volker

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.672
Bewertungen
40
Ich weiss wer eine mittelgrosse Phyton hält...
Die wickelt das Problem, dann gehörig ein... :biggrin:

Volker
 
E

ExitUser

Gast

...und das Ganze der Politik womöglich "Geistig inaktiv"....:icon_twisted:


Zum Titelthema: Irgendwie wird mir die FDP und ihr "General" mit den Anspielungen auf das alte Rom immer unheimlicher...:confused:

"Abhärtung des Körpers durch fortwährende Leibesübungen, Erlernen der Gymnastik als Elementarschule des Körpers und strenge Bestrafung der Untätigkeit waeen die wirksamsten Mittel, die uns zum Siege und zur Welteroberung führten."

- Flavius Vegetius Renatus, (ca. 390 n. Chr), römischer Schriftsteller


...was haben die vor....:icon_eek:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
...und das Ganze der Politik womöglich "Geistig inaktiv"....:icon_twisted:


Zum Titelthema: Irgendwie wird mir die FDP und ihr "General" mit den Anspielungen auf das alte Rom immer unheimlicher...:confused:

"Abhärtung des Körpers durch fortwährende Leibesübungen, Erlernen der Gymnastik als Elementarschule des Körpers und strenge Bestrafung der Untätigkeit waeen die wirksamsten Mittel, die uns zum Siege und zur Welteroberung führten."

- Flavius Vegetius Renatus, (ca. 390 n. Chr), römischer Schriftsteller


...was haben die vor....:icon_eek:

Das war zur der Zeit als das Römische Reich in den letzen Zügen lag bzw.kurz vor Teilung stand und die Völkerwanderung begonnen hatte.
Galt auch nur für die Römischen Staatsbürger vor dem Hintergrund das 75% der Legionen mittlerweile aus sogenannten Babarischen Söldnern oder Förderati bestand.

Was will uns Renatus jetzt damit sagen?
Das dieses Land und die Regierung vor dem Abgrund steht?:icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Das war zur der Zeit als das Römische Reich in den letzen Zügen lag bzw.kurz vor Teilung stand und die Völkerwanderung begonnen hatte.
Galt auch nur für die Römischen Staatsbürger vor dem Hintergrund das 75% der Legionen mittlerweile aus sogenannten Babarischen Söldnern oder Förderati bestand.

Was will uns Renatus jetzt damit sagen?
Das dieses Land und die Regierung vor dem Abgrund steht?:icon_twisted:

Keine Ahnung, aber die Sorgen der FDP, über angebliche Parallelen in der heutigen Zeit mit der "Dekadenz im alten Rom" und die mögliche Verhinderung dieser Zustände durch den Wunsch "Hartz IV Betroffene härter zu bestrafen" in Assoziation mit dem Spruch von Flavius Vegetius Renatus, regt in mir den Verdacht, dass sich die FDP und Westerwelle bewusst mit dem "Römischen Reich" befasst haben könnten und von "Ganz Großem" träumen, was natürlich nicht so einfach mit "aufsässigen Untertanen" umzusetzen wäre....:biggrin:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
Keine Ahnung, aber die Sorgen der FDP, über angebliche Parallelen in der heutigen Zeit mit der "Dekadenz im alten Rom" und die mögliche Verhinderung dieser Zustände durch den Wunsch "Hartz IV Betroffene härter zu bestrafen" in Assoziation mit dem Spruch von Flavius Vegetius Renatus, regt in mir den Verdacht, dass sich die FDP und Westerwelle bewusst mit dem "Römischen Reich" befasst haben könnten und von "Ganz Großem" träumen, was natürlich nicht so einfach mit "aufsässigen Untertanen" umzusetzen wäre....:biggrin:


Nun ja....wenn man die Römischen Staatsbürger mit der FDP und den sogenannten Leistungsträgern vergleicht und die sogenannten Barbaren(Da ich kein Griechisch spreche bin übrigens auch ein Barbar:icon_mrgreen: ) mit den prekären.....könnte fast schon ein Vergleich da sein.:icon_wink:

Und es waren ja die die Germanischen Stämme die überhebliche Dekadente obere Römische Gesellschaft zu Fall brachte.:icon_twisted:

Westerwelle irrt also nicht ganz bei seinem Vergleich.
Nur das er das durcheinander wirft.
Es waren die Senatoren,Adeligen,Landbesitzer,Beamte und Reichen die sich in "Spätrömischer Dekadenz "ergingen:icon_mrgreen:
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.161
Bewertungen
67
Leider ist mein Englisch noch schlimmer als das von Öttinger :icon_evil:

sonst.. ja sonst :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
eeh pssst,

ich bin eine wilde grrrrr, ich heiß barbara........

frettchen ganz schnell um die ecke flitz.......

liebe grüße von barbara (wild)
 

Volker

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.672
Bewertungen
40
Hallo Falke,

nicht wenn die Hunger hat...

---------------------------

Aber gehen wir mal von menschlichen aus.
oft ist es ja so das, wenn man was böses
jemanden zusagt eigentlich sich selbst meint.
Freudsche versprecher ist da ja auch bekannt.

Westerwelle meinte sich und die FDP als dekadente spätrömische
Schmarotzer und Arbeitsunwillige.

Volker
 
E

ExitUser

Gast
:icon_kinn: so so jetzt unterstellt die nette FDP uns, dass wir nicht willig sind um aus dem ALG II Sumpf raus zu kommen? :icon_pause:

Hmhm ob Westerwelle wohl ein paar Stellenangebote für mich hat? Ich würde ihn doch zu gerne mal fragen :icon_twisted:

........................................................besser als vor Wut zu platzen oder? :icon_kinn:
 

ganzARGeLieb

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
76
Bewertungen
0
So so, sie wollen die Betreuung in den Jobcentern verbessern:biggrin:
Wenn ich hier einige Beiträge so durchlese, dann haben sie auf jeden Fall eine Menge zu verbessern.
Aber zu allererst sollten unsere Politiker mal den Punkt: zumutbare Arbeit verbessern.
Denn was hier in Deutschland unter zumutbare Arbeit verstanden wird, darüber müssen sogar die Polen lachen, die mittlerweile lieber in England arbeiten gehen, weil sie dort mehr verdienen.



Und vielleicht sollten einseitige Forderungen ein Ende finden?
Ich lese hier immer von unfähigen SB und FMs.
Meine Meinung: Das Leben ist keine Einbahnstraße. Und wer fordert, soll vorher erklären, was er zu leisten bereit ist.
 

ganzARGeLieb

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
76
Bewertungen
0
...und das Ganze der Politik womöglich "Geistig inaktiv"....:icon_twisted:


Zum Titelthema: Irgendwie wird mir die FDP und ihr "General" mit den Anspielungen auf das alte Rom immer unheimlicher...:confused:

"Abhärtung des Körpers durch fortwährende Leibesübungen, Erlernen der Gymnastik als Elementarschule des Körpers und strenge Bestrafung der Untätigkeit waeen die wirksamsten Mittel, die uns zum Siege und zur Welteroberung führten."

- Flavius Vegetius Renatus, (ca. 390 n. Chr), römischer Schriftsteller


...was haben die vor....:icon_eek:


Dann würdige doch die meisten Kommentare hier gleichfalls.

Habe heute mit meinem SB über den deutschen Haider gesprochen.
Und was soll ich sagen?
Er war tatsächlich empört (das war echt) - und ich hoffe, den meisten SBs gehts ebenso.

Nun, wenn er nicht Minister wäre, dann wäre er wohl nur ne Lachnumer.

Gerücht: Hartz4 wird umbenannt in SD1 (Schwesterdelle 1. Blödsinn)
 

Volker

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.672
Bewertungen
40
Hallo Falke,

nicht wenn die Hunger hat...

Vollstaendigkeitshalber:

Laut einer weiteren Aussage der Halterin ist die Schlange 2m lang
(2m Muskel wohlgemerkt). Interessanterweise ist es aber so, wenn
sowas Hunger hat, oder Fressbares erschnüffelt, kommen Schlangen
in eine Art Fressrausch und schnappen nach allem was sich bewegt...

Volker
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
1. Zwangsarbeit ist eindeutig verboten.
2. Nochmalige Feststellung des BVerG, - das Existenzminimum ist unverfügbar.
3. Eindeutige Definition von "zumutbar" fehlt vollständig um darunter einen eventuellen Verstoß zu subsumieren und anschließend zu "sanktionieren" (was auch immer dann Sanktionen -s.o. - sein sollen).
4. Sanktionensmöglichkeiten gibt es bereits in diesem massenhaft GGwidrigen Gesetz des ALG II und diese wurden ebenso massenhaft, zumeist auch falsch und damit rechtswidrig, eingesetzt.
5. Die FDP weiß entweder absolut nicht wovon sie brabbelt oder aber sie weiß es sehr genau und verfolgt ganz gezielt mit ihrer Demagogie eine bewußte Falschinformation. Beides keine geistige Glanzleistung.

Summa sumarum, - es geht weiter mit der Volksverhetzung.

Im Übrigen empfehle ich diesen am laufenden Meter abgesonderten infantilen bzw. bösartigen Äußerungen der Herrschaften nicht mehr Aufmerksamkeit zu schenken als sie verdienen.
Das Alles ist weder neu noch interessant und man sollte ab einem gewissen Dreistigkeitsgrad einfach mit Desinteresse reagieren um deren Plattform nicht zu erweitern bzw. sie als vielleicht noch ernst zu nehmenden Gegner zu adeln.

Ab und an einfach einmal lernen über solchen Äußerungen zu stehen, sie zur Kenntnis zu nehmen reicht bereits aus.

JEDER in dieser schnuckeligen Republik weiß inzwischen sehr genau was es bedeutet in ALG II zu rutschen und JEDER Bürger hat davor Angst.
Die Zeit wo solche Leute wie WW in Co. den Bürgern noch das Blaue vom Himmel herunterlügen konnten ist längst abgelaufen, nur haben die das noch immer nicht kapiert.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
3.515
Bewertungen
367
...
JEDER in dieser schnuckeligen Republik weiß inzwischen sehr genau was es bedeutet in ALG II zu rutschen und JEDER Bürger hat davor Angst.
Die Zeit wo solche Leute wie WW in Co. den Bürgern noch das Blaue vom Himmel herunterlügen konnten ist längst abgelaufen, nur haben die das noch immer nicht kapiert.

Diesen kompletten Absatz bezweifle ich energisch!
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.894
Bewertungen
149
JEDER in dieser schnuckeligen Republik weiß inzwischen sehr genau was es bedeutet in ALG II zu rutschen und JEDER Bürger hat davor Angst.
Sie rutschen nicht da rein sondern werden von dem Staat dazu verdonnert ,rein gedrängt. Da der Staat alles Geld seiner Bürger verprasst und dann spart vor allem an Arbeitsplätzen !
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.472
Bewertungen
1.592
JEDER in dieser schnuckeligen Republik weiß inzwischen sehr genau was es bedeutet in ALG II zu rutschen und JEDER Bürger hat davor Angst.
Die Zeit wo solche Leute wie WW in Co. den Bürgern noch das Blaue vom Himmel herunterlügen konnten ist längst abgelaufen, nur haben die das noch immer nicht kapiert.

Wenn dem so wäre, würde die FDP nicht immernoch mit 10 % in der Wählergunst stehen und die Schlagzeile würde lauten:

Was macht eigentlich........die FDP : Es war einmal eine Lobbypartei
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten